Dokumentation

Die Quantenphysik und das Paranormale – Dr. rer. nat. Rolf Froböse

Nikola Tesla´s FREIE ENERGIE MASCHINE erzeugt kostenlosen Strom und SCHOCKIERT die Energiekonzerne

Weitere Informationen finden sich in dem Buch „Die geheime Physik des Zufalls", siehe:

Das Universum ist keineswegs aus dem Nichts entstanden, sondern vielmehr nach den Regeln einer kosmischen Quanteninformation: dem Lebenscode des Universum. Danach sind weite Teile des Universums auf subtile Weise miteinander verbunden. Diesen Teil der Realität erfahren wir im Gegensatz zur materiellen Welt rein intuitiv. Und zwar durch Wahrnehmungen, spontane Eingebungen und Gefühle, die wir uns mit unserer herkömmlichen Erfahrung nicht erklären können. Nachgewiesene aber wissenschaftlich noch nicht begründbare Effekte wie beispielsweise übersinnliche Phänomene erlangen im Licht der Quantenphysik eine völlig neue Dimension.

Um die Entstehung der Welt und des Lebens zu erklären, betrachteten die Wissenschaftler bisher immer nur die Hardware des Universums. Die Schöpfung jedoch basiert auch auf einer Software, einer unvorstellbaren Informationsmenge in der Quantenwelt, die unsere Evolution entscheidend beeinflusst hat. Diese göttliche Software ist dafür verantwortlich, dass sich die Moleküle des Lebens nach einem vorgegeben kosmischen Bauplan von selbst bildeten. Das führt wiederum zu dem Schluss, dass das Leben in vielfältigster Weise im gesamten Universum allgegenwärtig ist nur durch lebensfeindliche Umweltbedingungen vereitelt wird. Die Evolution ist demnach weniger ein Kampf ums Dasein, sondern vielmehr ein notwendiger Schritt in der kosmischen Entwicklung.

Vortrag von Dr. rer. nat. Rolf Froböse anlässlich des Quantica Kongresses "Evolution – Bewusstsein – Quantenphysik" vom 14./15. Mai 2011.

Weitere Informationen unter www.Quantica.TV

Für viele weitere Filme, Dokus und Reportagen besuche unseren Kanal:

Abo:

Mit Deinem Kauf in unserem Shop unterstützt Du unsere unabhängige Filmberichterstattung:

NuoViso-Unterstützer erhalten vollen Zugriff auf den exklusiven Premiumbereich von NuoViso:

Mehr Informationen unter:

32 Kommentare

  1. Ähm…ähm…äh….ähm…äh…äh….ähm…äh…äh…äh…ähmähm…ähm….äh…unerträglich. Nach knapp 10 Minuten musste ich ausmachen.

  2. Es heißt „wegen des Bindestrichs“.

  3. Sorry, nach dem 100sten „ähm“ nach 5 Minuten musste ich abschalten!

  4. Bete einfach deinen Wunderbaum an…dann kannst du mit deinen Auto durch echte Bäume fahren … die dabei frei werdende Energie speist du dann in das Stromnetz ein! Deal?

  5. Cern bewies: Die 4. Dimension ist diejenige Dimension ohne Raum. Daher die analoge Reaktion zweier weit entfernter Teilchen.

  6. Min. 26: Wie sicher würde das Ereignis eintreten, wenn die Wahrscheinlichkeit auch bei 1:1000 000 000 000 000 000 noch gegen unendlich streben würde. Vgl. Die Wahrscheinlichkeit eines Lottogewinns bei unendlich vielen Spielen wäre mindestens 1. Wenn das Doppelspaltexperiment sich auch im Makrokosmos durchführen lässt, könnte dies bedeuten, daß die Wahrscheinlichkeit dass jedes mögliche Ereignis (jede mögliche und „unmögliche“ Quantenbewegung) eintreten könnte ebenfalls 1 ist. Das wiederum führt zu dem Schluss, dass (im Einklang mit der Quantenmechanik) alles was möglich ist gleichzeitig geschieht und erst unser Bewußtsein die Entscheidung für eine bestimmte Wahrnehmung trifft.

  7. +Mordred Le Fay

    Du hast dir immerhin Gedanken gemacht. Weiter so.

  8. +Grumbel Bumbel sollte es wohl auch nicht sein.

  9. +norbert pruefer

    Das ist aber nicht sehr nett.

    Eigentlich habe ich nur darauf gewartet, das jemand wie du, der nichts anderes kann, als andere zu beleidigen, früher oder später auftaucht, was widerum beweist, dass es immer mindestens einen Miesepeter gibt, der seinen Hass versprühen muss, um sich selbst wichtiger erscheinen zu lassen, als er ist.

  10. Witzfiguren wie Grumbel Bumbel geht immer einer ab, wenn intelligente Menschen auf ihre hirntoten Kommentare antworten .. typische „Bauer sucht Frau“ gucker .. die auch mal wahrgenommen werden wollen .. Gruß

  11. es gibt keinn raum oder zeit, es findet alles jetzt statt. ilusionnen der wahrnehmung. ich denke also bin ich .

  12. Stimmt schon mit dem DAS wegen dem Bindestrich

  13. Unwissenschaftlicher Käse, keine Beweise für die dargebotenen Aussagen,
    aber nette Bilder. Muss auch mal wieder auf die Kanaren.

    Sehr dubios ist es überdies, die Quantenmechanik auf größere Strukturen
    übertragen zu wollen. Jeder Physiker weiß, dass sich Quanteneffekte wie
    die Verschränkung bei großen Objekten nicht mehr beobachten lassen. Auch
    wenn ein unbekannter Physiker aus Arizona dies *vermutet*. Und der Herr
    Vortragende darüber ein Buch schreibt.

    „Ich habe eine ganze Menge von seltsamen Zufällen gesammelt….“ Aha, da
    haben wird es doch. Der Mann mag zwar promoviert sein, aber er hat
    Wissenschaft nicht verstanden. Denn der Zufall ist bedeutungslos. Ein
    Effekt muss reproduzierbar sein, er muss sich immer wieder unter den
    gleichen Bedingungen wiederholen lassen, um als Gegenstand der
    wissenschaftlichen Untersuchung scientabel zu sein. Alles andere ist
    Spökenkiekerei.

    Ach ja, und die Geschichte vom verloreren Sohn hat natürlich physikalisch eine immense Beweiskraft. Haarsträubend.

  14. +Roger Fridolin Mich nervt ehrlich gesagt, das er Unwissende anspricht, also Leute die davon keine Ahnung haben. Ich meine es nicht abwertend wie es sich vielleicht anhört. Der zieht Urknall bis zur DNS Quantenverschränkung, alles durch. Hat aber von allem eigentlich keinen Schimmer. Da guck ich mir lieber Lesch an, der labert wenigstens hauptsächlich über DInge über die er Bescheid weiss, zB Wissenschaftsphilosophie, wovon Herr Froböse ja scheinbar verschont blieb.
    Ehrlich gesagt weiss ich nicht was ich von ihm halten soll, dann benutzt er auch noch Zeilinger, was der wohl davon hält?

  15. Jawoll. Du hast mich verstanden 🙂

  16. +Anita Schönburg Mal schauen, ob ich dich verstanden habe, Anita. Aber ich denke schon… . Nun, es ist mir schon des Öfteren aufgefallen, dass Menschen, im ersten Moment, nur vordergründig -besser noch, „oberflächlich“ betrachtet- in ihrer Auffassung sehr weit auseinander liegen. Die angesprochene „Gottesfrage“ liefert mir, für meine Erkenntnis, immer wieder ein ausgezeichnetes Beispiel, dafür. Oftmals lässt sich im Laufe einer Diskussion, bei näherer Betrachtung, erkennen, wie nah sich These und Antithese häufig gegenüberstehen. Ja, sogar berühren können. Wenn es unter günstigen Umständen gelingt -dafür dürfen die verschiedenen Meinungen sicherlich nicht zu weit auseinander gehen- eine gemeinsame Definition zu finden, befinden sich vorher unterschiedliche Sichtweisen schon mal -ganz überraschend- auf der gleichen Ebene. (Aber genau dazu hast du ja den Denkanstoß geliefert, in deinem Beitrag). Auch wenn es nur bedingt etwas zur Sache beiträgt… : „Die Annahme, der Existenz, eines „Persönlichen“ Gottes ist mir so befremdlich, wie der Verzehr der geweihten Hostie und des Messweins, in der Kirche. Jedoch, die Ablehnung, des Glaubens, an einen uralten, weißbärtigen Mann, im knöchellangen Gewand, veranlasst mich nicht, die Schöpfung (oder „den“ Schöpfer) infrage zu stellen“.

  17. oha, jetzt wüßte ich ja zu gerne was ein Harald Lesch zu dem ganzen sagen würde. 10000 fache Lichtgeschwindikeit… und auch sonst kommt mir dieser ganze Vortrag etwas sehr schwammig vor.
    aber unterhaltsam ist es schon, mehr aber nicht

  18. Man kann so schön träumen, wenn man selbst keine Ahnung hat und ein so gebildeter Mensch über die Mysterien der Welt plaudert. man könnte das auch Desinfotainment nennen.

  19. Sehr einsilbig, dann hättest du auch gar nicht antworten brauchen und dir nur dein Teil denken. Verstehe ich nicht so ein Verhalten.

  20. +Tradstone701 Bereits der Titel ist falsch. Es muß heßen „Die Quantenphysik und DER Paranormale Dr. rer. nat. Rolf Froböse.“

  21. Ziemlich konfuse nutzung völlig falsch angebeachter fachbegriffe…..!!!!

  22. von wem ist der beitrag… Dr. Klaus Volkamer oder von Dr. rer. nat. Rolf Froböse???

  23. Ich habe keine Ahnung was der Opa genuschelt hat war aber bestimmt langweilig.

  24. Fakt ist das die Gesetze und Konstanten im Universum nicht wissenschaftlich erklärbar bzw. ableitbar sind. Sie sind gegeben. Das heißt nicht das das Universum ein göttlicher Schöpfungsakt ist oder das die Entstehung von Leben eine gewollte Absicht war. Aber das Zusammenspiel der 4 Naturkräfte (Gravitation, Elektromagnetismus, starke und schwache Kernkraft) sowie diverse Konstanten (Massen und Ladungen der Elementarteilchen, Kreiszahl, Gravitationskonstante… etc.) hat offenbar für die Entstehung unseres Universums und des Lebens gesorgt. So gesehen war möglicherweise alles was wir heute haben in diesem Regelsatz vorprogrammiert. Woher dieser kommt können wir nicht wissen.

  25. sehr intressanter Beitrag und schöne Bilder.

  26. Heißt das nicht, das die Vor-stell-ung die du von Gott hast evtl. das störende bzw. ärgerliche ist ? Vor-stell-ung steht vor was ? Vor dem was ist…. Was wäre, wenn du das Wort Gott mit Ur-sprung ersetzt ?

  27. Gerster Video zum Gaga mschen5

  28. in der ersten 1/2 std leeres gelaber

  29. der EPR-effekt mit der theorie eines multiversums verbunden…. das eröffnet ganz neue denkansätze.
    mich ärgert nur der gottesbezug…

  30. Schade, schade. Der Vortrag ist reine Zeitverschwendung. Außer „Geschichtenerzählen“ kommt nicht viel dabei rum. Ich hätte mir schon gerne irgendwelche nachvollziehbaren Theorien gewünscht.

  31. Er zeigt die Beispiele auf aber diskutiert nicht darüber…?
    Ist wie ne Supper ohne Salz finde ich…, schade, kann man sicherlich
    ausschweifender/informativer gestalten.

    Trotzdem Danke“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.