About Lothanius

Spaß, Spaß, Spaß und immer wieder Spaß! Das ist mein Motto! „Wenn Du dich durch jeden Hund aufhalten lässt, der dich auf Deinem Weg anbellt, wirst Du nie ans Ziel kommen.“ Australische Weisheiten „Wer kein Ziel hat, kann auch keines erreichen. Laotse
View all posts by Lothanius →

55 thoughts on “Bier-Geschmack wird immer ähnlicher – Warum? | 45 Min | NDR

    1. enebbene123 Ja, man KANN mal“verkacken“, muss man aber nicht… gilt auch fürs Pizza-und Kuchenbacken, Auto schrauben, 100m-Lauf… Aber: Da hat man SELBER daneben gehauen! Dass macht wenigstens Spaß! und man lernt was dabei… Wie war doch gleich die Frage?

    2. Und das Wort“Produkt“ ist mir ein lästiger Neusprech aus der BWLer Ecke.
      Wir reden hier von einem nicht nicht unwesentlichen Teil unseres Abendlandes, nämlich Bier (4 Buchstaben, PRODUKT 7 Buchstaben, ergo ineffizient)

    3. Ganz ehrlich, wenn Du Bier wegen der Wirkung trinken willst, dann wechsel doch gleich auf Schnaps. Mix Dir ne Pulle Cola-Asbach und Du bekommst Wirkung (aber ohne guten Geschmack).

    4. ytgregoar Craaaaft Beer , am besten von Brauern die Kevin oder Justin heißen und in ihrem hippen Prius beim Mälzer Shoppen gehen . Bei uns sehen die Brauer nicht aus wie Metrosexuelle Halbschwule die gerade vom Waxing kommen und heissen auch nicht so . Hier gibt´s Gasthausbrauereien deren Ausstoß pro Monat 20hl nicht übersteigen bzw Kleinbrauereien mit mehreren 100 Jahren Braugeschichte . Die größte Brauereidichte der Welt gibt es hier in Franken und hier saufen nur Alkoholiker Industriebier . Wenn die Leute hier auch nur die Pils Konzernpisse trinken würden gäbs hier auch nur noch 5 Brauereien . Jeder ist seine Glückes … PS Neumarkter Lammsbräu wird auch schon überregional vertrieben , eine Klasse Brauerei mit Tradition und Innovation , und man muss trotz Bioqualität und Frischhopfenzugabe keine Craftbeer Hippen Chi Chi Preise dafür zahlen

    1. Unsere regionale Brauerei ist nach über ca 100 Jahren leider seit ca 10 Jahren kaputt, tot. Haben Chinesen aufgekauft, keine Produktion mehr, egal wie auch immer.

  1. Das ist doch heute überall so und der Staat sieht zu, das Geld wird einfach gedruckt! und alles was wertvoll ist aufgekauft, und wenige werden Superreich, die anderen verhungern, aber solange es einem selber noch (gut) geht, geht’s einen ja nichts an…lieber Kunststoff trinken!

  2. Ich kaufe mein Bier bei einer hiesig ansässigen Brauerei. Und nur noch da weil das im Gegensatz zu der Industrieplörre noch nach was Schmeckt! Da kann Becks und co machen was Sie wollen Basta!

    1. wenn zunimmt, das die verbraucher kleinere brauereien bevorzugen werden die marketingexperten einfach mehr splittermarken erzeugen. für jeden einwand eine lösung ohne was zu ändern. ich persönlich vertrage keinen alkohol, daher kanns mir egal sein.

    1. richtig. endlich mal jemand, der alles leicht verständlich und nachvollziehbar auf den punkt bringt. hoffe, er bringt bald eine zeitschrift raus – ich würde diese kaufen.

    1. ogün gürcan herzlich willkommen im Kapitalismus, einem zerstörerischen system, dass darauf fußt wirklich alles zu kommerzialisieren und selbst Menschen nur als Produkt beziehungsweise Produktionseinheiten betrachtet.

    1. Nachtrag: In Zusammenfassung: „Die Firma über alles, mir knapp 150mio. Boni PER ANNUM und der angestellte Familienvater geht mir am A… vorbei…“

    2. Ich meinte damit, dass die Privatbrauereien von den Großkonzernen aufgekauft werden und so der individuelle Geschmack verloren geht.

  3. Die Lebensmittelbranche wird dank Lobbyarbeit geschützt auf Teufel-komm-raus. Das, was in der Doku gezeigt wird, weiß ich z.B. schon seit 20 Jahren, und dürfte von daher in Bonn auch bestens bekannt sein. Trotzdem müssen die Inhaltsstoffe nicht deklariert werden. Die Essbranche darf auf eine Packung Pilzrahmsauce schreiben obwohl Null Pilze drin sind etc.. Die Autobauer dürfen uns – beim Verbrauch auf 100Km berechnet- eiskalt seit Jahrzenten die Hucke voll lügen etc.

    VW darf Abgase manipulieren und wird noch nicht ein mal von unserem Verkehrsminister angezeigt/belangt?! – Aber ich als Privatverbraucher, zahle ich drei Monate die GEZ,nicht, droht man mir mit Knast. Hier muss man kein Verschwörungsdepp sein, nein, oft reicht einfach die Wahrheit bzw. die Fakten um eine Sauwut zu bekommen!

    1. Ja allerdings ist die Autobranche gezwungen falsche Angaben zu machen, da die Vorgaben immer strenger werden. Vielleicht sollte man mal dort ansetzen – der Staat sollte sich nicht überall so stark einmischen sondern mehr für den Verbraucherschutz verantwortlich sein.

    1. Leider nicht beim Preis. Nachdem unsere Iserlohner Pilsener Brauerei wissentlich nach über 100 Jahren auch mit Absicht totgewirtschaftet wurde, gibts aus der Nachbarstadt Hagen der Brauerei Vormann ein gutes Craftbier, das Danztürmchen, leider zu einem unakzeptablen Preis von 15 euro/Kasten 0,33l Flaschen, kaum zu bezahlen für einen Normalverdiener.

    2. Die Qualität ist überall ähnlich hoch. Einzig unterschiedliche Malzmischungen und Hopfenmischungen unterscheiden.
      Ob du nun 50€ Craft, oder Öttinger trinkst nimmt sich nichts. Vermutlich ist die Qualität bei Öttinger sogar geringfügig höher, weil höherer Durchsatz herrscht.

  4. Wann werden die Deutschen endlich aufhören, beim Kulturgut Bier nur auf den Euro zu starren… beim Auto sind Kosten für sinnlose Extras sch…. egal. Wir ernten,was wir säen, bzw Saufen was wir kaufen! Chapeau an alle wagemutigen Selber-und Kleinbrauer!

    1. Ist doch leider bei allem so. Man achtet bei allem auf Qualität ausser bei der Ernährung. Leider essen und trinken uns krank und freuen uns aber gleichzeitig, dass wir für 3 Pizzen nur 1,39 € und für einen Kasten Bier nur 10,99 € gezahlt haben.

  5. Wohl dem, der in Bamberg oder der Bamberger Region wohnt 🙂
    Bei uns gibt es häufig eine eigene Bierkarte. Und das hat seinen Grund…

  6. Solche Tests sind eine mathematische Katastrophe.
    Rät man nur 1 mal falsch, liegen gleich 2 Karten falsch. 2 mal falsch geraten und 4 von 5 Karten liegen falsch.
    Wer also 2 Biere falsch errät kann danach höchstens 1 mal richtig raten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.