NDR Doku

G20-Gipfel in Hamburg – Eine Stadt im Ausnahmezustand | Wie geht das? | NDR

Traffic kaufen für Ihre Webseite oder die Google Suche – Erfahre hier mehr!

Für Hamburg ist der G20-Gipfel die größte logistische und sicherheitspolitische Herausforderung aller Zeiten. Mehr als 15.000 Polizeibeamte aus dem gesamten Bundesgebiet sowie Spezialeinheiten aus Österreich, Dänemark und den Niederlanden sollen die Sicherheit von Trump, Putin und Erdogan garantieren. Aber auch die Gipfelgegner haben angekündigt, ihrem Protest lautstark Ausdruck zu verleihen.

70 Kommentare

  1. Der Polizist „Wir versuchen zu informieren“
    Im Klartext wir sind selbst ahnungslos?

    1. Chris Noria Deine Kommentare machen enfach keinen Sinn. Aber bitteschön:
      -Meine Meinung hat keinerlei Einfluss auf mein späteres Einkommen. Ganz im Gegenteil, aufgrund meines Studiums ist es sehr wahrscheinlich, dass ich später über ein, für Akademiker, überdurchschnitliches Einkommen verfüge.
      -Natürlich sollte man nicht alles glauben was einem erzählt wird und alles hinterfragen. Einfach alles als Lüge abzustempeln, was die Regierung sagt und von vornerein nichts zu glauben ist einfach dumm und ignorant.
      -Dein letzter Kommentar macht einfach keinen Sinn um darauf einzugehen.

    2. QuOps
      Ach du Schreck, jetzt will man mit einem (angeblichen) Studienabschluß beweisen wie intelligent man ist?
      Wer sagt Ihnen denn das ich nicht auch mit einem aufwarten könnte?
      Sie machen sich selbst lächerlich und Typen die glauben besser als andere zu sein, leiden oft genug an Minderwertigkeitskomplexen.
      Einen schönen Abend noch.
      Suchen Sie sich einen anderen Zeitvertreib.

    3. Chris Noria Ich habe nie behauptet klüger als jemand zu sein und ich glaube auch nichts besseres zu sein. Ich habe lediglich an meinem Beispiel gezeigt, dass eine Meinung in diesem Bereich absolut nichts mit dem aktuellen oder zukünftigen Einkommen zu tun hat, was Sie zuvor behauptet haben.
      Ich habe lediglich gesagt das es dumm ist, alles sofort als falsch abzustempeln.
      Da Sie aber beginnen meinen Kommentar absichtlich völlig falsch zu deuten, sehr seltsame Dinge da hineininterpretieren und sich dann schnell aus der Diskussion verabschieden wollen, gehe ich davon aus, dass Ihnene die Argumente ausgegangen sind.
      Viel Spaß noch dabei die Realität von sich zu schieben und der bösen bösen Regierung alle Schuld zu zuweisen.

    4. QuOps
      Die „böse, böse Regierung“ macht was sie will, dank an die Feigheit, Unwissenheit und das Desinteresse des Wahlvolkes.

  2. Wieso unbedingt in Hamburg?? Es wäre viel günstiger, das Treffen aufm Land stattfinden zu lassen..

    1. Christoph Billen Man kann die auch einfach auf eine kleine Insel mit Hotel setzen…

  3. mich interessiert nur wer diese Demos finanziert… die eh nichts bringen(dabei sein ist alles)^^ , siehe Stuttgart 21 oder Castor; nur so als beispiel .

    1. excAive so dann kauf dir mal ein Wörterbuch, deine Grammatik ist ja grauenhaft…. naja…. wenigstens haste Geld fast richtig geschrieben….

    2. Nakedwildman Herr Keyboardwarrior, Sie beschweren sich über Grammatik, aber besitzen selber keinerlei Verständnis von Zeichensetzung. Wenn ich Sie wäre, wär mir das sehr peinlich.

    3. über die Nachtzuschläge weiß ich nicht bescheid da dies sache der regionalen unterorganisationen ist und es keinen einheitlichen Tarifvertrag bezüglich dessen gibt
      Persönlich arbeite ich nicht nachts da mir die ausbildung zum Automobilkritiker fehlt

      und bezüglich meiner Grammatik : glücklicherweise erfordern die meisten vorgeschriebenen demonstrationsparolen nur wenig Raffinesse im Gebrauch der deutschen sprache

    4. Nakedwildman Klugscheisser, mit Grammatik-Korrektur kommt man nur wenn man kein Plan hat.

  4. Der G20 Gipfel soll doch auf irgendeiner Insel stattfinden! Dann hätte man keine Proteste und braucht sich nicht um die Sicherheit von den Präsidenten zu kümmern

    1. Max dir ist doch wohl hoffentlich schon klar, dass es Werbung für die Stadt Hamburg ist und alle Luxushotels, die als Unterkunft dienen, verdienen auch Geld und Status.

    2. QuOps was für Infrastruktur, ne Pritsche, Wasser, Brot und ein Loch fürs Geschäft mehr braucht es nicht und haben die nicht verdient

    3. Am G20 Gipfel nehmen ~10.000 Leute teil… finde mal ein Schiff auf das die alle passen

  5. Ob die demonstrieren oder in China fällt ein sack reis um.
    Machen sowieso was die wollen.

    1. Wenn alle so denken würden wie du, hättes es niemals den Mauerfall oder die französische Revolution gegeben. Du bist nur ein toter Fisch der mit dem Strom schwimmt….-.-

  6. man die ganzen akivisten haben doch alle nen Schaden die haben null plan gegen oder für was sie demonstrieren und was G20 überhaupt bedeutet die wollen nur demonstrieren oder gegen etwas sein weil das heutzutage angesagt ist

    1. und überhaupt hast du dich damit auseinandergesetzt ? wie kannst du behaupten dass die nicht wissen wofür sie demonstrieren wenn du nur ein bisschen recherchieren würdest ? weißt du was G20 bedeutet oder wolltest du nur einen kommentar gegen linke Aktivisten schreiben ? sry dass ich mich wiederhole und für die rechtschreibung aber digga was soll sowas ?

    2. Leider sind du und mit dir auch all jene die diese Form des Proteste stützen die nicht verstehen. Ihr lebt in einer Vergangenheit an die sich niemand mehr Lust hat zu erinnern. Willkommen in der heutigen Welt, in der ihr schon vergessen seid. Die Stimmung schlägt hart gegen die Demonstranten ohne das einer von ihnen bereit wäre zu reflektieren, welch eine Doppelmoral. Die Methoden, adaptiert von vor 40 Jahren, gewinnen Niemandem mehr ein Augenzwinkern ab – Es muss also Gewalt wirken; ein trauriger Verein. Am Ende dann auch noch alles für die Katz; die Presse verwendet das Material auch noch gegen einen (zurecht).

      An friedlichem Protest ist natürlich nichts dran auszusetzen. Man würde seine Zeit ja ansonsten auch nur an der Uni verschwenden; dann kann man auch Bootfahren gehen. Führt beides nirgendwo hin.

    3. lol da wird nicht demonstriert, es wird nur demoliert. Einfach weils Spaß macht!

    4. @blumenbeet92 bitte verallgemeiner nicht ich weiß das ist so schön einfach man muss sich dann nämlich nicht mit der ganzen Materie auseinandersetzen

    5. @Jens Reher ich lehne Gewalt komplett ab und finde die behindis die da randalieren machen alles kaputt … die Leute die dort friedlich auf die straße gehen werden mit denen unter einen hut geschoben
      was war den vor 40 Jahren ?
      und du pauschalisierst auch wieder ? warum ?
      führ das mit der Doppelmoral doch mal bitte weiter aus.

      klar studieren und protestieren führt zu nichts dann ist wohl 70 % die 17-25 komplett verloren.

      N bissel frech oder da hat wohl jemand was gegen Leute die einen höheren Bildungsstandart haben als man selbst… sorry für den satz aber scheint ja was dran zu sein 😀

  7. Aktivisten von Greenpeace wiedermal die geilsten. XD Über Kleinanzeigen besorgen die sich Kunststofffässer von denen sie nicht wissen was in ihnen gelagert/transportiert wurde. Dann bauen die die teile zu einem Floß und stecken das tatsächlich ins Wasser. Das ist so bescheuert das es schon wieder Lustig ist.

    1. Pressure Designs die haben die Fässer von außen gereinigt, hat man doch gesehen, dicht sollten Sie doch sein

    2. Das einzige was die „sauber“ gemacht haben waren die ränder damit sie die Fässer zukleben können. Ansonsten waren die von außen nicht gerade sauber als sie es ins Wasser getan haben.

    3. Du warst scheinbar dabei und weißt Bescheid, dann ist ja gut. Denkst du wirklich sie würden mit bloßen Händen Giftmüllfässer anfassen oder was?

  8. Kanu Aktivisten. Jetzt hab ich alles gehört und kann in ruhe sterben. Haben die Leute eigentlich sonst nix zu tun ? Arbeiten ? vlt mal Rasenmähen?

    1. Olaf Minuski das frage ich mich auch schon die ganze Zeit.

  9. *Flüchtling wird mit einem Luftgewehr verletzt* : „Wir müssen alle gegen Rechtspopulismus aufstehen.“
    *Frankfurt brennt, Hamburg brennt, Leipzig brennt etc. etc. wegen Linkem Extremismus* : „Chaoten“

    Sehr konsquent ist unsere tolle Regierung nicht oder?

    1. +Krampfkartoffel
      Wer sagt, dass YouTube kein Politikforum ist? YouTube ist, was ich damit mache. Also ist es für mich auch ein Platz zum Austauschen von Meinungen, Ideen und politischen Ansichten.

      Außerdem hat Niek S. eine Frage gestellt, auf die ich antworten wollte (ob er will oder nicht :D), wenn das größere Ausführungen benötigt, ist das halt so. Lieber zuviel als zu wenig schreiben.

      Letzter Punkt: Wir sind auf YouTube, hier zwingt dich keiner, einen Kommentar zu lesen, zu verstehen oder darauf zu antworten. Wäre zwar alles schön, musst du aber nicht. Entsprechend kannst du es ja einfach ignorieren, wenn es dir nicht gefällt oder damit leben. Ich werde aber nicht damit aufhören, weil das meine Vorstellung von YouTube ist.

      Mit freundlichen Grüßen,
      ZfE

    2. Zusammenarbeit für Erfolg Ich muss dir da etwas widersprechen. Die CDU ist lange nicht mehr konservativ und noch weniger „leicht rechts“. Statdessen passt sich Merkel vor allem der mehrheitlichen Meinung an um die meisten Stimmem zu bekommen. Siehst du zum Beispiel an der Flüchtlingspoltik oder wie vor kurzen als Frau Merkel ihre Meinung zur gleichgeschlechtlichen Ehe geändert hat als die Kritik zu groß wurde. Die CDU macht ALLES um irgendwie an Stimmen zu kommen. Mittlerweile ist die CDU wegen den ganzen linken auch leicht links statt rechts. Die Afd hingegen ist konservativ-rechts und füllt die „lücke“ im Parteienspektrum. Also, konservativ ist die CDU lange nicht mehr.

    3. +Patrick Mayer
      An sich ist die CDU eine konservative Partei. Um allerdings die meisten Stimmen zu erhalten und damit regieren zu können, hat sie sich aber „verstellt“, wie ich auch in meinem Post schrieb:
      (Zeilenangabe mit Leerzeilen)

      _“Die CDU […] ist eine konservative, leicht rechte Partei.“ (Z.1-2)_ Die kritisierte Aussage.

      _“Merkel muss den größten Anteil der Stimmen erhalten, um regieren zu können […].“ (Z.2)_ Eine kurze Beschreibung unserer Demokratie.

      _“Da sie einer konservativen Partei angehört, will sie keine Experimente machen, es sei denn, es ist absolut nötig oder hilft ihr extrem.“ (Z.6-7)_ Die erste logische Schlussfolgerung aus erstem und zweitem Zitat. Erklärt unter anderem die Ehe für alle.

      Dann folgt ein wenig zur Bekämpfung der linken Gegner auf politischer Ebene.

      _“Die Taktik oben [im abgekürzten Absatz] funktioniert nicht direkt, weil man sonst die eigenen Positionen angreifen würde.“ (Z.18-19)_ Ausgang für die nachfolgenden Zitate.

      _“Zum einen hat sie sich selbst näher in die Mitte gebracht, um weniger angreifbar zu sein, […]“ (Z.19-20)_ Angreifbar von linker Seite, dass die CDU nicht besser sei als die anderen Rechten.

      _“[…] zum anderen hat sie eine Situation geschaffen, die die Ängste der Menschen richtig kanalisiert hat.“ (Z.20-21)_ Meint genau die Flüchtlingskrise. Erst holt sie die Flüchtlinge (Oberes Zitat), dann entsteht Pegida und die AfD wird von Rechten übernommen (Dieses Zitat).

      _“Damit konnte sie wirksam eine Angst und Ablehnung gegenüber den Rechten erreichen, zu denen sie eigentlich auch gehört.“ (Z.21-22)_ Rückbezug zur Ausgangsaussage und der Methodik gegen die Linken. Die CDU kann sich erfolgreich von der AfD distanzieren („die wirklichen Rechten“) und sich selbst als „demokratisch“ profilieren.

      _“Als daraufhin die AfD und Pegida die volle Aufmerksamkeit hatten, konnte Merkel sich wieder zu ihren alten Positionen bewegen.“ (Z.23-24)_ Merkel macht jetzt wieder genauso weiter wie zuvor… keine Flüchtlingshilfen an Griechenland oder Italien, Mauerbau und Abschottung. Öffentlich kann sie das nicht sagen, weil sie sonst ihre Distanz zur AfD verliert. Gleichzeitig kann sie mit Seehofer einen Gegenspieler erschaffen, der sowieso nicht von Regierungsverlust bedroht ist (er wird trotzdem gewählt) und kann so noch mehr Stimmen einheimsen (vergiss nicht: wenn Merkel gewinnt, ist Seehofer dabei! Reine Profilierung)

      _“ Aufgrund der von ihr geschaffenen Situation wurden aber Fronten geschaffen, […]“ (Z.24)_ Die Krise hat verdeutlicht, wie sehr Merkel ein (vermeintliches) Loch im rechten Spektrum verursacht hatte, und damit stark zum Aufstieg der AfD beigetragen. Der Unmut gegen Merkel ist gewachsen. Nun musste sie verhindern, dass zu viele Menschen zur AfD abwandern, gleichzeitig aber ihre Maske wahren; Daher konnte sie nicht konkret werden. Genau das haben wir z.B. beim Interview bei _Brigitte_ gesehen. Daraufhin haben sich die anderen Parteien sofort darauf gestürzt und die Situation genutzt.
      Wenn du dir das Abstimmungsverhalten anschaust, siehst du, dass die CDU zu über 70% dagegen ist, darunter Angela Merkel. Ist schon noch eine konservative Partei, aber eine, die eine linke Maske trägt.

      Insgesamt ist die CDU eine konservative Partei, die aus machtpolitischen Gründen den Anschein einer linksgerichteten Partei macht. Tatsächlich verfolgt sie die selben Ziele wie die AfD, kann diese aber nicht aussprechen, ohne ihre Maske zu verlieren. Daraus folgt Inhaltslosigkeit, partieller Verlust konservativer Wähler und eine erstarkte rechte Konkurrenz. Solange sie aber ihre Angstregierung aufrecht erhalten kann, kann die AfD ihr nichts. Zusätzlich kann sie sich profilieren, um junge Wähler für sich zu gewinnen.

      Ich hoffe, dieser Text hat dir einen Einblick in die Gedanken hinter den Sätzen verschaffen können.

      Mit freundlichen Grüßen,
      ZfE

    4. Ob es wirklich alle von vorn bis hinten reine, geplante Strategie ist was unsere Kanzelrin macht sei mal dahingestellt. Richtig aber ist, dass Politik in einer Demokratie so funktioniert wie du beschrieben hast ZfE – Deshalb gibt es nen Daumen hoch von mir.
      Es greift in einer Demokratie nämlich fast immer das Medianwählermodell. Weil in einer bürgerlichen Gesellschaft die meisten Stimme in der Mitte zu holen sind, orientieren sich starke Parteien mit Aussicht auf Erfolg eben genau auf dieses Spektrum. Das ist in fast allen Ländern so: Demokraten und Republikaner in den VSA, Tories und Labour im VK, SPD und CDU in D – Zersplitterung kommt vor, ist aber vor allem dann geläufig, wenn eine Gesellschaft selbst starke Spaltungen aufzeigt oder aber die Verfassung eine Konsensdemokratie begünstigt, wie es bspw. in Skandinavien der Fall ist.

    1. Sebastian Z. toller urlaub …..
      also schon lächerlich sich gegen den Staat zu stellen und das im Urlaub 😀 wohl eher arbeitslos.

    2. DanyDatEis nop. Autonome die ich kenne nehmen sich wirklich für so was Frei. Ist aber natürlich absolute Scheiße.

    3. SammY D. Was für ein selten dämlicher Kommentar. Arbeit ist natürlich das wichtigste im Leben.

  10. Zündet doch eure eigenen Autos an, scheiß linkes Dreckspack!

  11. Diese Sonderschulversager und arbeitsscheuen Sozialschmarotzer werden wieder Autos von Unbeteiligten anzünden, was die Allgemeinheit über die Versicherungen bezahlt, auf dem Rest bleiben die Autofahrer dann selbst sitzen, sie demolieren Polizeiautos, was die Allgemeinheit bezahlt, sie demolieren Bankautomaten, was die Allgemeinheit bezahlt über die Gebühren, sie demolieren Straßenbeläge, was die Allgemeinheit bezahlt, die demolieren Schaufenster, was die Allgemeinheit über die Versicherungsprämien bezahlt, sie verursachen einen wahnsinnig teuren Polizeieinsatz, was die Allgemeinheit bezahlt, sie belästigen tausende Hamburger Bürger durch die verursachten Sicherheitszonen. —Diese linken Spackos werden GAR NICHTS bewirken, außer noch mehr Polizeistaat in der nächsten Runde, aber das geht ja ins zugekiffte linke Volldeppenhirn nicht rein.

    1. Strongholdex du sprichst mir aus dem Herzen!! Scheiß Antifa, ich verstehe nicht wie es ein staatlich gefoedertes Links(extremes)-autonomes Zentrum wie die rote Flora geben DARF, habe noch nie von einem autonom-rechtsextremen staatlich anerkannten und geförderten Zentrum gehoert…

    2. No there is not a Fly on your screen sagt:

      Strongholdex Der Tag der Abrechnung wird kommen. Und die Show werde ich genießen ^^

    3. No there is not a Fly on your screen Der Tag der Abrechnung ist der Tag, an dem die Bundestagswahl abgehalten wird. Zeit für die Alternative.

    4. Strongholdex Idiot ein Antifa würde niemals einen Bürger angreifen oder ein Auto anzünden die es gemacht haben beim G20 waren krawalltourristen diese taten geschehen meist durch unpolitische oder Punks die einfach Bock auf Streß haben.

  12. Ich frage mich, warum jeder aktivist wie ein Standard Hippie aussieht xD

    1. Der Wissenskiosk ziemlich viel Randale usw. die Feuerwehr kommt gar nicht mehr durch. Alles wirkt irgendwie nicht so ganz wie in Deutschland :’D Bushaltestelle sind eingeschlagen sowie jede Bank und andere Läden die nicht verbarikadiert sind. Aber Mann muss sagen dass die Leute die Situation ziemlich gelassen nehmen und sich nicht wirklich aus der Ruhe bringen lassen 🙂 Ich und meine Mitschüler sind auch ganz normal zur Schule gegangen usw. obwohl es uns freigestellt wurde 😀 Naja es ist halt chaotisch usw. und überall ist Polizei, 24/7 kreisen Helis über uns. Viel Chaos, aber es ist auch Mal „spannend“ sowas mitzuerleben. Mich vor allem faszinieren die riesigen Polizei Kolonen, die eigentlich die ganze Zeit durch die Stadt fahren. Am Ende bleibt nur Chaos und Verwüstung und das ist schade!

    2. Der Wissenskiosk
      Viel Chaos aber nicht überall. Wohn von der Innenstadt in einem Nebenbezirk (7min mit der Bahn entfernt in Wilhelmsburg) und hier ist alles okay. Wenn man die Innenstadt und einige Gebiete meidet, kann man sich gut schützen.

  13. Die meisten wollen doch einfach nur zerstören und können nicht einmal kapitalismus erklären

    1. Johannes grma So ein Quatsch. Circa 8000 waren gewaltbereit, der Rest (um die 100.000, insgesamt) friedlich

    2. Ja, hast vollkommen recht, meinte die meisten von den hier gezeigten. Danke für die Richtigstellung

    3. looool 8000 Antifas!?!? Es waren nur 1500 von 22000 aber ok! Und die meisten sind wahrscheinlich Politik Studenten!!XDXDXD

  14. Die randalierenden Pseudolinken sind weder politisch, noch links, noch Aktivisten. Es sind lediglich gelangweilte Mittelstandskinder, die einen auf Hooligan machen, das ganze halt unter politischer Flagge, weil Fussball ist dann doch nicht klassengemäß.

    Abschreiben, das Pack! Ich schäme mich, dass sowas immer noch als „links“ angesehen wird. Echte linke Ideen sehen ganz anders aus.

  15. Ich verstehe nicht, warum es in Deutschland, wo es den Bürgern so gut geht wie in kaum einem anderen Land, so viel Hass herrscht.

    1. 1988deef das verstehe ich leider auch nicht.
      Ist schon traurig. manche Leute schätzen es wohl nicht hier in Deutschland leben zu dürfen…

    2. 1988deef Ich denke ,dass die Leute hauptsächlich gegen weltweite Probleme, wie z.B. Krieg und Unterdrückung, demonstrieren.

    3. deef und Danny ihr habt überhaut keine Ahnung was es heißt in einer Demokratie zu leben..-.-

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.