NDR Doku

Jung und kriminell – was dann? | Doku | 45 Min | NDR

Ein Aufenthalt auf einem Therapieschiff ist für zwei Jugendliche die Chance auf einen Neuanfang. Das Leben an Bord ist hart, die Regeln streng. Und was passiert, wenn die beiden vom Schiff kommen? Die Filmemacherin Birgit Wärnke begleitet die beiden über anderthalb Jahre.

Mehr Informationen zur Sendung:

#ndrdoku #doku #jugendstraftäter

59 Kommentare

    1. Nur weil man bei Onlineprofilen Dr. vor seinen Namen setzt bekommt man nicht automatisch den Doktortitel 😉

    1. Carsten Fischer schau dir das Video an. Dort wird direkt am Anfang gesagt, dass diese Maßnahme genauso teuer ist wie ein geschlossenes Jugendheim und dabei statistisch Effektiver ist. Somit wird hier kein Geld verschwendet.

    2. Hai9730
      Verwechle Carsten nicht mit einem denkenden menschlichen Wesen. Carsten ist nur eine Krähe deren einziger Sinn und Zweck ist es Parolen zu krächzen.

  1. „Jung und kriminell – was dann?“ Gehen Deutschelande! Was sonst?

    1. beste ! Kartoffel macht schon sauber und heilt wenn ich kaputthaue ! Eine Bootsfahrt die ist lustig eine bootsfahrt die ist schön !

  2. Oh man wenn ich die Kommentare schon wieder lese dann könnte ich direkt anfangen zu kotzen.

    1. dan nehm sie doch bei dir auf fakt ist es gibt voher schon genung kriminell ausländer und genügent deutsch kriminelle muss mann sich noch mehr ins land holen jeder ist wilkommen family mutter vater kind aber die junge männer die aleine kommen haben hir nichts zu suchen ihr ganze linke und rechte könnt doch die bei euch zu hause Aufnehmen

    2. Modorok the Suebe
      1. Deutschland holt keine Ausländer ins Land, so funktioniert Asyl nicht.
      2. Genug ist subjektiv und kann somit kein Fakt sein.
      3. Ich nehme Flüchtlinge schon bei mir Zuhause auf denn Europa ist mein Zuhause.
      4. Das Asylthema geht schon lange über links/recht hinaus.

  3. „Hast du gesehen, wie es stinkt, digga?“ – musste kurz schmunzeln…

  4. Großartige Dokumentation! Sinan ist auf einem guten Weg und scheint es verstanden zu haben, dass ein geregeltes Leben in der Legalität mit weniger Problemen verbunden ist. Aeneas hingegen tut mir Leid, scheint allerdings keinesfalls die notwendige Reflexion und Selbstkontrolle aufbringen zu können, um an seiner Situation etwas zu ändern. Auf dem Schiff hatte er seine klare Struktur und einen Lebensraum, der ihm Halt gibt. Draußen in der Freiheit hat er diese nicht. Vermutlich wird er dem Steuerzahler bis zu seinem Lebensende mehr Geld kosten, als manch einer von uns vermag zu verdienen.

    1. Hallo Sim Part! Wie René bereits meinte, ging ich bei meiner Überschlagsrechnung vor allem davon aus, dass Aeneas noch mehrere Jahre hinter schwedischen Gardinen verbringen könnte.

      https://fragdenstaat.de/anfrage/inhaftierungskosten-in-justizvollzugsanstalten/

      Natürlich habe ich auch das feine Wörtchen „manch“ hinzugefügt, um meine Aussage zu relativieren, damit klar ist, dass es auch Menschen gibt, die deutlich über den von dir angegebenen 2193-2578€ verdienen. Mit dem Wort „uns“ wollte ich die deutschen Steuerzahler (zu denen du vielleicht auch gehörst) als Gruppe ansprechen. Vielleicht solltest du in Zukunft ein wenig genauer die Formulierungen, der von dir anscheinend gerne kritisierten Kommentare durchlesen, bevor du zur Tat schreitest. Schließlich könnten wir uns dann beide unnötige Diskussionen um Ausdrucksformen ersparen.

      Ansonsten vielen lieben Dank für den freundlichen Hinweis mit dem Formular zur Antragsstellung! Ich wünsche dir einen schönen Abend und hoffe, dass du auch zukünftig als zuverlässiger Zahler für unser Sozialsystem tätig bist 🙂

    2. Vielen Dank für deine Antwort. Du hast schon recht mit deiner Kritik mir gegenüber, ich sollte wirklich gelassener die Kommentare lesen und vieleicht nicht gleich Vollgas geben.

    3. toxnkoks heutzutage macht er Karriere als Shoredealer und raper

    4. Aber im Gegensatz zu 50% aller so jungen Leuten mit Migrationshintergrund ist er ein guter Mensch und darauf kommt es schon mal an! Beide sind gute Menschen das ist die erste Doku die ich sehe wo wirklich zwei gute Jungs zu sehen sind

    5. Außerdem du scheinst schon aus der Pubertät raus zu sein aber in dem Alter sind viele noch so unreif und dumm ich bin mit 19 richtig klug geworden wo ich gesagt habe so von heut auf morgen ging irgendwie bei mir der Knopf auf also so die Pubertät fing später an und hörte dann mit 19 auf hab aber nie eine Vorstrafe in meinem Leben gehabt und auch Schulabschluss,Lehre und heute mit 28 noch 3 Ausbildungen und gut bezahlte Arbeit. Aber ich will damit sagen bei manchen Leuten die sind mit 30 noch so Art in der Pubertät gefangen (dumm kann man sagen oder unreif) und es gibt Leute die mit 15 schon alles perfekt machen. Ich würde ihn nicht so früh verurteilen mit 30 hat er denke ich ein ganz anderes Leben und das du sagst ein Leben lang Steuern,das kannst du doch bitte mit dem Alter nicht sagen,ey es gibt 7 Millionen Hartz4 Empfänger in Deutschland also fast 10% und die sind zwischen 30-50 Jahre alt also der Durchschnitt. Früher hatten alle einen Job und so aber dann Abstieg,also bei vielen läuft es verkehrt herum

  5. Jahrelanger Urlaub bei den Kanaren was will man mehr?

    1. Diese Wesen sehen so ein Abenteuer als Strafe…

    2. und Kartoffel zahlt zuerst mit kaputtem Gesicht, dann mit Steuern und am ende mit 0 € Schmerzensgeld.

  6. Alte Doku. Der Betrieb dieses Projekts wurde 2017 eingestellt.

    1. Immer geil, wenn einem die Wörter im Mund umgedreht werden, er hat doch lediglich die Info gegeben, dass das Projekt eingestellt wurde, das hat doch aber absolut gar nichts mit der Qualität der Doku oder deren Inhalt zu tun. Ein Phänomen was einem in der heutigen Zeit immer öfter begegnet.

    2. Wegen rechtlicher Risiken. Ja besser wir sichern uns ab statt jemandem zu helfen. Dass die Jugendlichen, denen nicht geholfen wird, dann weiter Straftaten begehen und dabei viel mehr rechtliche Probleme erzeugen interessiert ja die Verantwortlichen nicht. Hauptsache man selber ist schön abgesichert.

    3. +no way also du kannst ja gerne die Verantwortung dafür übernehmen, wenn jemand stirbt, kannst du ja dafür angeklagt werden, wenn das mit dem rechtlichen Absichern nicht so schlimm ist

  7. Und die Kommentare so: Kriminelle Migranten abschieben. Und ich so: Lustig dumm nur dass z.B Aeneas ne deutsche Muddi hat und deshalb auch als Deutscher geboren ist und dass auch ohne blonde Haare und Blaue Augen. Im weiteren Erinnere ich an Projekte wie strengste Eltern der Welt, da waren vor allem deutsche, kriminelle Kinder/Jugendliche, wohin soll man die dann abschieben? Aufn Mond?

    1. frajosa59 gut zuhören und sie haben Recht mehr berichte über die positiven Beispiele die Politik handelt zumindest das es offizielle Einwanderung für Leute erlaubt die sich in ihren Berufen hervorragen aber Bio-Deutsch hilft nichst in der Diskussion auch die Kooperation dieser ist Notwendig um Vorurteile zu bekämpfen und Menschen in legale Arbeit zu bringen.

    2. ja dann kosten nur die dem Steuerzahler Geld die aus der BRD kommen und eben nicht abgeschoben werden können . Alle Gäste müssen eben gehen wenn sie dich nicht an denn Regeln halten wollen .So einfach ist das und würde mit Sicherheit sehr sehr viel Geld sparen

    3. Schlag das doch nicht vor, mit dem Mond, sonst fordern die das wirklich noch.

  8. Nicht alle Migranten und Migrantenkinder sind kriminell. Ich bin „reinrassiger“ Deutscher und bin auch sehr kriminell. Also nicht zu früh urteilen.

  9. Zum kotzen.
    1 bis 2 Jahre segeln gehen und dann eine schöne Bude gestellt bekommen.
    Dazu Betreuung rund um die Uhr. Regel: Hütte sauber halten und zur Ausbildung gehen.
    Eine allein erziehende/r der nie etwas falsch gemacht hat muss um jeden Cent kämpfen.
    Sorry, ich verstehe es nicht.

    1. Wie soll man die denn sonst sozialisieren?! Nicht Straftäter sollten sowas alleine können.

    2. in eine zukunft bieten, mit bildung die wirklich als sowas bezeichnet werden kann, arbeitsplätze mit denen man sich was aufbauen kann und nicht mindestlohn für 26,5 stunden/woche im schnitt.
      was nützt so eine massnahme wie hier, wenn dann am ende wieder keine zukunft in sicht ist ?

    3. Wenn Du hier in so einem Land ehrlich bist, ist man auch der dumme.

      Richtig wäre Drogen verkaufen, Menschenhandel usw. richtig Kohle machen und wenn man erwischt wird, gibs ne Bootsfahrt. lel

  10. Verbrecher werden von linken Gutmenschen hofiert und die Opfer, – die bleiben über! Falsch Moral!

  11. Hätte ich damals gewusst, dass es so etwas gibt, hätte ich meine langweile nicht mit sinnlosen fernseh Serien oder PC spielen gekillt sondern auch einfach geklaut und dann Urlaub auf dem Schiff gemacht.

  12. Sollen sie doch junge Menschen mitnehmen, die keine Lehrstelle bekommen haben. Muss man erst straffällig werden um ne 100000 € Kreuzfahrt geschenkt zu bekommen und hinterher schmeißen sie eh wieder alles hin und leben ihr altes Leben weiter. Vollzug darf doch keine Vergnügungsfahrt auf Kosten des Steuerzahlers sein!? Das ist so richtige Gutmenschenpolitik.

    1. Was für Kreuzfahrt? Ich geh lieber ein paar Monate sitzen, als auf so ein Schiff! Knast ist viel gemütlicher, als dieser Stress auf dem Schiff.

    2. Udi Udini Schade, dass du so widerlich denkst. Dahinter steht ein pädagogisches Konzept.

    3. es wurde auch gesagt, dass das Schiff nicht teurer ist als der geschlossene jugen vollzug in den sie sonst überwiesen worden währen.

  13. Na danke. Gewalttäter noch schön auf segentour senden. Möglicher lerneffekt: Willst du kostenlos was erleben ? Werde kriminell und lass dich zuweisen.

    1. Fu Thaiter Dahinter steckt ein pädagogisches Konzept. Und wie du siehst, mussten die ja viel ackern und hatten da nicht so die schönste Zeit.

    1. Das is schon heftig für 100 000euro pro Schüler und die denken auch noch das ist Strafe.
      Wenn mir so etwas bezahlt worden wäre, Ich wäre umgekippt vor Aufregung und Freude…

    2. Wir leben in Schlaaaaaaaaaaaaaaaand, dort wo die Täter bevorzugt und die Opfer benachteiligt werden.

      Das ist richtige realsatire !

    3. Nun ja, wenn man den im Internet kursierenden Zahlen, dass ein Haftplatz den Staat im Durchschnitt ca. 50 000 Euro pro Häftling und Jahr kostet, sind das durchaus keine allzu hohen Kosten. Zwar sind die Kosten für einen Platz auf dem Schiff doppelt so hoch wie die (durchschnittlichen) Kosten für einen Haftplatz, andererseits scheint die Rückfallquote nach dem Programm auf dem Schiff deutlich niedriger zu sein. Im Erwartungswert spart das Schiff sogar Geld, wenn man noch bedenkt, dass der Aufenthalt auf dem Schiff vermutlich deutlich kürzer verläuft als in der Haft (bestimmt auch exklusive eventueller Haftstrafen nach Rückfälligkeit der Jugendlichen). Dadurch, dass die Jugendlichen dann noch die Chance bekommen, eine Ausbildung zu absolvieren etc. sinkt einerseits die Wahrscheinlichkeit für Rückfälligkeit erneut, anderseits zahlen die Jugendlichen langfristig sogar Steuern. Weiterhin konnte gezeigt werden, dass eine Intervention umso effektiver ist, je früher im Leben sie stattfindet. Man spart sich also (vorausgesetzt natürlich, dass Programm ist erfolgreich) teure und ineffizientere Rehabilitationsprogramme im späteren Lebensverlauf. Das „Schiffsprogramm“ ergibt nicht nur sozial, sondern auch ökonomisch gesehen Sinn.

    4. Bei Jugendlichen soll es quasi keine richtigen Strafen geben, der Erziehungseffekt ist im Vordergrund. Außerdem sind das keine Mörder sondern Kleinkriminelle und 100k ist ein Witz im Vergleich zu einem Intensivtäter der ständig im Knast sitzt oder arbeitslos rumsitzt.

  14. Eines der größten Hindernisse ist die Rückkehr in die alte Umgebung, in der sich die Dinge schlecht entwickelt haben. Deshalb funktioniert der dauerhafte Transfer des Erlernten bei solchen erlebnispädagogischen Intensiv-Maßnahmen oft nicht. Die neue Umgebung, mit neuen Leuten, extrem viel Struktur usw. kann effektiv dawzischenkrätschen, wenn es total aus dem Ruder läuft aber an dem Punkt darf es auch kein Zurück mehr geben. Nur wer sich darauf einlassen kann und noch längere Zeit professionell weiterbetreut wird, hat wirklich gute Chancen auf ein „gutes Normalo-Leben“. Und selbst dann wird es nicht jedem gelingen. Echter, realistischer Ehrgeiz ist auf jeden Fall eine riesige Hilfe. Da alle diese Maßnahmen wahnsinnig teuer sind und auch die Gefahr besteht, dass vor lauter Betreuung die Selbstverantwortung eher ab- als aufgebaut wird, muss da m.M.n. sehr genau geschaut werden, wo es Sinn macht und wo nicht. Verdammt schwierige Aufgabe!

  15. Dankeschön für den Beitrag. Daumen hoch, nicht nur für NDR sondern auch für Sinan. Er wird es schaffen, davon bin fest überzeigt.

  16. Sinan sieht zum Schluss ja wirklich wie ein Top Koch aus,geil und der andere,muss nicht sein das er das ganze Leben scheiße baut das kann sich von einem Tag auf den anderen ändern es muss nur im Gehirn was passieren! Aber ich sag auch immer bin froh das ich nicht in Deutschland lebe weil irgendwie sind die Menschen dort so trostlos und kein Wunder das dort so viele Drogen nehmen Saufen oder sonst was das ist der Alltag,wie in einer anderen Doku jemand schrieb! Wofür lebe ich? 40 Stunden Job um 18:00 heim kommen dann noch Fernsehen oder Fitness Studio und dann wieder von vorne und das soll ein Leben sein? Das ist Sklaverei! Und auch für 2.000€ ist es eine weil im Jahr hast 25 Tage Urlaub von 365

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.