Amazon FBA by Marcus

Amazon FBA Produkte aus Deutschland und Europa verkaufen

FBA Seller Academy – Der ausführlichste Amazon FBA Videokurs – Erfahre hier mehr!

Lohnt es sich Produkte aus Deutschland und der EU auf Amazon in deinem FBA zu verkaufen? Und ist es möglich für deutsche oder europäische Hersteller als Berater einen Shop auf Amazon zu vertreiben?

Normalerweise wird darüber gesprochen Produkte aus China einzukaufen und sie auf Amazon FBA zu verkaufen. Das ist auch grundsätzlich richtig so denn in China wird am billigsten produziert. Deutsche Firmen lassen in China produzieren oder sie entwickeln in Deutschland und machen die Endmontage hier. Natürlich lohnt es sich aus China zu importieren. Aber es lohnt sich auch in Deutschland oder Europa um zu schauen. Den nicht jedes Produkt es auf Amazon erhältlich. Da musst du allerdings achten ob sich das lohnt. Eine iPhone Hülle die made in Germany ist wird sich wahrscheinlich weniger lohnen weil die deutlich teurer als die China Ware ist.

Und der unterschied wird nicht so groß sein. Es sei denn es gibt einen großen Vorteil, dass die deutsche Hülle vielleicht besonderst umweltfreundlich hergestellt wurde oder besser für Allergiker ist. Aber grundsätzlich bei Billigprodukten wird sich das wahrscheinlich nicht lohnen. Es gibt aber sicher auch viele kleinere Unternehmen die sehr gute Produkte herstellenUnd noch ganz klassisch ohne Internet verkaufen. Und die Produkte sind vielleicht so regional dass noch kein Chinese interessiert war sowas zu produzieren. Wenn du sowas nicht auf Amazon siehst hast du schon mal eine Idee für ein gutes Produkt aus Deutschland oder der europäischen Union. Es gibt vielleicht Hersteller die nur große Stückzahlen verkaufen wollen oder nur an Verkäufer mit Ladengeschäften anbieten. Aber nachfragen lohnt sich sicher vielleicht stößt duAuf eine gute Gelegenheit.

Ein Niveau her wäre das ganze wenn du so einen Hersteller findest und ihn anbietest als Berater einen Shop auf Amazon anzubieten. Du selber willst dann gar keine Ware von ihm einkaufen sondern er schickt seinen Lagerbestand an Amazon. Für deine Beratung berechnest du aber ein Teil der Erlöse. Du sorgst dafür dass der Artikel Eintrag gut ist. Das gute Fotos im listigen sind. Und dass das Angebot ganzWeit vorne in den Suchergebnissen angezeigt wird. Dafür lässt du dir dann 10 % oder 20 % vom Umsatz als Beratungsgebühr zahlen. Und da kann es durch aus einige Lokale Unternehmen geben deren Produkte man nicht online bekommt oder die haben einen Onlineshop aber der ist schlecht finden war. Die würden sich darüber freuen auf Amazon überregional viel mehr Produkte absetzen zu können. Und wenn du dann eine Expertise hast weil du schon erfolgreich auf Amazon verkaufst kannst du hier als Berater auftreten und ein Geschäft vorschlagen.

2 Kommentare

  1. Wie wäre es mit einem Video über den Import aus anderen Ländern (nicht EU-Ländern, nicht China)?

  2. Zur 2. Möglichkeit. Also der Hersteller wäre Seller auf amazon und ich würde alles für ihn einrichten und optimieren?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.