NDR Doku

Glaube, Kirche, Hoffnung: Als Pfarrer in Mecklenburg-Vorpommern | 7 Tage | NDR

Traffic kaufen für Ihre Webseite oder die Google Suche – Erfahre hier mehr!

Mecklenburg-Vorpommern gilt unter Pfarrern als nicht attraktiv für den Dienst an der Kirche: 80 Prozent der Einwohner sind konfessionslos, die Gottesdienste werden nicht besucht, die Kirchenkassen sind finanziell klamm. Der Pfarrer Jonas Görlich (33) wurde in die Gemeinde Lohmen versetzt, umgeben von Wiesen und Wäldern, gesegnet mit einer beeindruckend deutlichen Überalterung der Gemeindemitglieder. Unerschrocken stellt er sich der Arbeit im kirchlichen Ödland und bringt, wenn die Leute schon nicht in die Kirche gehen, die Kirche zu den Dorfbewohnern. Für 7 Tage mit dabei: Hilfpfarrer und NDR Autor Julian Amershi.

40 Kommentare

  1. Scheiß Religionen. ist gut, dass die den Bach heruntergehen.

    1. +Dundo Der Dumme Du musst bedenken dass ehemalige Könige und Herrscher die Religion erst erfunden haben, extra um diesen negativen Einfluss zu haben, das scheinst du zu übersehen.

    2. Lev 19, 18 (3.Mose 19, 18) „An den Kindern deines Volkes sollst du dich nicht rächen und ihnen nichts nachtragen. Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Ich bin JHWH“

      Mk. 12, 29ff „Das erste ist: Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist der einzige Herr. Darum sollst du den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen und ganzer Seele, mit all deinen Gedanken und all deiner Kraft.
      Als zweites kommt hinzu: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Kein anderes Gebot ist größer als diese beiden.“

    3. Für jemanden, der hier versucht zu argumentieren verwenden Sie reichlich unangebrachte Sprache. Jemanden von seinen Argumenten zu überzeugen, funktioniert meistens nur sachlich.

    4. Scheiß Religion genauso langweilig wie in der Schule die Kirschen soll man alle abreißen und Wohnungen drauß machen dan gibt es nicht mehr so eine Wohnungsnot

    5. Religion ist wichtig. ein Großteil unseres Gesetze stammt aus der Bibel. Etwas vom alten Testament Du sollst nicht morden), jedoch sehr viel aus dem NT (z.B §1 StVO: Respektvoller Umgang miteinander)

    1. NDR Doku

      Liebes NDR Doku, hören Sie sich mal bitte richtige Christen an.

      Kirchen, sowie Religionen haben absolut nichts mit Gott zutun.
      Das ist der Grund warum alle Abstand halten, da durch Religionen, sowie Kirchen viel in den Dreck gezogen worden ist.

      Ein richtiger Christ, würde sich kein Bierchen “ gönnen „.
      Ebenso steht in der Bibel, wir sind alles Brüder und Schwestern und keiner steht höher als der andere und der Titel Priester und co – ist sehr weit aus der Nase gezogen.

      Diese Menschen schmieren anderen Menschen Honig für die Nase und erzählen fast nichts mehr von und über Jesus.

      Die Lehren immer das selbe aber die Wahrheit wird nie ausgesprochen.

      Ich gehöre keiner Kirche an, ich gehöre keiner Religion an.

      Ich folge Jesus und folge dem Wort Gottes so gut es geht, dieses ganze – du musst das und das tun ist nicht wahr.

      Bin seid mehr als zwei Jahren ein Christ und genau diese Kirchen ziehen uns runter.
      Wir müssen für alles grade stehen, wir bekommen den ganzen Müll ab, immer das selbe.

      Und was wir tun müssen wegen den Gemeinden das die voll werden, die Wahrheit sagen quer in die Ohren und sagen was Sache ist und was in der Bibel steht.

      Erzählen was draußen abgeht, Kriege, Hass, Gewalt, Mord und nicht tun ob alles ulala ist.

      Wir müssen denen erzählen, wer ist Jesus, was hat Jesus getan, wieso dies ganz..
      Gibt es Gott, wer ist Gott, wieso tut Gott uns das alles an.
      Findet Gott gut was ich tue oder ehr schlecht.
      Die Menschen fragen, ob die Fragen haben, ob die was belastet, denen helfen so gut wie es geht und nicht – ALLES GUTE ZUM GEBURSTAG – und man sieht sich in 365 Tagen wieder.

      Ich mache hier lieber Schluss..

      Ich selbst bin 25 und komme aus einer Ecke ( Hamburg-Billstedt ) wo ich sehr kriminell wurde, Drogen Verkauf, Waffen, Rotlicht, Rocker, alles was dazu gehört habe ich gesehen,erlebt,gespürt. Habe Mensche körperlich misshandelt.. habe die schlimmsten Sachen gemacht und heute bin ich ein Jesus Nachfolger mit Stolz und ich weiß – Gott liebt mich aber nicht meine Taten und ich bin ein neuer Mensch.

      Ich habe eine Frau und Kinder, habe nichts mit der Polizei zutun, Rocker-Luden-Drogen Dealern und co habe ich den Rücken gekehrt und das alles durch dad Wort Gottes, die Bibel.

      Die Kirche hat mich hängen lassen und wir sollen genau das Gegenteil tun, liegt einer auf dem Boden – reiche ihm deine Hand und schaue nicht weg den es könnte sein das du am nächsten Tag so liegst und gedemütigt um Hilfe bittest.

      Wünsche euch Gottes Segen und liebe Grüße #NDR

      Tut mir Leid für die Schreibfehler ^^

  2. habt mal in den Kommentaren Respekt vor Religionen. unfassbar was man hier so liest

    1. 511 keV-Strahlung

      Kannst du mir vielleicht sagen warum?

      Ich sage dir dann, wieso ich vor zwei Jahren Christ geworden bin und dann kannst du einen Vergleich machen, ob mein altes Ich besser ist oder mein neues Ich.

      Liebe Grüße.

    2. einfach mal so oder warum? depp! ist schon genug diese frechheit zu akzeptieren.. in wirklichkeit wurde die welt von einhörner erschaffen.. und cih will jetzt gefälligst respekt für meine wahnvorstellung.

    3. sry aber du bist ein Schwachkopf der von Sachen redet von denen er absolut kein Plan hat du maßt dir auch an klüger als deine eigenen Vorfahren zu sein, viel Spaß weiterhin ein Opfer deines Lebens und deiner Triebe zu sein. Glaub daran, dass du mit der Zeit wegen Alter immer krüppelhafter wirst und dann endgültig aufhörst zu existieren. Dein endgültiger Tod wird ja auch eintreffen.

  3. Allerdings muss man ajch anmerken, dass es in der Gemeinde Offensichtliche Fehler zu finden gibt. als Beispiel will ich mal die Besetzung der Gottesdienste nennen. Wieso sitzen größtenteils nur Menschen 65+ im Gottesdienst? Offensichtlich ist es der Gemeinde nicht möglich (was auch an der Region liegen kann) Mehrere Generationen für Kirche und Gottesdienst zu begeistern. Gründe können mangelnge Angebote für Kinder/Jugendliche (Jungschar, Kreise etc.) sein oder eben auch dasses von der Presbyteriumsseite einfach durch „Betriebsblindheit“ vergessen wird.

  4. Ich will echt nicht wissen, was hier in den Kommentaren abgehen würde, wenn es in der Doku statt des Christentums um den Islam gehen würde….

    1. tiemo firus richtig! Das Christentum in den Dreck ziehen, ist üblich, leider!

    2. Der Halter des Archivs Fenriswolf sagt:

      Alle Religionen sin im Prinzip gut, die Ausführung ist nur schwachsinnig. Bei jeder, ich mach da keinen Unterschied.

  5. Bin selbst nicht religiös, aber die Abschlusspredigt war nett anzuhören. Ich denke auch heute noch kann das Christentum gute (wenn auch hoffentlich selbstverständliche) Werte vermitteln.

    1. Liebe Anja S,
      Also meiner Meinung nach vermittelt der Christentum an sich Homophobe Inhalte, was die einzelnen Kirchen an sich dann machen ist mehr oder weniger eine andere Sache. Aber meiner Meinung nach ist es einfach so eine Sache von Religionen allgemein. Nicht nur vom Christentum sondern auch vom Judentum, vom Islam und und und .. Ich halte einfach wirklich gar nichts von Religionen .. Sie verursachen Kriege/Konflikte (Egal ob unter falschem Deckmantel oder nicht), Sie sind gegen Gleichberechtigung, Sie sind brutal etc. Ich kann es mir einfach nicht erklären, wie man an etwas höherem, einem Gott denken kann. Das ist alles für mich mit dem Paradies, der Hölle und sowas irgendwie reinster Hocus Pokus.

    2. +brisonix Erst mal, ich verstehe dich und respektiere deine Meinung. Du hast ja gesagt, dass es vom Christentum aus so eine homophobe Stimmung gibt. Ich stimme dir da voll zu, dennoch liegt das eher an uninformierten und vorurteilhaften Christen. Von der katholischen Seite her, spricht sich der Papst für Homosexuelle aus, von der evangelischen Seite die Bischhöfe und Diakone auch. Die Homophobie kommt eher von alten Menschen (gläubig oder nicht) da es doch früher noch diese Regel gab, dass esverbiten ist, schwul zu sein.
      Krieg für Gott ist sowieso lächerlich. Ich finde aber, man kann nicht eine ganze Religion verurteilen, nur weil angebliche Anhänger scheiße gebaut haben.

    3. Nein, nein. Vorurteilen ist scheiße. Allerdings habe ich ja gesagt, dass es meiner Meinung nach auch mehr an den Religionen an sich, sprich „jeder“ Religion liegt. Ich halte von sowas einfach allgemein nichts. Ich konzentriere mich lieber auf das hier & jetzt anstatt mich auf das „Paradies“ vorzubereiten. Aber das mit den älteren Menschen stimmt auch! Diese Leute hasse ich echt so unglaublich 😀

    4. ᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝᅝ sagt:

      ok

    5. Anja S. Guter letzter Absatz. Gilt auch für Kriege allgemein. Was können die Bewohner eines Landes dafür, daß deren Regierungen Kriege führ(t)en.

  6. Sehr schöne Dokumentation …… vielleicht sollte die Kirche weniger mit dem Glauben an Gott werben, sondern mehr mit anderen Werten. Sich Gedanken machen über das Leben. Was ist wichtig ? z.B die Selbstoptimierung, macht sie glücklich ? Oder macht es viel glücklicher das schöne Wetter zu genießen, den Vogeln zu lauschen…mit Freunden im Garten zu grillen ? Die Kirche sollte die Menschen sehr zusammenbringen….dafür sorgen das sie sich kennenlernen, den Anstoss geben sich einander eine Freude zu machen…

    1. Das fände ich sogar interessant, werte sind mir wichtig. allerdings glaube ich an keine höhere gewalt wie gott oder sonstigem.

  7. Gott ich liebe Julian Armeshi! liebe NDR könnten Sie ihm das ausrichten?

  8. Es handelt sich um eine sehr schöne, nachdenklich machende Doku. Bedauerlich ist aber die deprimierende Grundstimmung, die die Hoffnung und den Glauben nicht wirklich zur Geltung bringt.

    Ich selbst bin Mitglied einer kleinen lutherischen Kirchengemeinde, die nur etwa 700 Mitglieder umfasst. Es scheint mir, als kämen dort auf die Gemeinde gesehen mehr Leute zum Gottesdienst und als kämpfe unser Pfarrer nicht allein auf weiter Flur um die letzten Zipfel christlichen Glaubens in unserer Region. Die Frage, die in der Doku immer wieder angesprochen wurde, aber nicht konsequent weiterverfolgt wurde, ist doch, was in den Gemeinden getan werden muss, damit nicht mehr nur die alten Generationen den Weg zum Gottesdienst finden. Wir haben hierfür in unserer Gemeinde den Weg hin zu einer Öffnung gewählt und mit einem vielfältigenAngebot für alle Altersklassen versucht, die Gemeinde auch wieder zu einem Bezugspunkt im Leben der Mitglieder und auch der Außenstehenden werden zu lassen. Es gelang uns deshalb, innerhalb kürzester Zeit einen Posaunenchor und einen Kirchenchor ins Leben zu rufen, die nun den Gottesdienst aktiv mitgestalten. Nun, nachdem sich das herumgesprochen hat, füllen sich auch die einst leeren Bänke immer mehr.
    Ich bin froh, dass nicht alles den Bach runter geht. Stattdessen bietet die Gemeinde den Rahmen für Glaube, Hoffnung, Liebe und auch Herzlichkeit. Geburtstagsbesuche allein helfen aber nicht, die Gemeinde zu beleben und am leben zu erhalten.

    Wenn man die Bilder der Doku gesehen hat, hat man vielleicht einen Eindruck davon erhalten, wie schnell wir auf den Punkt zu rasen, an dem wir nur noch an das Nichts, das Geld oder das eigene Ego und dessen Erfüllung und Selbstverwirklichung glauben. Ab und zu aber können uns die Werte des christlichen Glaubens und insbesondere das Doppelgebot der Liebe doch noch einmal helfen eine gewisse Wärme im zwischenmenschlichen Umgang zu wahren.
    Auch wenn manch einer der anderen Verfasser von Kommentaren dem Glauben ein Ende wünscht und so tut, als glaube er nicht, so bin ich der Meinung, dass auch diese Menschen ein Glaube an etwas antreibt, was auch immer es sei. Es ist deshalb nicht verständlich, warum der Glaube eines anderen, der nunmal im Christentum seinen Ruhepol, Lebensinhalt oder dergleichen gefunden hat, von so jemandem als verwerflich und/oder sinnlos abgetan wird. Respekt wäre hier vielleicht das richtige. Nicht nur die Forderung nach Respekt für einen selbst, sondern auch der Respekt gegenüber anderen und deren Meinungen.

  9. Nur mal nen kleinen Denkanstoß an den Reporter: bin selber einer der jüngeren Generation (16) und kann verstehen, dass die Kirche für viele nicht unbedingt ansprechend ist aber mal folgendes: wer oder was ist denn Kirche ?! Meiner Meinung nach formen alle die Kirche die in irgendeiner weiße Teil dieser Institution sind und das ist jedes Gemeindemitglied oder Gläubiger. Also nicht „die“ Kirche ist für alles verantwortlich sondern Alle gemeinsam..

  10. Bei uns ins Baden ist die kath. Kirche immer gut besucht zum Glück 🙂 Gute Doku bitte mehr davon. Finde es gut das sich jemand mit kritischen Themen in Deutschland auseinandersetzt.

    Lg DieCouch

    1. kirche und kritisch in einem satz zu lesen ist auch mal was.. lol.. gläubige sind ja dafür bekannt sehr kritisch zu denken.. pruhst!

  11. Die Kirche muss mit der zeit gegen und nicht an ihren alten formen festklammern. Es schadet nich auch mal einen Schritt Richtung modern zu gehen.

    Ich komme aus der Schweiz. In dieser Kirche in der ich such mithelfe habe wir kein Problem mit Lehren Sitzplätzen.

    Aber wir haben auch zusätzlich zum normalen Gottesdienst Angebot auch noch modernere Gottesdienst. Dort spielt auch noch eine Band.

    Bei uns sind auch sehr viele Junge Personen in der Kirche.

    Ich selber bin 17 Jahre alt.

    1. Also ihr Fähnchen gerade so nach dem Wind hängen? Heute Hü und morgen Hott? Nichts, an das man sich festhalten kann? Nichts, was Bestand hat? Die Menschen da abholen, wo sie sind, so, wie Jesus es getan hat. Er ging zu den Menschen, auch denen, mit denen niemand etwas zu tun haben wollte.

  12. Es werden interessante Fragen gestellt und ich will die Arbeit die die Kirche macht auch nicht schmälern, aber „Glauben“ kann man auch durchaus ohne Kirchenzugehörigkeit. 🙂
    PS: Und eine tolle rede am Ende

  13. Scheiß Religion genauso langweilig wie in der Schule die Kirschen soll man alle abreißen und Wohnungen drauß machen dan gibt es nicht mehr so eine Wohnungsnot

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.