NDR Doku

Stadtbahn Hannover: Mit der Bahn durch den Berufsverkehr | Wie geht das? | NDR

Traffic kaufen für Ihre Webseite oder die Google Suche – Erfahre hier mehr!

Jeden Tag bringt die Stadtbahn Hannover eine halbe Million Fahrgäste an ihr Ziel. Damit ist sie das wichtigste öffentliche Verkehrsmittel in der Region. Oberirdisch und unterirdisch durchquert sie die Landeshauptstadt. Hunderte Mitarbeiter pro Schicht sind dafür als Fahrer, Mechatroniker, Verkehrsplaner, Betriebstechniker oder auch als Gärtner im Einsatz.

65 Kommentare

    1. Vor allem kein Vergleich zu diesen dummen Ami Dokus, ohne Inhalt aber mit viel Animationen und Action….

    2. Marco Ich finde ZDF dokus sind sehr gut, aber ARD dokus finde ich nicht so gut. Oder solche österreichische dokus.

    3. SaBe Di Verlink mir doch bei gelegenheit, eine von dir als gut erachtete Doku des ZDF.

    1. Die neuen Stadtbahnen in Hannover kommen aus Leipzig (Heiterblickwerke)

    1. +Kowalski: Ist es spannender, den ganzen Tag auf der Tastatur zu hämmern und auf nen Bildschirm zu starren (klassischer Bürojob)? Ist es spannender, irgendwelche Hebel zu bewegen (Baggerfahrer aufm Bau)? So kann man jeden Beruf lächerlich klingen lassen. Bahnfahrer ist ein verantwortungsvoller Job – was man daran sieht, wenn die streiken (dann wird rumgejammert!)

  1. Warum filmt ihr eigentlich immer mit diesen Großkaliberkameras? Manchmal würde doch beispielsweise eine Canon 70D oder 80D vollkommen ausreichen, und viele Vorteile haben was Kompaktheit und Leichtigkeit angeht. Und das Bild wäre auch nicht viel schlechter.

    1. Die 80D ist sicherlich keine Amateur-Kamera (1000 Euro ist nicht amateurhaft). Außerdem nutzen die Öffentlichen Rechtlichen immer häufiger Drohnen für Luftaufnahmen, wo früher noch Hubschrauber mit besagten Großkaliberkameras zum Einsatz kamen. Die gleichen Drohnen werden auch von „Amateuren“ wie Casey Neistat benutzt… Also nicht gerade ein überzeugendes Argument. Meine Frage war außerdem nicht, warum sie überhaupt mit solchen Kameras filmen, sondern warum sie dies auch in Situationen tun, wo es sowohl unangenehm (wenig Platz, schnelle Bewegung, zieht viel Aufmerksamkeit auf sich) wie auch nicht zwingend nötig ist. Deshalb auch das Wort „manchmal“. Eure Kommentare sind unüberlegt und gehen nicht auf meine Frage ein (nik2003 ausgenommen).

    2. EnjoyFirefighting - International Emergency Response Videos sagt:

      Dundo ich arbeite in beiden bereichen, sowohl als privater ich sag mal Semi-Amateurfilmer alsauch als Reporter und in einer TV-Crew – Auch Kameras im bereich von 1000 oder im Falle meiner Canon XA10 das ist vergleichsweise noch im Amateurbereich; Bei den großen Kameras da kannst mit 12.000 € aufwärts rechnen, und es macht schon einen riesen Unterschied! Bei den kleinen Kameras sind die Möglichkeiten der Feineinstellung milde gesagt sehr begrenzt

    3. Okay, dann liegt es wohl nur an meinem ungeschulten Auge, dass ich wenig Unterschied sehe. Danke für die Antwort 🙂 btw was ist der Fachbegriff für die großen Kameras?

    4. Der Fachbegriff ist Kamera 😉 Wenn Du die wirklich teuren Modelle recherchieren möchtest, schau Dir mal RED an (red.com).

    5. Ich arbeite beim Rundfunk und das hat schon seinen Sinn, warum die Kameras vom Fernsehen so aufgebaut sind.
      Grundsätzlich haben die Kameras einen 2/3″ Sensor und einen B4 Mount, an dem beliebige Objektive befestigt werden können. 2/3″ ist ein relativ kleiner Sensor, der aber dafür sorgt, dass man eine hohe Schärfentiefe hat, das Bild also durchgehend scharf ist. Ist für solche Dokus meist praktischer, als cinematic Look mit Unschärfen usw.
      Die Kamera lässt sich auf der Schulter tragen, was zum einen den Vorteil bringt, dass man lange damit filmen kann, ohne dass einem der Arm abfällt, zum anderen ist die Kamera aber auch direkt schon auf Augenhöhe.
      Die Kamera ist so konzipiert, dass ein Kameramann sie alleine bedienen kann.
      Die Zoomwippe liegt direkt schon am Handbedienteil und der Fokusring lässt sich auch einfach bedienen.
      Und da die Optik meistens einen sehr großen Brennweitenbereich abdeckt, muss man auch keine Wechselobjektive mitschleppen.
      Wäre auch unpraktisch, da man jedes mal das Auflagemaß neu einstellen müsste.
      Die Kameras haben meistens auch schon zwei Funkempfänger für den Ton mit eingebaut, damit der Stereoton vom Tonassistenten direkt drahtlos an die Kamera übertragen werden kann.
      Und solche Kameras können ja eigentlich noch viel mehr.
      Da sie modular aufgebaut sind, könnte man auch den Recorder ausbauen und stattdessen die Kamera via Triaxkabel als Studiokamera verwenden.

      Preislich findest du die Kameras vom öffentlich rechtlichen Rundfunk so bei 15.000 – 25.000 € und dann nochmal ca. 20.000 € für eine vernünftige HD-Optik.

    1. Oh Gott und ich dachte Salzgitter ist schon ein Albtraum. Da kommen die Busse mal 5 Minuten zu früh und mal 20 Minuten zu spät. Und für alle die dort nicht schon immer wohnten ist es auch der absolute Horror, da es eigtl meist keine Haltestellendurchsagen gibt und auch keine Anzeigen 😀 Da nutzte ich gerne mal die Deutsche Bahn App um die Haltestellen abzuzählen^^

    2. Backpack die Stadtbahn in Hannover ist mit Abstand das unbequemste was man sich vorstellen kann.

    3. Die Anzeigen werden ja nun nach und nach eingeführt. Das kostet schließlich auch was. Und hey… wenigstens fährt ja noch ne Bahn von SZ nach BS. Die Bahn stellt es ja auch regelmäßig in Frage um Kohle zu sparen….

    4. Speeddemon TW6000❤
      Ist auch meine Lieblingsbahn
      TW6000=Die Grüne

    1. @Mat S anscheinend braucht man die Straßenbahn wirklich, sonst würden die nicht 200 Mio. Euro in neue Strecken investieren

    2. Mat S bei uns sehen die Straßenbahnen wenigstens gut aus und sind 100% niederflur 🙂 aber wir haben keine coolen tunnel

    3. Ich finde, dass der TW3000 und der Tramino 1 bzw. 2 sehr ähnlich sind ….. also mit der Ausstattung (außerdem hat der Tramino 1 und 2 sogar eine Klimaanlage)

    4. Achja ohne die Hassliebe zu Peine-Ost wäre es auch langweilig

  2. Eine Grandiose Doku
    Ich bin zwar aus München aber die NDR Dokus sind wirklich exzellent!
    Ich würde mir ja eine Doku über die Münchner S-Bahn wünschen aber das ist beim NDR wahrscheinlich sinnlos sich das zu wünschen.

    1. Hi, Luca! Ist nicht ganz unser „Beritt“, aber schlagen Sie das doch mal den Kollegen beim BR vor? 🙂

    2. Hab ich mir schon fast gedacht aber ist ja verständlich das der NDR nur für den Norddeutschen Raum zuständig ist. Beim BR hab ich aber das Problem das die kein so gutes Format haben aber versuchen kann man es natürlich.
      Aber so einen kleinen Wunsch hätte ich natürlich schon noch, nämlich eine Doku über irgendeine Norddeutsche S-Bahn wie z.B. die Hamburger S-Bahn oder die S-Bahn Hannover.

      Ich würde mich freuen wenn es das irgendwann mal hier zu sehen gibt! Es herrscht ja keine Eile

  3. Klasse Doku und schöner Einblick… Die Reportagen um Hannover mag ich am liebsten 😀

  4. Straßenbahnteile24…. ich hab da glaub ich ne Marktlücke gefunden 😀

    1. Reiner Zufall

      Und wie läuft das Geschäft?
      Schon Die Seite eröffnet ?

      Oder Train Scount24 😀

  5. Schade, dass selbst im Gebiet von Hannover die Busse teilweise nur alle 60 Minuten fahren. Für viele bestimmt ein Grund mehr, das Auto zu benutzen.

    1. Ich bin ja der Meinung, dass Gewinnorientierung und ÖPNV nicht zusammen passen. Aber die schwarz geführte Regierung sieht das wohl anders. Ergebnis: Alle 60 Minuten; die Fahrer der Üstra können wohl auch nicht Kontakt zu den Fahrern der privaten Busunternehmen aufnehmen und somit muss der Kunde tatsächlich 1 h warten.

    2. Welche Linien betrifft das denn? In Gebieten, wo sehr wenige Menschen leben bzw. nicht mit dem Auto fahren, gibt es ja meist Ruftaxis oder Rufbusse, also diese taxiartigen Kleinbusse. Man muss auch wirtschaftlich denken: man kann nicht für ein paar Leute so viele Fahrer beschäftigen und Fahrzeuge unterhalten. Das würde das System ad absurdum führen, weil das dann fast schon so etwas wie einen Chaufferdienst auf Kosten der anderen Fahrgäste darstellen würde.

    3. Ja, da hast du schon Recht. Da sind solche Anruf-Sammel-Taxis schon eine gute Methode.

      Aber ich bin der festen Überzeugung, dass wenn die Taktung erhöht werden würde, auch mehr Leute mitfahren würde, was dann die Wirtschaftlichkeit wiederum verbessert. Ist genauso wie beim Autobahnausbau. Man geht dummerweise davon aus, dass es der Verkehrsentlastung dient, dabei erhöht sich der Verkehr nur noch mehr und es entstehen noch mehr Staus. ;))

    4. Wenn man ländlich wohnt, ist der ÖPNV generell nicht so attraktiv (sehr langsam, da so viele Dörfer abgeklappert werden müssen und die Wege dazwischen so lang sind), da bezweifele ich, dass ein dichterer Takt etwas bringen würde. Es fahren ohnehin schon nur diejenigen, denen keine andere Wahl bleibt (keine Auto, was auf dem Land sehr selten ist, oder kein Führerschein, z.B. Jugendliche, obwohl es die in kleinen Orten auch nicht immer gibt). Ich sehe da nicht so viel Potential. Auch in den ländlichen Gegenden, in denen der ÖPNV etwas besser ist, entscheiden sich die meisten doch lieber für das Auto.
      Nehmen wir z.B. Altwarmbüchen: Stadtbahnanschluss, 10-Minuten-Takt, Langzüge. Wenn ich da mal zum Feierabendverkehr mit der Bahn hinfahre, ist es ab Lahe gähnend leer in der Bahn. Trotz schnellem Anschluss und hohem Takt fahren die Leute dort also lieber mit dem Auto, weil dort eben jeder eins hat.

    5. Ja, das stimmt. Dann kommt aber wieder das Problem auf, dass die Straßen (besonders Stadteinwärts) so voll sind. Besser wäre hier die Verknüpfung ab Altwarmbüchen mit der Stadtbahn (also Park&Ride). Schade, dass es die Leute nicht machen. Ärgerlich ist auch, dass die Autos fast immer nur mit einer oder zwei, selten aber mal drei oder vier Personen besetzt sind. Carharing muss unbedingt ausgebaut werden.

  6. 26:20
    Kannst du mir auch sagen welcher tag du dein armband verloren hasst?
    Ja, 30 oder 31 März
    xD

    1. Tigerpython FC ENERGIE COTTBUS Fan sagt:

      MrBlonde294 Züge sind ja auch Geil aber das hier sind ja keine Züge sondern Trams

  7. Das mit der Klimaanlage stimmt nicht ganz. Die TW3000 haben eine recht klein dimensionierte Klimaanlage! Diese verhindert aber NUR dass der Wagen in der Sonne wärmer als die Außenluft wird. Keine ahung warum hier gesagt wird er hätte keine. Man merkt durchaus den Unterschied als Fahrgast.

    1. Stimmt schon irgendwo, aber trotzdem kann man das nicht als Klimanlage bezeichnen, eher als effiziente Lüftung. Hier die Definition von Klimaanlage:

      „Eine Klimaanlage ist eine Anlage zur Erzeugung und Aufrechterhaltung einer angenehmen oder benötigten Raumluft-Qualität (Temperatur, Feuchtigkeit, Reinheit sowie CO2-Anteil) unabhängig von Wetter, Abwärme und menschlichen und technischen Emissionen. Eine Klimaanlage hat die Aufgabe, die Luft eines Raums in einen
      bestimmten Zustand zu bringen und zu halten („konditionieren“).“

      Aber natürlich hätten die das mit der speziellen Lüftung im Beitrag erwähnen können.

    1. Der Klugscheißer Wegen der Ausfallüberwachung. Sie funktioniert über den Stromverbrauch, wenn Verbrauch niedrig obwohl angesteuert, dann muss die Birne defekt sein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.