NDR Doku

Eintracht Braunschweig: Die Meister-Sensation 1967 | Sportclub Story | Sportclub | NDR

Traffic kaufen für Ihre Webseite oder die Google Suche – Erfahre hier mehr!

Eintracht Braunschweig, Deutscher Meister 1967. Damit hatte niemand gerechnet. Der Club aus dem Niemandsland sorgte vor 50 Jahren für eine der größten Sensationen der Bundesliga-Geschichte.

6 Kommentare

  1. Es ist echt ein Hammer, damals war 1860 einer der Top-Kandidaten für den Meistertitel. Und heute, genau heute wo diese Doku hier online geht, 50 Jahre nach dieser Saison, verabschiedet sich 1860 aus dem Profifußball. Wer hätte das damals gedacht.

  2. 1966/67 war meine erste bewusste erlebte Bundesligasaison als kleiner Junge damals. Ich hörte die Spiele immer samstags am Radio in der Sendung „Heute im Stadion“. Damals wurden alle Spiele zur gleichen Zeit ausgetragen. Eintracht Braunschweig war damals Nutznießer der WM 1966 in England. Das Endspiel war am 30.07.1966, die neue Saison begann bereits Mitte August. Die Nationalspieler konnten sich nicht erholen, worunter Bayern München, Köln, Hamburg etc. besonders leiden mussten. Braunschweig stellte keinen Nationalspieler bei der WM 1966, weil der Star Lothar Ulsaß von Schön noch nach dem Abschlusslehrgang zusammen mit Szymaniak ausgebootet wurde. Braunschweig hatte somit in den ersten Spielen eine ausgeruhte Mannschaft. Später wurde dann der Saisonverlauf zum Selbstläufer. Die Abwehr mit Wolter, Grzyb, Moll, Kaack und Bäse war sehr gut. Das überragende Spiel war das 5:2 gegen Bayern München im Frühjahr 1967, obwohl den Bayern-Abwehrspielern ungewöhnliche Fehler unterliefen, selbst Beckenbauer. In YouTube kann man Ausschnitte sehen mit vielen „Stockfehlern“. Es ist dennoch ärgerlich, dass der Filmbericht auf den WM-Vorteil 1966 nicht eingeht. Hier die Meistermannschaft: Wolter, Grzyb, Moll, Schmidt, Kaack, Bäse, Gerwien, Ulsaß, Dulz, Saborowski, Mass.  Moll (Unfall 1968), Ulsaß und Grzyb sind heute (2017) schon verstorben.

  3. hab mit bs nun gar nichts am hut………aber immer wieder toll wenn underdogs durchziehen….siehe leicester oder kaiserslautern seinerzeit

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.