Marzipan Kirsch Tiramisu – Rezept für eine fruchtige Variante des italienischen Dessert Klassikers

Sprühe geniale Airbrush Torten!

Hier ist unser Rezept für fruchtiges Marzipan Kirsch Tiramisu – eine leckere Variante des italienischen Dessert Klassikers.

Dafür brauchst du:

Für die Kirschsoße:

350 g Sauerkirschen
1 EL Speisestärke

Für die Mascarponecreme:

500 g Mascarpone
30 ml Amaretto
80 g Zucker
1 TL Vanillearoma

Für die Kaffeemischung:

150 ml Kaffee
1/2 TL Lebkuchengewürz

Für die Biskuitschichten:

ca. 12 Löffelbiskuits

Für die Marzipankartoffeln:

150 g Puderzucker
200 g gemahlene Mandeln
2 EL Amaretto
1 EL Kakao
1 EL Zimt

Für die Dekoration:

Kakaopulver (nach Belieben)

So geht es:

Bereite zunächst die Kirschsoße zu: Dafür gießt du Sauerkirschen durch ein Sieb und fängst den Saft auf. Verrühre die Stärke mit einem Esslöffel Kirschsaft. Erhitze den restlichen Saft und warte, bis er aufkocht. Rühre die Mischung dann ein. Lass das Ganze etwas eindicken und gib dann die Kirschen dazu.
Für die Mascarponecreme verrührst du Marscarpone, Amaretto, Zucker und Vanillearoma miteinander.
Koche für die Kaffeemischung zuerst Kaffee, mische ihn dann mit dem Lebkuchengewürz und lasse die Mischung erkalten.
Lege nun als erste Schicht des Tiramisus die Hälfte der Löffelbiskuits in eine Auflaufform. Gieße die Hälfte des Kaffees darauf und verteile erst die Hälfte der Mascarponecreme und dann die Hälfte der Kirschsoße darauf. Wiederhole diese Schritte, beginnend mit der zweiten Lage Biskuit. Stelle danach die Form 6 Stunden kalt.
Der besondere Kniff des Rezeptes ist der Belag in Form von Marzipankugeln: Um diese herzustellen, verknetest du Puderzucker, Mandeln und Amaretto zu einer Marzipanmasse. Forme diese anschließend zu Kügelchen. Gib Kakao- und Zimtpulver in eine Schüssel und schwenke anschließend das Marzipan darin.
Jetzt musst du das Dessert nur noch dekorieren: Belege die oberste Schicht in regelmäßigen Abständen mit den Kugeln und siebe dann je nach Belieben Kakaopulver darüber.

12 thoughts on “Marzipan Kirsch Tiramisu – Rezept für eine fruchtige Variante des italienischen Dessert Klassikers

  1. Photo shows an odd number of rows of balls both ways. Seems to me that one would do well to make it an even number of rows for cutting portions. Notice that second cut in the video… how do you make the next cut? Assuming you don’t want to cut through the balls, you really can’t—unless you want unequal servings OR some waste. („Waste“ means leftover scraps for the cook to enjoy at will.)

  2. CAN THIS BE MADE A DAY OR TWO AHEAD OF TIME without any loss of quality?

  3. KANN DIES EIN TAG ODER ZWEI VORAUS DER ZEIT OHNE Qualitätsverlust erfolgen?

    1. ApplyUrBrain definitiv ja. Hab es auch einen Tag vor Verzehr gemacht und es hatte keinerlei negative Auswirkungen auf den Geschmack.

  4. So frustrating. The video is NOT showing what the recipe calls for. Recipe says to put half the cherries down, and then the other half, which means you end up with the row of cherries on top. In the video, she uses only half the cherries, and does not put the top layer of cherries on the top. this means the marzipan balls won’t sit nicely on the top as shown, because they’ll be sitting on the row of cherries. Arrgh! So many recipes are apparently never really tested for accuracy.

  5. Also für eine kleine Auflaufform reicht wohl die Mengenangabe aber nicht für eine normale Auflaufform . Haben es gerade vorbereitet für morgen naja natürlich fehlt jetzt ordentlich Creme für die letzte Schicht. Schade trotzdem Frohe Weihnachten

  6. Hab das Rezept an Weihnachten ausprobiert und bin vollkommen begeistert. Hab noch etwas Sauerkirschsirup zu den Kirschen gegeben und noch Vanillesirup zum Mascarpone + ein Schuss mehr Amaretto dazu gegeben. Sehr, sehr lecker!
    Habe übrigens die doppelte Menge an Zutaten verwendet, um damit eine große Auflaufform zu füllen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.