NDR Doku

Ozeaneum: Das Meer unter einem Dach | Wie geht das? | NDR

Traffic kaufen für Ihre Webseite oder die Google Suche – Erfahre hier mehr!

Wie züchten Experten Quallen? Was wird in der Haifischküche zubereitet? Warum bekommt der Seeteufel eine Extrabehandlung? Der Film beobachtet ein ganzes Museum bei der Arbeit.

33 Kommentare

  1. wieder eine sehr gelungene Doku ! Ich liebe eure Dokus !:)
    weiter so 🙂 😉

    1. Nein. Es ist eine extra Führung zu dem Thema, Erotik und Meer.

  2. bestes Museum / Aquarium!
    bin schon 2 mal 4std nach stralsund gefahren um das Ozeaneum anzugucken
    klasse doku

  3. warum kann man die qualität des ndr fernsehens nicht mit br vergleich alter ich bring mich bald um in bayern

    1. +eisen dieter außer kirchenreportagen über neue Pfarrer oder die ach so besonderen barocken Basiliken gibt es wenig oder garnichts. Ja.

  4. las den Titel und habe lediglich geschwind geklickt, um einen Daumen runter zu verteilen. Diese Doku sehe ich mir nicht an! Solch eine Tierquälerei, solch eine Respektlosigkeit gegenüber dem Leben, dem Universum unterstütze ich nicht. Nicht einmal, indem ich mir solch eine Doku ansehe. Tiere gehören dorthin, wo sie die Natur gebracht hat!

    1. Lol, wie dumm bist Du eigentlich? Jeder Klick zählt und selbst Dein schwachsinniger Daumen runter ist für Google eher Nachweis dafür, dass tatsächlich ein Mensch das Video interessant genug fand, um es aufzurufen. Noch lustiger finde ich es, dass Du noch einmal vorbeigekommen bist, um auf die Frage nach den Haustieren zu antworten. Noch ein Aufruf mehr, lol.
      Abgesehen davon geht es den Tieren dort ziemlich gut. Fernab von der Umweltverschmutzung, an der Du garantiert auch zum Teil beigetragen hast. Hoffe, Du lebst wenigstens zu 100% vegan und verbrauchst nur Strom aus komplett selbst gebastelten, organischen Solarzellen. Fraglich ist nur, wie Du überhaupt auf YouTube zugreifen kannst. Benutzt Du etwa doch Technik, die in China hergestellt wurde, wo im dreckigen Abwasser der großen Fabriken durch Schadstoffbelastung auch alle Fische verreckt sind? Scheiss Heuchler…

    2. In Gefangenschaft geht es Tieren nicht gut, schon gar nicht „ziemlich gut“!

  5. warum kann man die qualität des ndr fernsehens nicht mit br vergleich alter ich bring mich bald um in bayern

  6. Ansich eine super interessante Doku. Ich würde halt nur gerne mal irgendwo sehen, wie z.B. ein Hai ins Aquarium kommt. Wird der im Meer gefangen oder wird er bereits in Gefangenschaft geboren?

  7. Absolut kurios zur Bespaßung der Menschen, Tiere die im offenen Mehr leben hinter Glas zu sperren und diese dann auch noch direkt aus dem Meer in die Enge verpflanzen. Absurd. Nä!

    1. Isolde Maduschen / Bespaßung ist es eher nicht. Eher Wissensdurst. Der Mensch erforscht nun mal seine Umwelt. Und die Tiere hier scheinen es bei der ganzen Fürsorge schon fast besser zu haben, als im Meer. Das kann man nicht mit einem Zirkus vergleichen – da würde ich dir absolut zustimmen.

  8. Das Notquartier für die Pinguine war noch kleiner? Nach all dem Hype fand ich das normale Becken auf dem Dach schon viel zu klein und dreckig. Die Gebühren im Parkhaus dagegen grenzen fast an Wucher. 11€ für ca 5 Stunden, in denen man für zwei Eintrittskarten und ein anschließendes (sehr einfaches) Essen in Summe ca 50€ gelassen hatte, fand ich ziemlich frech. Ansonsten kann ich nur empfehlen, den verhältnismäßig geringen Aufpreis für das alte Meereskundemuseum zu zahlen. Parkt nur nicht in dem Parkhaus am Frankenwall. Dort ist man für 2,5 Stunden auch schnell 7,50€ los. Parken kann Greifswald definitiv besser. In die Stralsunder Altstadt fahre ich nur noch mit dem Fahrrad oder gehe gleich zu Fuß.

  9. Wofür braucht man so etwas? Nur zur Unterhaltung der Menschen. Arme Tiere! 🙁

    1. Uschi Breit Ich denke, dass es eher zur Bildung gedacht ist.

    2. Die Natur reicht zur Bildung, oder was will man hier lernen? Wie man Tiere am besten Quält?

  10. Finde solche Institutionen dämlich. Kosten ein Haufen an Energie, Tiere werden eingesperrt und alles ist künstlich. Können sich Menschen nicht einfach durch Naturdokus weiterbilden statt in solche Museen zu gehen?

  11. es gibt noch eine andere version wegen dem vögeln. es gab auf dem bau eine kiepe die mit lehm oder teils auch schon teils zement gefüllt wurde man nannte diese kiepe die auf der schulter getragen wurde vogel (der spruch gilt teils noch heute auf baustellen) der lehrling wurde losgeschickt mit der kiepe und man sagte geh mal vögeln (also das ding auf füllen und den kübel füllen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.