NDR Doku

Leben ohne Geld: Warum Menschen auf Hartz IV verzichten | Doku | Die Reportage | NDR

Traffic kaufen für Ihre Webseite oder die Google Suche – Erfahre hier mehr!

Weil sie sich gedemütigt fühlen, hungern manche lieber, als noch einmal zum Amt zu gehen. So auch der 13-jährige Kamille und seine Mutter. Beide leben von 113 Euro im Monat.

Weitere Informationen zur Sendung finden Sie hier:

57 Kommentare

  1. Alleine so zu leben ist das eine, aber mit Kinder? Verantwortungslos, die Kinder können nichts für die eigene gekränkte Ehre. Der Junge sitzt da und isst blanke, gekochte Spaghetti, nur weil die Mutter es sich so ausgesucht hat. Zum Glück sind Kinder Weltmeister in Schöne-Welt bauen.

    1. @Ron Allgemein ein Tip für Dein Leben in der Gemeinschaft: Urteile nicht, bevor Du nicht mit den Schuhen Deines Gegenübers gelaufen bist.

    2. Und wenn das Kind krank wird? Krankenversichert waren Sie über Alg II. Nun nicht mehr.

    3. Was genau ist bewundernswert an der Frau? Sie nimmt ihrem Sohn die Kindheit, weil sie beim Amt böse behandelt wurde. Da sitzen nun einmal Menschen. Manche sind Arschlöcher, andere nicht. Ich musste mein Bafög auch vom Jobcenter aufstocken lassen und mir wurde da auch nicht lieb das Patschpfötchen gestreichelt. Da muss man sich dann halt mal durchsetzen. Wir sollten hier also alle lieber dankbar sein, dass es diese Unterstützung gibt. In anderen Ländern hast du ohne Arbeit halt Pech gehabt. Und jetzt noch mal zu ihrer – deiner Mahnung nach so tollen – Erziehung ihres Sohnes. Das Kind wirkt deswegen so erwachsen, weil er es sein muss und nicht, weil sie ihn so fantastisch erzogen hat. Den Kindern fehlt wahnsinnig viel und das macht sich später in den meisten Fällen auch bemerkbar. Im besten Fall lebt er seine Pubertät einfach nur später aus. Nicht genug, dass sie ihrem Kind viel zu viel abverlangt (in Bezug auf seine Entwicklung). Sie schafft es nicht einmal für eine vernünftige Ernährung zu sorgen. Trockene Nudeln mit Wurst. Vor dieser Frau ziehe ich ganz sicher nicht den Hut. Trägt ihre Bequemlichkeit und falschen Stolz auf dem Rücken eines 13-jährigen aus.

  2. Als alleinerziehende Mutter wird man doch gar nicht so leicht sanktioniert.

    1. Ja, weil das Jobcenter nunmal nicht dafür da ist, der Dame das Studium zu finanzieren. Wer mit 40 ein achtjähriges Kind hat, der kann auch arbeiten gehen. Wenn sie stattdessen lieber studiert, ist das ihre Sache.

    2. Es kam schlecht raus in dem Beitrag. Das Problem ist das Studium. Wer als ordentlicher Student immatrikuliert ist, ist automatisch von H4 ausgeschlossen (hier wäre das die Mutter, der Sohn wäre weiterhin berechtigt). Das mag herzlos klingen, weil die Investion in die Ausbildung ja eigentlich gut ist. Andererseits würden dann alle Studenten H4 beantragen können. Da gäbe es dann keine Semesterbegrenzung und keine (Teil-)Rückzahlungsverpflichtung wie beim BaföG.

    3. Johannes T. Wenn du dich da mal nicht irrst… der arge is jedes einzelne Schicksal egal… die Mitarbeiter bekommen Anweisungen möglichst viele Sanktionen zu verhängen, 1€ Jobs und Leiharbeiter zu vermitteln obwohl es ganz klar gegen die Grundrechte verstößt

  3. Hartz IV funktioniert doch, wenn die Leute freiwillig verzichten, hat der Staat gewonnen…

    1. sozialismus welcher sozialismus? nennst du Hartz 4 etwa Sozial 🙂

    2. Alexander dies stimmt nur teilweise. Ich wurde von meiner damaligen Fallmanagerin der Arge zum Gericht geschickt mit der bitte mir einen gerichtlich bestellten betreuer zu holen. Dieser traf sich damals mit mir zu einem persönlichen gespräch in der damaligen wohnung eines freundes. Der vermeintliche betreuer des gerichtes frug mich ein paar sachen und zum schluss meinte er, ich zittiere „Herr XY sie haben keinen anspruch auf diesen betreuer, da sie alles alleine regeln können und keine mentale oder psychische störung vorliegt“. So saß ich einen tag später bei besagter dame in der arge (damals war ich noch U25 und ein wiedereinzug im Elternhaus ist/war unmöglich aufgrund des verhältnisses zu meinen erzeugern), diese erwiderte auf das geschilderte gespräch mit gerichtlichem betreuer das ich zum psychologischen dienst der arge gehen solle. Also gut ich ging hin und machte dort mehrere tests und hatte anschliessend daran ein gespräch mit dem dortigen psychologen. Dieser sagte mir, ich zittiere „ich kann ihnen doch nicht bescheinigen was sie gar nicht sind, da mache ich mich ja strafbar“. Somit ging ich erneut zur dame der arge um ihr dies zu schildern, welche dann sehr aggressiv mir unterstellte das ich alles daran gesetzt hätte diese tests zu sabotieren. So stand ich nun also da, abgestempelt als lügner weilich nicht im geringsten geistig behindert sein wollte und/oder war. Kein geld bekommen, keine möbel, kein essen, kein trinken und nichtmals klopapier für eine nicht vorhandene toilette. Da reichte es mir und ich kam zu dem punkt wo ich wie weiter oben bereits geschrieben, anfing klinken zu putzen.
      Ich rate jedem sich diesen ärger und diese zeitverschwendung zu ersparen. Geht los und sucht euch was denn nur wer kämpft wird nicht verlieren, auch wenn es nur ein kleiner oder mehrere kleine siege sind aber ihr wisst wofür ihr kämpft, nämlich um euer leben und eure zukunft. Ich wäre froh gewesen wenn mir jemand das vorher hätte sagen können doch ich musste dies schmerzlich mit heftigem verlust von zeit und energie sowie motivation selbst hinbekommen.

    3. Facetten Reich, Du bist ein gutes Beispiel dafür, wie man Menschen bricht und somit erreicht, was man erreichen möchte; …nämlich billige Arbeitskräfte!

      Und ganz toll (im negativen Sinne) sind dann hier die Kommentare von Menschen , die sich das nicht vorstellen können, weil sie bspw. selbst noch grün hinter den Ohren sind (und noch bei Mutter an der Brust hängen), oder weil sie noch nie in dieser Situation waren und sich das auch nicht ansatzweise vorstellen können!

      Ich wünsche Dir viel Kraft!

      HG

    1. +_blackpvp_ Gibt Gott ja auch den verhungernden Afrikanern nicht? Man ist Gott ein cooler Typ.

  4. Kamil 28 Jahre jetzt Geschäftsführer mit Porsche 911, früh gelernt zu Rechnen und mit dem realen Leben klar zu kommen.

    1. Komm erstmal auf die Tatsachen des Lebens klar es geht halt nicht so einfach hoch zu kommen also denk nach .

    2. Ein 911er hat nichts mit dem reellen Leben zu tun, im Gegenteil, es zeigt deutlich, dass er nicht rechnen kann und sein Image lediglich aufpolieren muss. Schade, dass er nicht ein gutes Vorbild ist, wie man mit Geld umgeht.

    3. Alexander Lehmann
      richtig, mehr Geld kann man nicht verbrennen und das sage ich als Kfz Mechaniker!

    4. Erd Link vollkommen richtig, es sind immer die Leute die sich direkt ein dickes Auto kaufen, die auch ganz schnell ihren Laden wieder zu machen, weil sie das Geld nicht ins Geschäft gesteckt haben. Vor allem das Image, wenn ein 28 jähriger im Porsche vorfährt hat er in vernünftigen Unternehmer kreisen schon seinen Ruf weg.
      Wird das als Vorzeigegrund ala „ich habe es geschafft“ nimmt, bei dem kann man schnell die Art der Geschäfte und der Geschäftspartner erahnen.
      Das hat auch nichts mit seriösem Auftritt in verschiedenen Branchen zu tun (Vertreter, Immobilienmakler, etc)
      Die richtig erfolgreichen Unternehmer fahren oft deutlich billigere Autos als das was ich heute die Azubis so leasen und das zeigt anderen Geschäftsführern doch auch dass man auf dem Boden geblieben ist und sein Geld lieber vernünftig investiert z.b. in seine Firma und somit auch in seine Mitarbeiter und Mitmenschen.

  5. unsere mitmenschen werden psychisch krank gemacht…
    kein wunder, wenn sich manche lieber einen strick kaufen…

    1. das ist schlimm. was nützt dem land eine kranke bevölkerung?
      auch sollten angestellte im öffentl. dienst mit derartigem publikumsverkehr psychologisch geschult sein.

  6. habe ich was uebersehen oder wird in der reportage nicht erwaehnt, warum angelika nicht arbeitet und selbst geld verdient?
    es wird mehrfach verdeutlicht, dass sie probleme mit den jobcenter hatte und dass sie (deswegen) ihr studium abgebrochen hat.
    aber warum nutzt sie dann nicht die zeit zum arbeiten? ist sie sich fuer irgendeinen 450€-job zu fein? oder zu bequem?

    in dem fall faend ich es nicht nur furchtbar und unverantwortlich, was sie ihrem sohn damit antut, sondern auch asozial und egoistisch.

    1. Alice Noir ja das Stimmt. Sie kann nicht „funktionieren “ aber sie arbeitet ja nicht… Wenn er dann mal Nachts raus geht kann sie ja mal damit Leben.. Es sind immerhin 300€ um nicht von nur 5€ für 2 Tage auszukommen. Und einfach mal über seinen Schatten springen um ihrem Sohn ein besseres Leben zu ermöglichen und ihn einfach auch bitte Kind sein lassen. Er ist 13 und geht schon fürs Abendbrot einkaufen… Und das seine Mutter zu Stolz ist von irgendwem Geld zu nehmen schadet ihm nur…

    2. Alice Noir
      Stimmt. Sie hat nur ein einziges Kind um dass sie sich kümmern muss, oder sonst was.
      Zeit hätte sie jedenfalls, um zu arbeiten

    3. Alice Noir sehe ich auch so. Das sollte man viel öfters beleuchten, weshalb die Leute einfach nur zu faul sind, aus ihrem Leben etwas zu machen.

    4. Oh! 3 Gutmenschen! Hausfrauen die den ganzen Tag auf dem Sofa sitzen wie Peggy Bundy!

  7. Keine Kohle aber in der Kneipe sitzen und rauchen und saufen. Nee also das passt nicht zusammen. Wenn man für sich selbst die Prioritäten so setzt dass Tabak und Alkohol wichtiger sind als Nahrungsmittel, darf man auch nicht rumjammern wenn die Kohle nicht mehr fürs Essen reicht.

    1. du würdest nur dein trocken brot kauen und den ganzen tag auf der parkbank hocken – ist klar.

    2. Was ist denn das für eine dumme Aussage ? Video überhaupt angeschaut ?

    3. Ob er geraucht hat konnte man nicht sehen- es wird bei ihm wohl auch nur ein Bier gewesen sein- das kann man sich auch von 10 Flaschen leisten. Es ging ihm vielleicht mehr um etwas Gesellschaft.

    4. Mi Wi denke ich auch, er wirkt auf mich überhaupt nicht wie ein Säufer…

    5. wenn man kein geld für freizeit und co hat, braucht man irgendwas als alternative. ich denke er geht damit aber sehr sparsam um

  8. Als ob der sich verrechnet hat beim Einkauf….sicher nur aus dramaturgischen Gründen vom Kamerateam nur gestellt….

    1. Mir auch. Wenn ich sowas sehe, bemerke ich was für ein verwöhntes Drecksgör ich doch bin.

  9. Der Junge macht ja wirklich ganz schön was mit. Artikuliert sich aber gut und ist auch zielstrebig. man kann ihm nur das Beste wünschen.

  10. Meinen größten Respekt an den Jungen mit seiner Mama. Zwei ganz tolle Menschen!

  11. Ich sehe diese Doku heute zum ersten mal. Ich bin wirklich ein wenig sprachlos. Auf der einen Seite meine Bewunderung für diese Menschen, auf der anderen Seite auch falscher Stolz. Die Angelika ist bestimmt im Leben eine starke Persönlichkeit. Aber sie mutet ihrem Sohn auch eine Menge zu. Mit fünf Euro am Tag für Essen würde ich selbst als Single im Leben nicht auskommen. Für mich ist Essen die Basis, um sich auch körperlich wohl zu fühlen. Und dazu gehört für mich eine gesunde und ausgewogene Ernährung einfach dazu. Täglich Obst und Gemüse ist ein Muss für mich. Auch frisch kochen. Fünf Euro ist da zu wenig. Obwohl ich natürlich auch glaube, dass man auch relativ günstig gut und gesund essen kann. Aber nicht über einen längeren Zeitraum von fünf Euro am Tag. Man bedenke auch, dass der Junge von der Angelika noch in der Entwicklung ist und auf’s Gymnasium geht. Eine ausgewogene Ernährung, die nicht nur aus abgepackten Nudeln besteht, ist da sehr wichtig. Von anderen Dingen, wie Isolation, will ich erst gar nicht anfangen zu schreiben. Falscher Stolz.

    1. Christian Weckel Ja und ich frage mich auch, ob er sich überhaupt ein Brot mit in die Schule nimmt. Denn ohne essen kommt man in der Schule nicht aus! Bei uns kostet eine Brezel die man im Aldi für 20 Cent kriegt, in der Schulkantine 1,20 €

    1. Ja, Schweinerei, dass es hartz4 gibt. Es macht aus Menschen verantwortungslose, ängstliche Menschen. Hartz4 ist für hilfebedürftige gedacht, nicht für Schmarotzer. … Ist doch gut, wenn die Menschen lieber arbeiten statt Almosen zu nehmen.

    2. sunny, Du hast Recht! Hartz IV macht viele Menschen ängstlich und sogar krank!
      Ansonsten hast Du aber gar nichts Verstanden, richtig? 😉

    3. Und das gibt Dir nicht zu Denken? Könntest Du es, in ihrer Situation?

    4. Şu Tigin 40 ja diese verdickten asy…..ich will es gar nicht aussprechen diese dreckigen w1###er

    5. Die Schweinerei ist er was sonst in Deutschland mit unseren Steuergeldern gemacht.
      Ich bezahl lieber Steuern und davon sitzen tausende Leute hinterher gemütlich auf der Couch als für irgendein schlecht geplantes oder nie fertiggestelltes Projekt was mal wieder irgendein Politiker vergeigt hat aller Nürburgring etc.
      Die Politiker sind doch die die unser Geld wirklich verbrennen machen was sie wollen und nach zwei Amtsperioden mit 75% ihres Gehaltes in Pension gehen und wie viel 1000 € das jeden Monat sind das kann sich jeder ja mal selber ausrechnen.
      Bezahlen steuern ohne Ende und wegen Angelika nur verarscht ich kann jeden verstehen da das System ausnutzen sich wenigstens ein Teil davon zurückgeholt weil besser als die Steuergelder hinter für Eremit und Essen auszugeben werden sie sowieso nicht verwendet.

  12. Der Staat spart dadurch Geld. Sicherlich.
    Aber genau hier hat man die Menschen, die diesen Staat abgrundtief hassen.
    Plus immer mehr Menschen in regulären Beschäftigungen, Akademiker und Arbeiter.

    BRD ich feiere deinen Untergang schon jetzt.

  13. 5 € für eine ganze Woche, da geht’s den Menschen in Somalia ja noch besser.

    1. wenn du aufgepasst hättest, hättest du mitbekommen, dass die 5€ für 1 mahlzeit für 2 personen gedacht waren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.