NDR Doku

Rennpferde: Wie gefährlich ist Galoppsport? | 45 Min | NDR Doku

Traffic kaufen für Ihre Webseite oder die Google Suche – Erfahre hier mehr!

Galopprennen sind prestigeträchtige Groß-Events mit rund einer Million Zuschauer pro Jahr. Doch für die Pferde bedeutet der Sport höchsten Stress – viele sterben bei Stürzen. Wie sieht es mit dem Tierschutz beim Galoppsport aus?
Mehr Informationen:

39 Kommentare

  1. Danke fürs erneute hochladen!
    Dachte ich werde sie nie mehr zu ende sehen….

  2. Meine Meinung:
    Tierquälerei und sollte Verboten werden…
    Tiere die sich verletzen werden „aussortiert“ oder an Ort und Stelle eingeschläfert… unfassbar….
    Würde man einen verletzten Sportler einschläfern ? Natürlich nicht.

    Wie immer… es geht nur um Geld, das Tier ist dabei egal ):

    1. Das freut mich zu lesen und es sollte andere inspirieren,es nachzumachen.

    2. Tiere schützen ist wichtig so eine Haltung ist echt schön. Unseren Hengst kann man leider mit keinen anderen Pferd lange alleine lassen 🙁 aber er ist ein lieber und den anderen Pferden geht es gut. Wir haben halt 2 Herden. Wallache und Stuten

    3. Tiere schützen ist wichtig sowas mit dem Schlachter oder nur Geld ist echt blöd :/ Bei uns am Hof werden die Tiere nur eingeschläfert wenn es nicht anders geht. Ich fände es Mega gut wenn der Tierschutz mal jeden Hof in Deutschland und später auch im Ausland überprüfen würde. Ob die Pferde genug Futter,Licht,Auslauf etc. Haben. Das würde die pferdewelt enorm verändern glaub ich

    4. Jennily89 dachtet jemand wirklich das es hier um Spaß geht hier geht es immer um Geld da kann das mir keiner sagen

  3. Das ist ein reupload von „45 Min – Das kurze Leben der Rennpferde“. Fande den Titel beim 1. upload passender!

    1. Genau… denn die Frage „Wie gefährlich ist Galoppsport?“ kann sich doch jeder logisch denkender Mensch selbst beantworten! SEHR gefährlich, und zwar für’s Pferd!

  4. ich hab auch ein ex Rennpferd die steht jetzt bei uns im offenstall und is ausgeglischen und liebt das Gelände Gass geben auf dem Platz is sie coole

    1. Kira Schön ich hab auch ein ex Rennpferd er steht auch in einem offenstall und liebt auch das Gelände und Gass geben auf dem Platz mit seinem Kollege liebt er über alles leider ist er noch sehr dünn:-(

  5. Ein Aspekt wurde in der Doku leider komplett außen vor gelassen und zwar Doping. Solche wertvollen Rennpferde werden vor Rennen und in Trainingsphasen mit allem gedopt, was erlaubt ist und im Training zusätzlich noch mit genug illegalen Mitteln, die vor Rennen abgesetzt werden. Dazu zählen z. B. Hormone und Kobragift (gegen Schmerzen und Krämpfe). Das kann man auch daran beobachten, wie viele verletzte Pferde noch immer weiter rennen wollen. Das liegt nur zum Teil an Adrenalin und der Rennpanik. Das liegt auch an hoch dosierter Schmerzmedikamention, oft aufgrund von Vorerkrankungen. Die Tiere merken ihre Verletzungen wohl oftmals gar nicht mehr, die Schmerzen werden künstlich unterdrückt. Das, plus die absolute Panik, lässt die Tiere selbst mit gebrochenen Beinen oft noch viele Meter rennen. Allein hier auf YouTube findet man viele, sehr entsetzliche Unfallvideos mit solchen Bildern. Einige wurden in der Doku ja sogar gezeigt.

    1. Ginge es diesen Menschen wirklich auch um das Wohl der Tiere, dann würden sie sich auf eine Diskussion einlassen, denn um nichts anderes geht es auch mir. Gegen einen vernünftigen Sport, in dem Mensch UND Tier ein Recht haben zu verweigern und in dem das Preisgeld nicht alle Skrupel dahin frisst, sagt sicherlich niemand was. Leider findet man so was wenn überhaupt nur noch im Amateursport.

    2. ..dem von Feuerblitz vor 3 Stunden postulierten Gedanken.

  6. Sehr fragwürdig, der Herr Doktor. Bis zur Rente hat er gut mitverdient.

    1. Dieter Degussa aber er hat den Tieren geholfen die auf der Rennbahn gestolpert sind etc.

  7. Ich bin echt nicht vom Fach! Aber der Herr vom Direktorium (Jan A. Vogel, ab ca. 21:20) könnte sich seine zwei Fragen die er gestellt hat einfach benatworten: NEIN man braucht den Leistungsport von Pferden sicher nicht und man züchtet Vollblüter, weil es um’s Geld geht.

    Wie gesagt ich bin echt kein Pferdenarr, aber wie die Pferde teilweise panisch rumstehen und zu secht in die Startbox gedrängt werden – was hat das mit Sport oder Verständnis mit dem Tier zutun?

    Und die Argumentation, dass Galopprennsport den künstlich hochgezüchteten Pferden am Gerechtesten wird ist doch reine Augenauswischerei! Da lügt er sich doch selber in die Tasche und er ist vom Fach!

    Mal so eine Frage in den Raum gestellt: Sogenannte Kampfhunde (ich weiss, es ist nicht die richtige Bezeichnung), deren beste Verwendung könnte nach seiner Logik ja auch Hundekampfsport sein oder, wäre sicherlich auch die beste Verwendung für die Rassen. Der ist sicher in Deutschland erlaubt oder??? *Ironie aus* (P.S. mein liebster Hund, den ich kennenlernen durfte war ein Rottweiler, und ich liebte ihn; nur zur Aufklärung.) Wahnsinn sowas!!!

    Danke für die Doku, WDR.

    1. @ Hannah Bruckmann:
      stimmt verschrieben 😀
      und ja stimme dir vollkommen zu, wobei ich sagen muss, dass es denen wahrscheinlich nicht mal klar ist, was sie da tun.

    2. marfbear ich bezog mich auf den NDR nicht auf den Rennsport.

  8. Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer,

    vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Film, Ihre Kritik nehmen wir sehr ernst. Keinesfalls ist es unsere Absicht, Sie als Pferdeliebhaber in Ihren Gefühlen zu verletzen. Und selbstverständlich gehen wir davon aus, dass die Mehrzahl der Pferdesport-Begeisterten die Regeln des Tierschutzgesetzes beachtet und auf das Wohl der Pferde bedacht ist. Uns interessierte für die Recherche zu „45Min – Das kurze Leben der Rennpferde“ vor allem, ob der Galopp-Rennsport mit dem Tierschutzgesetz vereinbar ist. Wie Sie sicher aus dem Film wissen, haben wir Hinweise darauf gefunden, dass dies nicht durchgängig der Fall ist. Wir denken, dass es im Interesse Aller ist – dem der Pferdezüchter ebenso wie dem der Derby-Zuschauer und der Pferde-Sportler – dass das Tierwohl in jedem Fall sichergestellt ist. Dazu wollen wir mit unseren Recherchen einen Anstoß geben und die Sensibilität für etwaige Verstöße erhöhen.

    Die Redaktion von 45 Min

    1. NDR Doku In ihrer Dokumentation wurde unter anderem erwähnt, dass der Rennsport der Natur des Pferdes am nächsten sei. Nun, ich bin der Meinung dass es alles andere als normal ist, dass Pferde sich beim Galopp plötzlich Beine brechen und in engen Startboxen stehen obwohl Pferde meines Wissens nach FLUCHTtiere sind und ich habe auch noch keine Dokumentation über Wildpferde gesehen deren Beine wie Streichhölzer Ab knicken und danach ohne jeglichen Kontakt zum gebrochen Teil des Knochens wie Gummi am Bein hängen. Dies war meine Sicht auf solche Situationen und ich würde mich sehr freuen wenn Sie auch einmal eine Dokumentation über Artgerechte Pferde Haltung und das Ausbilden von Pferden mit Vertrauen und Ruhe drehen würden.

    1. Diese armen Tiere!!! Wie kann man nur soh grausam sein!!!!!!!!!!!!!

  9. 38:44 Schlagen Sie auch Ihre Kinder bei den Hausaufgaben mit der Peitsche? Sie wissen schon: wenn sie mal „Aufmunterung“ brauchen.

    1. Ey für die Aussage hätte ich dem Typen echt gerne auch einer seiner „Aufmunterungen“ verpasst

  10. Die Menschen die so etwas tun müssen doch völlig gestört sein !!
    Menschen würden doch nie Sportler einschläfern. Aber es geht nur ums Geld nie um das Wohl das Tiere nie wird das wohl der Tiere respektiert!!!
    Die Menschen sollten sich schämen aber gewaltig !!!!

    1. „Menschen würden doch nie Sportler einschläfern“ – das (noch) nicht, wird daran liegen das Menschen sich besser mitteilen und vernetzen können. Allerdings geht es auch im „Menschensport“ nicht um das Wohl der Sportler, die haben Rum, Reichtum und Ansehen für die Drahtzieher im Hintergrund zu liefern und wenn sie das nicht mehr leisten sind sie abgeschrieben. Gibt viele Beispiele von Sportlern die einst gefeiert wurden und heute spuckt ihnen die Gesellschaft ins Gesicht weil sie Hartz4 beziehen müssen.

    2. Frank Tanaka „Menschen würden dich nie Sportler einschläfern“-
      Das liegt halt auch daran das man medizinisch bei Menschen VIEL mehr machen kann als bei Pferden.;-)

  11. ich verstehe diese menschen nicht. es sind doch ihre pferde und die werden nur irgendwo reingezwängt, geschlagen, angeschrien, ausgepeitscht, an den zügeln rumgezogen wie sonst was. die wissen doch dass das ein lebewesen ist. Die pferde schreiem doch schon förmlich. Viel deutlischer können sie ihnen ja nicht zeigen, dass sie das nicht wollen. Also an manchen stellen konnte ich echt nicht hinschauen. Unverständlich das ganze…

  12. „Gut zu erkennen, an der Blesse auf der Nase“ – das Pferd hat oben an der Stirn einen Stern und keine Blesse 😀

  13. Ich kann es nicht sehen wenn die Menschen so mit ihren Tieren umgehen. Der Ursprung des Pferdes ist ein ganz anderer, sie brauchen die Natur wo sie herkommen! Natürlich sind sie auch für Turnier und Freizeit Sport da, aber dieser Druck und zwang tut dem Pferd einfach nicht gut! Und dann wunderen sich die Reiter wenn ihre Pferde nicht so funktionieren wie sie es wollen.Pferde sind keine Maschinen, sondern auch wie wir keine perfekten Lebewesen. Mir tun die Tiere einfach so unglaublich leid. Man versteigert ja auch keine Menschen. Bitte lasst den Pferden ihre Freiheit!!

  14. Die pferde sind total panisch ..das sieht man ihnen doch an…..Ihnen macht das Reiten sooo keinen spaß mehr!!!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.