Christian Bischoff

BRICH mit DEINEN schlechten GEWOHNHEITEN

111 Motivationsstrategien von Christian Bischoff

In diesem Video zeige ich Dir, wie Du Deine schlechten Gewohnheiten los werden kannst. Jeder von uns hat sie, sei es das Rauchen, der regelmäßige Alkoholkonsum oder die ständige Nutzung von Social Media. Doch was ist der Auslöser und wie schaffst Du es diese Angewohnheiten langfristig zu unterbinden?

21 Kommentare

  1. Sehr gutes Video!!
    Gewohnheiten sind der Schlüssel zum Erfolg. -Eine große Veränderung, die du aber nur einmal machst, wird nichts bewirken – Viele Kleine Veränderungen bewirken dafür umso mehr –
    Das Gewohnheiten so effektiv sind hat auch viel mit dem Compound Effekt zu tun: WIR KÖNNEN ALLES SCHAFFEN WENN WIR ES IN KLEINE SCHRITTR AUFTEILEN UND DIESE KLEINEN SCHRITTE GEHEN!
    Von 2 Packungen am Tag auf 0 ist sehr schwer wenn man mit dem Rauchen aufhören will. Aber alle 3 Tage eine Zigarette weniger klingt sehr realistisch und lässt sich auch leicht umsetzen!
    Lg DENKEN Zwei Punkt Null

  2. Der einzige Weg, Gewohnheiten loszuwerden (oder aber auch neue gute hinzuzufügen) ist das Aufteilen in kleine Zwischenziele. Und irgendwann ist das Gesamtziel erreicht.
    Christian, ich bewundere deinen Kanal und deine Inhalte. Weiter so 🙂
    Viele Grüße von Michi vom Charisma Campus

    1. Das mit dem aufstehen schaffe ich nur, wenn ich ein positives Ziel anstrebe, von dem ich oder andere Wachstum/ Reichtum oder notwendige Hilfe bekommen… ich allein derzeit überhöre bis zu 3-4 Wecker… aber weckt mich jemand für etwas gemeinsames oder potives von mir gewilltes Ziel.. werde ich wach / ich lasse mich anrufen damit es wieder zur ergebnisreichen Gewohnheit wird… 🙂

      Zu viel negative begegnungen schlauchen ganz schön… entweder negative Leute, negative Ansichten oder negative Ereignisse spielen oft eine große Rolle… dabei aber nie vergessen seine eigene Ansicht/ Betrachtungsweise, vielleicht sogar falsche Sicht zu analysieren…. um den richtigen weg zu finden..

      Wer bin ich, was will ich?. ! 🙂

  3. Sehr schönes Video Herr Bischoff. Ich persönlich finde am wichtigsten, dass man positive Morgen-, Mittag und Abendrituale entwickelt, welche einen gut durch den Tag bringen. Natürlich ist es auch wichtig schlechte Gewohnheiten mit guten auszutauschen. 🙂

    1. P.S. : Ich wünsch ich euch alle noch einen schönen Tag :).

  4. Allein dieses Zitat am Anfang des Videos! XD Daumen hoch!

  5. wieder ein klasse Video, raus aus „alten“ destruktiven Gewohnheiten, Verhaltensweisen und auch Verbindungen – es lohnt sich 🙂

  6. Früher hatte ich bis zu 5-7 kaffee‘s getrunken weil es zu einfach war: Kapsel rein, knopf drücken —> belohnung.

    Heute mache ich meinen Kaffee so: zuerst mahlen von hand, mit einer Handmühle, danach in den Kaffeekocher rein und dann auf den Herd und warten. Ich trinke so ca. 2-3 pro tag, mehr qualität und bewusster.

    Den morgentlichen Kaffee werde ich durch eine 2-3 minuten eiskalte Dusche ersetzen somit sind es schlussendlich noch 2 kaffees pro tag max.

  7. Also Leute, ihr wisst Bescheid, wenn ihr mitten in einem Meeting seid und euch die Nägelkauerei überkommt, dann klatscht euch auf den Oberschenkel, zur Not, die Stirn tut’s auch 🙂

  8. Was ich allen empfehlen kann, macht einen Zeitplan. Wenn ihr euch nicht motivieren könnt, dann führt Routinen ein. Das ist wie mit Schlafen. Wenn ihr um 22 Uhr schlafen geht und um 5-6 Uhr aufwacht, wird das im Unterbewusstsein speichern. Nach ein paar Tagen, höchstens Wochen, werdet ihr automatisch immer dann aufwachen und geht schlafen, weil ihr es gewohnt seid. Das geht mit allem anderen auch. Plant den Tag durch. Wann steht ihr auf? Wann ist euer Arbeitstag, Schultag vorbei, dann lernt ihr, dann lest ihr eine halbe Stunde, habt dann Pause, dann könnt ihr machen was ihr wollt, danach trainiert ihr und geht schlafen oder etwas in der Art. Ganz egal wie, nach einer gewissen Zeit könnt ihr kaum noch anders.

  9. Seit 5 Tagen spare ich jetzt jeden Tag einen Cent mehr. Am ersten Tag habe ich ein Cent in die Box geworfen, am 2. Tag 2, am 3. Tag 3 und so weiter. In einem Jahr hat man knapp 660 Euro wenn man das tut. Da kann man eine Reise machen oder irgendeinen Traum erfüllen und man lässt sein Kleingeld nicht einfach so liegen. Das ist echt praktisch.

  10. Suits & Rebels – Moderne Rhetorik sagt:

    Video-Zusammenfassung:

    -wir alle haben mind. eine schlechte Gewohnheit
    -über 50 % unserer Handlungen sind antrainierte Verhaltensmuster/Gewohnheiten
    -(positive) Gewohnheiten sind wichtig für uns, weil unser Gehirn Energie spart

    5:14
    -dein Unterbewusstsein will 2 Dinge: dich entweder beschützen oder belohnen.
    -Ablauf: Auslöser > Reaktion/Handlung > Belohnung oder Schutz
    -unsere negative Reaktion/Handlung
    können wir verändern oder ersetzen

    8:21
    unbewusste Angewohnheiten loswerden:
    1.wann kommen diese Angewohnheiten? (Tageszeit aufschreiben)
    wodurch kannst du die Angewohnheit ersetzen (gleiche Belohnung durch andere Angewohnheit)

    Danke Christian – wieder ein enorm hilfreiches Video!

  11. Manuel Gonzalez - Dein eigenes Business sagt:

    Super wertvoll, dass du die Illusion ansprichst, dass wir glauben, dass wir selbstbestimmte Wesen sind! Sobald man aber versteht, dass man das Produkt seiner Gewohnheiten ist, sieht man die Welt mit ganz anderen Augen!! Danke dir für den Impuls Christian! Ich mag es sehr, wie du jeden einzelnen Glaubenssatz zerstörst 😀

  12. SUPER Video! Es hat mir viel gebracht. Endlich mal jemand, der erklärt, was in einem vorgeht bei Gewohnheiten und wie man sie ganz praxisnah ersetzen kann. Gerade der Teil mit dem Fingernägelkauen war einmalig und super erklärt! Weiter so, Christian! Bist ein super Coach.
    Liebe Grüße, Phil

  13. ja stimmt keine schlechten gewohnheiten mehr oder zumindestens vermeiden die VIdeo sind super! und sehr motivieren. los gehts

  14. Ich lese gerade das Buch „THE POWER OF HABIT“ von Charles Duhigg und genau das wird da thematisiert. Super, wenn ich nicht nur visuell sondern auch noch auditiv lerne! 😀

  15. Ich genieße jeden morgen meine Gewohnheit, bin dankbar dafür , das ich mir das alles selbst machen kann , Pass mich schnell an , wenn ich woanders bin , und esse gerne alles , besonders süsse , aber alles in Maßen und freude

  16. Danke fur das und deine videos ♡
    Ich mach mir neuerdings jeden nachmittag/abend ein Zitronen/ ingvertee mit Honig u Zimt… damit ich nächsten morgen nicht nur mit kaffee starte und jeden Tag etwas super gesundes trinke 🙂
    Einer meiner antrainierten Gewohnheiten , bevor man mit 50 zerfällt und meint, das wäre normal wenn man heute viele mit 60 /70J am Rolator sieht und die gesunden nur jünger einschätzt…. das ist mein gesellschaftsbild… traurig aber wahr

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.