Erfolg

8 Anzeichen einer falschen netten Person, auf die Du achten solltest!

Kostenloses Webinar:10 Tipps für ein Leben in Wohlstand

8 Anzeichen, die dir dabei helfen, falsche Nettigkeit ausfindig zu machen!

Kurzüberblick:
Sie schenken nur Leuten mit Macht und Einfluss Respekt
Sie versuchen alles, um Anderen zu gefallen
Sie müssen immer im Mittelpunkt stehen
Sie genießen es anzugeben
Sie erzählen gerne Geschwätz
Sie kritisieren andere, um selbst besser dazustehen
Sie halten sich nur selten an ein Versprechen
Sie haben Hintergedanken, wenn sie jemandem die Hilfe anbieten

 

43 Kommentare

  1. Ich bin jetzt ein krasser Hobbydetektiv durch diese Videos Kappa

  2. Bin ich der einzige der noch nie irgendwelche Erfahrungen mit „Fake Friends “ etc zutun hatte?

    1. Marcmann Einer hat mich noch nicht hintergangen. Er half mir in schweren Situationen und hat nie über mich gelästert. Die anderen taten dies eben.

  3. Falsche Leute leihen Geld aus einem mit dem Versprechen zurück zu geben, geben dann aber nie, leiht niemals Geld aus

    1. Berkant Demir Jemand hatte mal Glück, dass ich es ihm zurückgegeben habe. #Ehrenmann

    2. Berkant Demir richtige Leute leihen Geld aus und sie erwarten nicht dass sie es zurückbekommen und bedanken sich dann wenn sies zurückbekommen

  4. In meinem Leben hat sich schon vieles geändert seit ich eure/deine Videos schaue. Danke dafür! 🙂

    1. Wow, danke dir Kilian!
      Das freut uns wirklich sehr zu hören! 🙂

  5. Klasse Video wie immer. Zum 6. Punkt muss ich sagen, dass ich selbst ziemlich viel in meinen Videos, als auch privat, kritisiere. Jedoch gebe ich auch Komplimente, was an der Sache gut war/sein könnte. Beim Rest kommt heraus, dass ich eine „echte“ Person bin. ^^

    1. Firegoden Du musst hilfreich kritisieren, wie man es besser machen kann. Nur so steigert man sich. Ich habe jemanden schonmal um Kritik gebeten. Solange es objektiv betrachtet wird ist ok oder wenn man freundlich sagt, dass man es nicht mag. Kritisieren, um jemanden schlecht darstehen zu lassen, das ist schlecht.

  6. was auch gut funktioniert ist; sich einfach mal abschotten von allen. Die, die dann nachfragen was mit dir ist, oder sich für dich interessieren kannst du dann wahre Freunde nennen.

    Im Umkehrschluss; die die dir helfen wollen wenn es dir schlecht geht sind Freunde alle anderen eher nicht

    1. Poke Ja das stimmt, auch wenn es schwer ist wenn man sieht wer sich nicht interessiert. So bekommt man dann Gewissheit

    2. Poke Manche fragen aber nur aus Neugier oder um ein neues Gesprächsthema zu haben.

    3. Diese Variante mache ich seit der Schulzeit so und lebe damit am Besten! Gut erkannt 😉

    4. Poke ich habe gemerkt wer meine Freunde sind als ich verletzt war und nichts mehr machen konnte. Der Freund der dann kam, kam weil er mich mochte. Die anderen blieben weg

    5. Wenn du ihr nützt, dann wird auch eine falsche Person für dich da sein und nach dir fragen.

    1. Svea Mattsson “falsche Leute mögen es anzugenen“ … ich bin die realste Person,aber trotzdem liebe ich es bei den Pissern, die sich früher mal meine “Freunde“ nannten, die bei jeder Bewegung, jedem Vorschlag von mir einen dummen absolut unnötigen und unberechtigten Kommentar abgelassen haben, die nur neidisch waren die letzten 2 3 Jahre, die mich aus Gruppenaktivitäten ausschlossen, einfach weil sie mich nicht verstehen, anzugeben. Diesen kleinen Pissern von Nichtsgönnern, die ihr Leben nie selbst in die Hand nahmen, die immer auf mich gingen, teilweise sogar verantwortlich sind für manch einen Zusammenbruch, diesen kleinen Pissern, die angeblich mal Freunde waren, muss man es einfach geben und fett angeben mit was man hat. Scheiß auf mich; mir gings auch vor 2 3 Jahren genausogut, nur solche hinterlästigen Ratten muss man alles heimzahlen. So erkennt man wer wahre Freunde sind. Vor 2 Jahren noch 15 Leute als enge Freunde gezählt, mittlerweile erkenn ich die wahren paar Freunde und die 3 4 engen Freunde.

    2. Jeder hat eine falsche Seite an sich. Manchmal wird diese durch eine andere Personen geweckt. Trotzdem haben manche Menschen mehr falsche Seiten an sich als andere,.

  7. Ich bin ein halber falscher netter Mensch. Ich brauche Aufmerksamkeit, erzwinge es geliebt zu werden und ich verstelle mich. Ich liebe es auch anzugeben, wobei ich das als stolz bezeichnen würde, statt damit anzugeben. Meine Familie behauptet manchmal ich würde angeben.
    Aber ich helfe den anderen oft und mache Komplimente. Ich akzeptiere jeden, der mich akzeptiert. Wenn ich mich mit der Person auch gut verstehe, sind wir Freunde. Aber ich habe nur wenige wahre Freunde, jeder macht sein eigenes Ding.

    1. Next Generation jeder Mensch braucht, meiner Meinung nach, Liebe, Anerkennung etc. also ist das erst mal keineswegs verwerflich:)

    2. Next Generation Ich bin auch genau diese Art von Mensch

    3. Next Generation Genau gleich wie ich. Ich dachte schon ich bin der einzige 🙂

  8. mich würde die Quellenangabe dazu interessieren, das hört sich alles so ein bisschen Wischi Waschi an, ich fände es cooler und professioneller wenn du die Quelle angibst und es wäre cool wenn du explizit erwähnen könntest z.b. wer das in welcher Studie herausgefunden hat, damit man es zurück verfolgen kann. Und als Videovorschlag fände ich sowas in die Richtung: Psychologische Tricks um Ziele erreichen // Motivation/Disziplin steigern usw. ganz cool

  9. Wenn man Probleme hat gehen falsche Menschen weiter.
    stehen Dir nicht bei.
    Suchen Sie nur Freunde denen sehr gut geht.

  10. Ich finde eure Ratschläge verständlich und auch gut bedacht. Ich empfinde es aber als merkwürdig, das ihr die Tipps/Ratschläge so wirken lässt, als gäbe es nur Schwarz und Weiß…

    1. Danke für deinen Kommentar Viktoria.
      Dieses Video ist gewiss überspitzt formuliert, da es als Anreiz dienen soll, gewisse Handlungen und die damit verbundene Absicht zu hinterfragen.

  11. Hi,
    ich find den Hintergrund deines Videos echt gut aber nicht jeder Mensch der Aufmerksamkeit braucht oder Leuten gefallen möchte ist gleich „falsch“ – es gibt so viele verschiedene psyschische Gründe warum Menschen so sind wie sie sind. Urteilt also erst dann wenn ihr die Person richtig kennt – ist nur gut gemeint 🙂

    1. Ist bei mir auch so. Ich neige auch dazu, mich zu stark dazu zu verausgaben, um gemocht zu werden. Allerdings meine ich das dann auch so und tue das, weil ich die Person wirklich mag und um jeden Preis in meinem Leben haben will. Ist nur leider kontraproduktiv, aber ich arbeite an meinem Selbstbewusstsein.

  12. Vertraue keinem der immer dann ankommt wenn er was braucht und sonst nie zb mal einfach so auf dich zukommt

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.