Erfolgreich

Das Gesetz des Schutzes

Pixabay

Das Gesetz des Schutzes

Vollkommene Ideen behindern sich nicht. Wir wissen bereits, dass quälende Gedanken in dem Moment kraftlos werden, da man sie als solche erkannt hat. Die Freiheit des Menschen liegt in der Freiheit der Wahl seiner Gedanken. Hinzu kommt, dass jeder Mensch durch das Unterbewusstsein seiner ursprünglichen Bestimmung zugeführt werden soll und kann. Er untersteht der Leitung, dem Schutz seines Unterbewusstseins.

Sehr oft versuchen Menschen, ihrer Bestimmung auszuweichen. Das rührt daher, dass sie durch die begrenzte Optik des logischen Denkens den positiven Gesamtaspekt nicht erkennen können. Sie verfehlen also ihre Bestimmung.

Das Resultat: Sie werden von Tag zu Tag unglücklicher. Als Grundregel gilt folgende Feststellung: Je näher Sie Ihrer Bestimmung kommen, um so glücklicher fühlen Sie sich. Kaum jemand weicht allerdings bewusst vom Weg seiner Bestimmung ab. Oft verfehlt er Bestimmung und dauerhaftes Glück nur deshalb, weil er sich im logischen Denken verheddert.

Aber auch dies kann Teil seiner Bestimmung sein, auch auf dem Irrweg macht man nützliche Erfahrungen. Bestimmung hat nie negative Aspekte, sondern immer nur den positiven Aspekt des “Lernens”. Mag das Lernen ab und zu auch schmerzlich sein, der Vorteil auf Dauer ist offensichtlich.

„Denken ist die Arbeit des Intellekts,
Träumen sein Vergnügen.“
Victor Hugo

Du bist hier richtig, wenn du dein Leben liebst und weißt, dass noch mehr möglich ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.