NDR Doku

Der Preis der Bananen (Doku 45 min – NDR)

Traffic kaufen für Ihre Webseite oder die Google Suche – Erfahre hier mehr!

37 Kommentare

  1. Que desgracia dios mio…Germany stop Bayer making tyhese killing chemicals and sending them to my country. stop pesticite stop bayer

  2. also ich kauf mir immer bio/fairtrade bananen.. die anderen z.b von dole, die zwar etwas größer sind, mir aber nicht wirklich schmecken, weil die einfach künstlich schmecken (ja wirklich^^) kauf ich nie, nicht mal wenns keine bio mehr gibt.. obwohl ich sehr viel bananen ess und auch für shakes etc verwede

    1. Nils Adamek sind auch noch ein paar andere Unstimmigkeiten bei der Übersetzung. also vorsicht!

    2. Bin ich froh, dass ich nicht der Einzigste bin dem das aufgefallen ist!

  3. Intressante Reportage

    PS: Herr Averhoff ist ein guter Heuchler die Sperre wird einfach 1 Woche später wieder aufgehoben 😉

  4. es ist einfach traurig wie wir Deutschen manchmal sind 🙁 

  5. einfach nur dumm das die die pestiziede über häuser sprühen

    1. +chris Adotevi Wieso zur Hölle baut man sein Haus auf einer Plantage ?… in Deutschland wäre das illegal, da die Plantage ja wohl das Grundstück jemand anders ist.

    2. +CopyKid Die Leute waren eher da als die Großkonzerne. Wer nicht vertrieben werden kann, muss halt sehen wie er mit den Pestiziden zurecht kommt.

  6. Das traurigste in der ganzen doku ist die mimik des kleinen Kindes (32:20), als die Logopädin über den Zustand des Mädchens spricht und die Augen des Mädchen sich mit Tränen füllen

  7. Man sollte alle Giftigen Pestiziden verbieten und Alternativen suchen !

    1. Am Anfang wird in der Doku gesagt, das Pestizide weggelassen werden kann. Aber das die Bananen dann nicht perfekt, wie aus einem Bilderbuch, aussehen. ;D

    2. Ленашка единорог
      Das stört mich nicht!

  8. Das Prinzip lässt sich doch auf alles übertragen.. der westlichen Welt ist es einfach egal, was unser widerlich großkotzige Lebensstil andere Menschen kostet. Hauptsache die Bananen sind schön. Ich liebe diese Welt 😀

  9. die bauen die bananen in südamerika doch eh nur als tarnung für die ganzen tonnen an koks die sie herschiffen an

  10. Die bessere Banane ist die billigere Banane. Wenn die Bauern da mehr zusammen halten würden und nicht so ein Preiskampf stattfinden würde, wäre eine bessere Praxis des Bananenanbaus möglich.Wie hier einige Spackos in den Kommentaren den Deutschen die Schuld geben ist nicht OK. Die Deutschen kaufen nur das, was angeboten wird.

    1. Und genau da liegt das Problem, durch den Einkauf solcher Artikel unterstützt man diese Praktiken. Wenn jeder Bürger wirklich etwas dagegen hätte und sich sowas nicht mehr bieten lassen wollen würde und einfach Konsequent solche Produkte im Regal gelassen werden, dann würden sich die großen Konzerne aber umschauen, denn immerhin werden sie ja durch unser Geld finanziert. Also muss ich dir da deutlich wiedersprechen, unser Anspruch & Konsumverhalten ist sehr wohl für diese schlechten Umstände verantwortlich und jeder von uns sollte sich darüber mal Gedanken machen.

  11. Warum wird gerade dem Deutschem die Schuld für Grausamkeit solcher Unternehmen aufgezwungen? Der Reporter wiederholt den fast gleichklingelten Satz mehrmals. Solche Unternehmen werden immer nachteilig für den Arbeiter und den Verbraucher und vorteilhaft für sich sein geschäft strukturieren. Ich vermute es handelt sich hier um ein Versuch den Deutschen die Schuld für Etwas aufzuzwingen wo er nichts für kann. Der Deutsche wusste vor dieser Doku nicht einmal, wie boshaft diese Firmen sind, die diese nahrung liefern. Für mich sind eindeutig der Reporter und die Firmen des konventionellen Einbaus die Bösen. Die Firma macht den Menschen krank und verdient gut. Der vermutlich bezahlte oder erpresste Reporter unterschätzt…obwohl doch…schätzt den IQ des Zuschauers richtig ein und betrügt diesen auf einem intellektuell für das Opfer unerreichbares Niveau. Den IQ kann man an der Bewertungsskala erkennen.

    1. Es wurde von den Linksparteien mal der Vorschlag eingebracht, dass sich Firmen an die Menschenrechte binden müssen, mit dem absehbaren Ziel, sogar dass das jeweilige Heimatland verbindliche Regeln zum Verhalten im Ausland geltend macht, basierend auf denen im eigenen Land. Also für die Einhaltung der im eigenen Land geltenden Standards im Ausland sorgt.
      Das wurde von allen anderen Parteien entsetzt abgeschmettert. Also ja, wenn wir wollten könnten wir etwas tun – links wählen.
      Bekannter dürfte das daher auch seitdem sein, als Deutschland im jahr 2014 den hart verdienten 5. Platz in Verstößen gegen die Menchenrechte erreichte – wenn man Konzerne zum jeweiligen Heimatland zählt und nicht zum Land, in dem sie wüten.

  12. kauf nur die billigsten bananen ,das mir der urwaldneger micht zu reich wird !

    1. Global Eco Tec - Ritter ohne Furcht und Tadel sagt:

      man bist du fertig im kopf.

  13. Habe gerade eine Banane gegessen und es schmeckte sofort Chemisch und hatte einen leichten scharfen geschmack im Mund.
    Werde mir nur noch Bio Bananen weiterhin kaufen.

    Ich habe mal gehört das inzwischen Bananen Bauer gewisse Pflanzen neben den Bananenstauden pflanzten die jene parasiten weg von den Stauden bringen und dieser so keine Pestiziede braucht. Währe die Lösung für alle warscheinlich.

    1. So würden die Pestizidhersteller aber Pleite gehen. Da hat die Wirtschaft etwas gegen…
      Letzten Endes ist immer einer der gearschte.

    2. nicht für die Massenmörder von Monsanto & co…..Die machen dann nicht mehr so viele Millionen Gewinn….und es schadet der Bevölkerungsreduzierung bzw. der Pharma-Mafia die an den Kranken sehr gut verdient (Krebs,usw)
      ….

  14. Das arme Kind bei Minute 32. Wir beschweren uns wenn es hier regnet. Dort regnet es Pestizide.

  15. Immer wieder der *böse böse DEUTSCHE Verbraucher, der nur die schönste und beste Ware zum aller aller niedrigsten Preis* kauft… Ich kann den Schwachsinn nicht mehr hören! Der Verbraucher kauft – selbstverständlich so günstig, wie möglich – was es zu kaufen gibt. Würde man die Produktionsbedingungen auf ein gesetzlich geregeltes Mindestniveau bringen (für alle Lebensmittel), wären die Produkte etwas teurer, aber keiner bräuchte mehr ein schlechtes Gewissen zu haben und „Bio“ oder „Fair Trade“ wäre überflüssig. Dem Verbraucher im gegenwärtigen System vorzuwerfen, daß er nur das Billigste kauft ist völliger Unfug. Jeder Betrieb wirtschaftet nach dem selben Prinzip und auch der NDR bezahlt seinen Mitarbeitern/ Produktionsfirmen sicher nur das Nötigste, oder?

  16. Wir haben im Edkunde Unnterricht diesen Film gekuckt echt doof dass die dort mit Pestizide besprueht werden und dadurch Schwangere Frauen Krank werden und wir deutschen bemerken garnichts……
    —————————————————————————————————-

    (Hausaufgabe)

  17. Die Groß-Konzerne sind einfach widerlich …….. Drecksäcke

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.