Der kosmische Aufbau des Menschen – Die Entwicklung des Mentalkörpers

spirituell photo

Die Entwicklung des Mentalkörpers

Der Mentalkörper wird gebildet aus den Stoffverbindungen der vier niederen Unterabteilungen der Mental-Ebene. Dadurch begrenzt der Mentalkörper das Bewusstsein. Der Mentalkörper also ist das, was man gewöhnlich den niederen oder einfachen Verstand nennt.

Der “Denker” ist, weil viele seiner Kräfte zu schnell schwingen, um den Mentalkörper zum Mitschwingen zu veranlassen, durch eben diesen Mentalkörper behindert. Der Mentalkörper ist es, der den denkenden Menschen in seiner Selbstentfaltung beschränkt.

Er stellt für den Menschen einen Kerker dar, durch den dieser weitgehend von der höheren Welt getrennt ist. Darum richtet sich seine Aufmerksamkeit oft und vergeblich auf äußere Energien. Der Mentalkörper wird oft als Gewand, Hülle oder Fahrzeug bezeichnet.

Halten wir ausdrücklich fest:

Der Denker ist nicht der Mentalkörper!

Sondern:

Der Denker hat sich seinen eigenen Mentalkörper geschaffen. Er hat ihn sich geschaffen, um in der unteren Mentalregion von sich selbst so viel wie möglich zum Ausdruck zu bringen. Der Mentalkörper bildet sich also aus dem Denker. Er wird von diesem geschaffen! Wir müssen uns natürlich darüber im klaren sein, dass die nach außen pulsierende Energie des Mentalkörpers auch die noch gröbere Materie der Astralebene anzieht.

Daraus gestaltet sie den Astralkörper. Während des irdischen Lebens aber werden die Kräfte, die sich durch die niederen Arten des Mentalstoffes ausdrücken, sehr leicht in viel langsamere Schwingungen umgewandelt. Auf diese dann reagiert der astrale Stoff.

Somit sind der Astralkörper und der Mentalkörper immer eng miteinander verwoben. Die Verbindung mit dem Astralkörper ist um so stärker, je gröber die Stoffarten sind, die in den Mentalkörper eingefügt wurden.

Damit Sie sich ein besseres Bild von den Entwicklungsstufen des Mentalkörpers machen können, haben wir Ihnen, wie schon bei dem Astralkörper, eine Übersicht ausgearbeitet.

Dichte- Körper

Äther- Körper

Astral- Körper

Mental- Körper

Zugrunde gelegt wurde der Mentalkörper eines

a) unentwickelten Menschen
b) Durchschnittsmenschen
c) geistig entwickelten Menschen.

BEREICH Mentalkörper

a) Unentwickelter Mensch

Nur schwach zu erkennen, kleine Mengen ungeordneter Mentalstoffe (zum größten Teil aus der niedersten Unterabteilung).

Initiative

Nur vorhanden, wenn ein Anstoss von außen erfolgt. Je heftiger die Impulse sind, desto besser ist es für den Fortschritt. So erzeugen z.B. ausgelassene Vergnügungen, Zorn, Wut, Schmerz, Schrecken, alle diese Leidenschaften, die Wirbelstürme im Astralkörper hervorrufen, schwache Schwingungen und regen das Mentalbewusstsein allmählich an, selbst tätig zu werden. Das Mentalbewusstsein wird nun veranlasst, etwas Eigenes hinzuzufügen.

Entwicklung

Eine Entwicklung des Gedächtnisses sowie der Vorstellungskraft. Durch die Beziehung zur Außenwelt entsteht der Wunsch, angenehme Schwingungen zu wiederholen und unangenehme zu vermeiden. Aktive Erregung des Astralkörpers durch den Mentalkörper. Die neuen Erlebnisse werden wieder von der Vorstellungskraft verarbeitet. Man lernt damit im Laufe der Zeit, seinen Willen zu gebrauchen und Leidenschaften zu widerstehen. Durch Erfahrungen dieser Art wächst der Mentalkörper.

BEREICH Mentalkörper

b) Durchschnittsmensch

Schon sehr viel größer, erzeigt ein gewisses Maß an Ordnung und Gliederung. Der Stoff stammt hauptsächlich aus der zweiten, dritten und vierten Unterabteilung.

Initiative

Die kritische Zeit ist das Anfangsstadium. Wird eine neue geistige Aufgabe in Angriff genommen, lehnt sich der ganze Automatismus des Mentalkörpers dagegen auf. Das erste Stadium besteht deshalb vorwiegend aus Kraftanstrengungen. Man spürt den dumpfen Widerstand, auf den man stößt. Hat man jedoch genügend Ausdauer, so wird der Versuch immer mit Erfolg belohnt.

Die Erfahrungen aus dem Bereich des Astralkörpers sind auch hier gültig. Nur durch Übung kommt man weiter. Jede im Mentalkörper erzeugte Schwingung verursacht eine Veränderung seiner Bestandteile.
Sie stößt Stoff, der nicht im Gleichklang schwingen kann, an der betreffenden Stelle aus und ersetzt ihn durch passende Stoffe aus dem praktisch unerschöpflichen Vorrat, der zur Verfügung steht. Durch ständige Wiederholung steigt also langsam der Schwingungswert des Mentalkörpers.

BEREICH Mentalkörper

c) Geistig entwickelter Mensch

Alle gröberen Stoffverbindungen sind entfernt, er enthält nur die feineren Verbindungen aus den vier Unterabteilungen.

Initiative

Empfänglich für alle höheren Einflüsse des Intellektes.

Entwicklung

Die Befähigung, sich sowohl auf der niederen Mental-Ebene als auch in der astralen und physischen Welt vollkommener auszudrücken. Bald wird der Mentalkörper fähig, jeden vom Denker ausgesandten Impuls wiederzugeben, der auf den niederen Unterabteilungen der Mental-Ebene Ausdruck finden kann. Er wird zu einem vollkommenen Werkzeug für die Tätigkeit in der niederen Mentalwelt.

Wie Du in nur 30 Minuten Dein Gehirn ein für alle Male auf Erfolg programmierst und nie wiederAngst vor Rückschlägen zu haben brauchst

lothanius

leave a comment

Create Account



Log In Your Account



×