Dokumentation

Titanic – 100 Jahre danach

Sofort neue Kunden mit Google-Insider-Kurs! – Erfahre hier mehr!

Die Titanic war das Größte Passagierschiff der Welt…und galt als unsinkbar. Über 2.200 Passagiere und Mannschaftsmitglieder freuten sich im April 1912 auf die Jungfernfahrt von Southampton nach New York. Doch am 14. April 1912 gegen 23.40 Uhr kollidierte das prächtige Schiff mit einem Eisberg und sank binnen 2 Stunden und 40 Minuten. Es war die schlimmste Katastrohpe der Passagierschifffahrt und kostete über 1.300 Menschen das Leben.

44 Kommentare

  1. Es ist ein kleiner Fehler drin: die White Star Line selbst hat nie behauptet, dass das Schiff unsinkbar sei …
    Sonst sehr gute Doku.

    1. Nein Hendrik, das würde von der Presse behauptet uns auch so aufgebauscht da bekannt war, dass die Titanic „nahezu“ unsinkbar ist.

    2. Genau wie das sie nicht am 14. April gesunken ist. Die White Star Line sagte nur das sie auf Grund der Sicherheitsvorkehrungen nahezu unsinkbar war, die Presse stellte es aber anders hin und schrieb das dass Schiff unsinkbar ist.

  2. Weiss garnicht was verschiedene hier zu Maulen haben ……scheißfilm…..scheiß hier….
    …scheiß da . Hören sich gern selber Reden .
    GUTER FILM . DOCUNET . MACHT WEITER SO !

    1. Marius Youngman Dass ist eine komplette Nachmache von den Original Titanic Filmen (die übrigens sehr gut waren) und solche Filme so schlecht und billig nachzumachen ist eine Frechheit!

  3. Unfassbar: Da verkaufen die einen schamlos die Queen Mary als Titanic 2! Der Film ist echt übel….

    1. Hör mal zu! Die sagen nicht das die Queen Mary die Nachfolgerin der Titanic sei, sondern das ein SPIELFILM das Thema THEMATISIERT!

    2. +I Tank  Und ja der Film ist übel 😀

    3. Diw QM war schon im film sos Titanic von 1979 ein mal Titanic

  4. Echtes Kompliment an die Macher von Titanic 2. Ihr habt gewiesen, wie schlecht Computereffekte in Filme eingebaut werden können. ZB. Wie der Eisboden aufreißt und der Mann hineinfällt, um nicht zu sagen mit 1000 km/h hinuntergezogen wird. Oder wie ihre Haare nicht im starken Eiswind wehen. Aber die größte Frechheit waren die Szenen, wo die Jets über das Schiff fliegen und wo es in den Sonnenuntergang fährt 26:15 . Mehr Computerpfusch geht gar nicht. Das haben die Jungs vor 16 Jahren besser hinbekommen! Zur Story und den geistreichen Dialogen nehme ich aus Rücksicht auf die Inkompetenz des Drehbuchautors, der obendrein die lächerlichst schlechteste Hauptrolle eines Kinofilms gespielt hat, nicht Stellung.

    1. ja und manchmal kommt das alte und das neue schiff wenn es in grossaufnahme ist

    2. Titanic 2? Hat da jemand zu oft „Geisterjäger“ geguckt?

    1. +Speakershocker Hi-Fi Mehr als nur Technik aber gerne doch

  5. Sehr schöne Doku danke.

    Ich finde den Film Titanic 2 total makaber ,über 1500 Menchen verloren auf der Titanic ihr leben ,und die spielen das gleiche szenario wieder genau so nach wirklich sehr idiotisch .Und es ist auch Quatsch das ein Schiff im 21.Jahrhundert noch genietet ist.

    danke für die Doku wirklich toll

    1. +Gamelfleischvomtoasterfan nope… 21. Jahrhundert = 2000+… fangen wir einfach ganz vorne an: bei Stunde 0 hat das erste Jahrhundert begonnen, demnach beim Jahr 100 das Zweite, beim Jahr 200 das Dritte usw.^^… und was haben denn die 20er Jahre (also 1920-1929) mit dem ganzen Thema hier zu tun? Weder ist die Titanic in dieser Zeit gebaut worden bzw. gesunken, noch spielt Titanic II (der Film!) in diesem Zeitrahmen.

    2. Titanic2 war eine Zeitverschwendung, die ich gerne zurück nehmen würde. xD

  6. Und noch wegen dem Untergang der richtigen Titanic:

    Es wäre eh schon zu spät gewessen wo die Männer im Auskuck den eisberg gesehen haben.Die Männer haben es versucht denn Eisberg zu Umfahren ,hatten aber bestimmt schon die kolission im Auge.Ich hätte das Schiff dan vorwärts mit der Bugsspitze auf den Eisberg geleitet,so wäre nur der vordere teil schwer beschädigt gewessen .Aber wegen der vorderen Schott Wand wäre das Wasser nicht in das Schiff eingedrungen ,und das Schiffe wäre nicht gesunken und keine Toten

    1. +Julius Naudiet lerne du was über LRS Bitte 🙂

    2. generell keine schlechte idee ^^ aber leider geht die heutige wissenschaft davon aus, das bei einem frontalen zusammenstoß sich die Schotten so verzogen hätte, so das sie nicht mehr geschlossen hätten werden können. da sie zum zeitpunkt des zusammenstoßes noch nicht komplett geschlossen waren

  7. Wieso zur Hölle steht da „Dokumentation“??
    Das ist mit Abstand die grauenhafteste Fortsetzung eines Filmes die mir je untergekommen ist… (Sogar noch schlechter als Eiskalte Engel 2 & 3) und es ist weiß Gott keine Doku…
    was für eine Zeitverschwendung…

    1. Aha? Also ist jeder hollywood streifen der ne wahre geschichte als hintergrund hat eine Doku? Ich glaube das kennt wohl jemand die definition von „Dokumentation“ nicht

  8. Ich würde das nicht Doku nennen sondern Werbung für einen Film andem extrem gespart wurde. Währe der Film 2005 gemacht worden würde ich die schlechten Computeranimationen durchaus verstehen. Zusätzlich ist einfach zu viel wie im Normalen Titanic film. Im großen und ganzen find ich die Erklärungen am Anfang echt gut aber der rest mit den Ausschnitten hätte weg bleiben können denn der Film ist echt schrecklich

  9. ich muss immer Bei titanic Weinen Weil Das so schòn ist ♡

  10. Ich kotz gleich mein gott diese Version zieht titanic in den Dreck !

  11. voralem sieht das schiff an manchen Stellen gar nicht so aus wie die richtige Titanic

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.