JERYKO

Sie dachten sie hätten einen verendeten Hundwelpen gefunden, doch am Ende waren sie alle sprachlos!

Sofort neue Kunden mit Google-Insider-Kurs! – Erfahre hier mehr!

Wer hätte gedacht, dass man mitten in einer Großstadt solch ein Tier findet …

31 Kommentare

  1. Erst dachte ich, dass es eine Ratte war, aber der Fuchs ist mega süß❤

  2. Der arme Fuchs zum glück haben die mäner den Fuchs gefuden haben

  3. Aw sieht der Fuchs süß aus . Mann hatte er ein Glück das die Arbeiter zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren.

  4. Was mir Sorge bereitet ist, das Menschen eher bereit sind einem Tier zu Helfen als einem Menschen. Man sollte nie weg Schauen, egal wem oder was es ist der Hilfe braucht. Man sollte immer Bedenken das man selber ganz schnell in eine Situation geraten können in der wir Hilfe brauchen könnten.

    1. Cindy Sophia …….. der mensch ist selbstherrlich und böse  er hilft auch einem menschen nur wenn es sein muß aber …… ansonsten stimme ich dir zu

    2. Das jedem Leben geholfen werden muss ist klar, aber ich sehe Tiere und Natur eher als schutzbedürftig als einen Menschen. Das kann ich auch begründen: Menschen haben zum Hilfe einholen viel mehr Möglichkeiten als Tiere, zudem sind viele Tiere gerad durch die Menschheit in diesen Situationen.

      Schau einfach wie viele Tiere angefahren und übergefahren werden Tag für Tag und keiner dieser Menschen hat auch nur Ansatzweise ein schlechtes Gewissen, es kommt dann eher zu Szenen wie:“ Was macht das Vieh auf der Straße“ oder (was ich selber erlebt habe) das ein Rehkitz angefahren wird und die Reaktion war nur:“Scheiße jetzt ist ne Beule im Auto und der Lack ist zerkratz“. Auf die frage ob ihm das kleine Lebewesen nicht Leid tue kam nur ein: „Klar ist es schade drum, aber das Auto hat was gekostet“ solange es Menschen gibt die so denken, sehe ich Menschen als weniger Hilfebedürftig als Tiere

    3. Mattias Flieger …..  überleg nur mal as passiert bei überschwemmungen oder Waldbränden keiner geht nach der katastophe um zu sehen ob irgendwo Tiere verletzt liegen …….. oder herumirren weil ihre menschen nicht mehr da sind wo sie sonst immer waren  ……. erwachsene sehen zu wie kleine kinder Tiere tracktieren und sagen ihnen nicht das sie aufhören sollen ……. keiner schaut nach wenn am strassen – Wegesrand ein tier liegt ob es tot ist oder hilfe braucht  und wenn sie eines anfahren steigen sie oft nicht mal aus um zu sehen ob es lebt oder tot ist  ……… so gibt es noch viele Geschichten ich sage nur Spanien und stierkämpfe ( gehört grundsätzlich verboten ) und die Menschheit wird immer kälter und brutaler

    4. es ist eher anders herum und wenn du schon sowas sagst dann benutze bitte das Wort „andere Tierarten“ wir sind auch nur Tiere und andere Tierarten sind besser als Menschen (ich kann dir x Gründe nennen)

    5. Ich würde eher nem Tier helfen als nem Mensch. Wir sind daran schuld das Tiere ihren Lebensraum verlieren und Tiere sind sowieso die besseren Menschen. Wir machen eh nur alles kaputt. Also wieso Menschen unterstützen?

    1. Tobias Czerny ich bin gott sei dank Vegetarier ich esse keine Tiere

    2. Tobias Czerny Menschen müssen kein Fleisch essen, man kann sich auch von Obst und Gemüse Ernähren

    3. Fortnite Halt dein Maul und zock dein beschissenes Fortnite

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.