NDR Doku

U-Boot: Die Orkanfahrt der U31 | die nordstory | NDR

Traffic kaufen für Ihre Webseite oder die Google Suche – Erfahre hier mehr!

U-Boot-Kommandant Lars Gößing und seine Besatzung nehmen mit ihrem U-Boot U31 an einer Marineübung der Royal Navy vor Plymouth teil.

53 Kommentare

  1. Eine richtig tolle Doku. Und die Jungs sind wirklich sympatisch und authentisch rüberkommen.

  2. Wieso hat so ein „tolles“ U-Boot keine guten Fächer, die auch Sturmsicher sind. Würde man bei einen millionenteueren modernen U-Boot schon erwarten. Ich mein, dass bei so einem Sturm gleich Sendemasten, Türen etc kaputt werden!

    1. Hi, Harald! Schreib hier gerne deine Sicht der Dinge, aber bitte ohne Beleidigungen, Danke! 🙂

    2. Beleidigungen ? Weil IHR Realitäten verfälscht und Dinge berichtet die es beim Militär nicht gibt weil sie absolut unzulässig sind ? Beleidigungen weilLeute, die offensichtlich nie gedient haben Schwachsinn verbreiten der jedem Ex -Soldaten den Geduldsfaden zerreißt ? Beleidigend ( bzw eine Verleumdung ) ist eher die Tatsache das IHR mir Beleidigungen unterstellt – Beleidigungen die keine sind sondern nur mein Recht auf grundgesetzlich gedeckte MEINUNGSFREIHEIT darstellen ! Wie viele von Euch merkelhörigen Pressekomödianten haben denn jemals Uniform getragen, in Kriegsgebieten gedient und Kameraden im Feindfeuer sterben sehen ? Ich warte schon auf Eure Antwort – mal sehen ob außer einer Lüge klare Fakten kommen – oder ob die nächste Märchenstunde beginnt . Ich rechne eher mit weiteren Märchen von Eurer Seite , mit Wahrheiten hatten es Merkels Lügenmedien noch nie !

    3. Natürlich hast du nicht gedient, zuviel Call of Duty gespielt „Kamerad“!

    4. Warum haben so „tolle“ millionenteure luxusdampfer genau so heftige Probleme? Warum verlieren immernoch Containerschiffe Container bei Stürmen? Weil du Stürme nicht berechnen kannst. Abschätzen, Ja, aber Berechnen, nein. Diese U-Boote gehören zu den Besten der Welt, dadurch das sie so effizient arbeiten. Aber bequemlichkeit rückt auf einem Kriegsschiff eher in den Hintergrund. Die Kameraden die noch 205, oder 206 und 206A gefahren sind, haben mal berichtet: „Der Mensch ist auf diesem Kampfboot die wichtigste Nebensache.“

      Und zu den leuten die hier meinen, alles wäre so einfach:

      U-Boote tauchen heutzutage nicht einfach so, und da wo sie lustig sind. Es gibt ein internationales Sub-Command, das U-Boote lenkt. Wie ein Tower bei Flugzeugen. Die kriegen ein Gebiet und eine Toleranz zugewiesen in der sie tauchen dürfen, um keinen Verkehr zu behindern und nicht in ein anderes U-Boot zu fahren. Das Flottenkommando ist also nicht die einzige Bürokratische Stelle die das genehmigen muss. Und Tauchfahrt bei Sturm im Ärmelkanal macht sicherlich keinen Spaß. Bei 8 Meter Welle könnt ihr ja gerne mal versuchen anständig durch das Sehrohr zu gucken. Und dann öffnet doch einfach mal ein AIS-finder über google und guckt euch die Verkehrsdichte im Ärmelkanal an.

      Bitt, BITTE versucht nicht die typischen Internet Experten zu sein. Wenn ihr schon zur See gefahren seid, und schon mal selbst ein Boot navigiert habt, ausgezeichnet. Aber das macht euch nicht zu Experten die hochprofessionell so eine Fahrt und das handeln einer !speziell ausgebildeten! Besatzung und der übergeordneten Führung analysieren können.

  3. Beste Doku bisher auf diesem Kanal. Eine unglaublich sympathische Besatzung. Hab ich nie für möglich gehalten bei der Bundeswehr.

    1. +Fr4Ged Das mag wohl sein. In der zivilen Berufswelt ist doch jeder nur noch damit beschäftigt auf seinem I-Phone zu spielen oder eine Raucherpause an die andere zu hängen. Und die Vorgesetzten leben dies auch noch vor. So jedenfalls meine Erfahrungen.

    2. Die Dokus vom NDR sind ausnahmslos alle Premium!
      Vielleicht ist es das gezeigte Thema, welches dich besonders anspricht. – Das ist natürlich Geschmackssache.

    3. iNeverCouldGetTheHangOfThursdays Leute bei der Bundeswehr sind auch nur Menschen, mein Vater war Kommandant von u-15 (jetzt ausgemustertes u-boot Typ 206a) ich kannte damals die ganze Besatzung beim Spitznamen und seit ich denken kann, meine halbe Familie ist bei der Bundeswehr, nur weil die Repräsentanten einen schlechten Job machen, heisst das nicht, dass alle so sind 😉 nicht böse gemeint, nur als berichtigung

    4. U-Boot ist halt was anderes. Da muss man auch charakterlich geeignet sein.

    5. iNeverCouldGetTheHangOfThursdays ist halt Werbung so modern sind die eigentlich noch nicht, mein Bruder stabsoffizier fand es dämlich und altbacken im Vergleich zum THW

  4. Geile Doku!! Ich wäre nur noch am kotzen gewesen ;). Hut ab vor den Seefahrern!!

    1. Rock N Rolla genau das hab ich auch gedacht. 4 Tage denen die Bude vollgereiert und dabei gehofft endlich zu sterben , damit die kotzerei ein Ende hat

  5. “ Wir haben zwei Scheißhäuser an Bord. Eines vorne. Eines hinten. Das eine benutzen wir aber als Vorratskammer. Das soll zusammenpassen. Mehr Platz fürs Fressen aber dafür weniger zum Scheißen „.

  6. Torpedos das Stück für 20.000 Mark. Und was wir brauchen ist für 50 Pfennig ein Stück alter Draht

    1. PalmaKotStube 😀 Ist dort der Klempnerdienst Winkelhuber? Mein Rohr ist verstopft. Bitte kommen sie schnell!

  7. 40:12 min…huhu Männer, wer von euch schläft heute bei miiiir?! 😀

  8. Endlich mal eine mannschaft die auch gut funktioniert und nicht nur ein führer der total arrogant ist und den niemand mag ich vermute so ist es auch effektiver

  9. Der Kapitän hätte ja mal die Stimmung mit ein paar Filmzitaten auflockern können, z.B. „Das muss das Boot abkönnen“ oder „Nen richtigen Sturm auf nem Segelschiff solltet ihr mal mitmachen, hier merkt man ja gar nichts davon“

  10. Der Käpn is aber auch nen unglaubich charismatischer Mann, von der Optik, wie auch vom Auftreten. Könnte glatt als Schauspieler durchgehen. x3

    1. Was spricht dagegen trotzdem zu erwähnen das er Hammergeil aussieht? Is doch nen Kompliment für ihn. xDDD

    2. So, sorry, aber ich muss hier jetzt mal kurz Klugscheißen. Wir bei der Marine haben keinen Käpn und keinen Kapitän. Der Dienstgrad heißt Kap’tän und die Stellung auf dem Boot heißt Kommandant. Sprecht NIEMALS nen Kap’tän mit Käpn‘ oder Kapitän an.

  11. Wie jetzt echt? Die U31 Kostet rund 500 Millionen Euro aber man kann Schränke und Schubladen nicht vernünftig sichern? omg xD

    1. Bei 45 ° Schräglage kommt selbst der beste Schrank an seine Grenzen 😀

  12. Die Lockerheit gepaart mit dieser unglaublichen Professionalität ist wirklich extrem beeindruckend.

  13. Stressverletzt! 😀
    Ist aber ne starke sympathische Truppe auf U31!

    1. Die sollen nicht sympatisch sein, die sollen ihre Torpedos ins Ziel bringen! Mit Sympatie wurde noch kein Krieg gewonnen 😉 aber stimmt, hast recht, da würde man sich wohl fühlen!

    2. Minute 42 wenn man bloss ein U boot wäre dann könnte man jetzt tauchen …….aber ist ja leider nicht
      wenn man nur ein uboot wäre mit Torpedos an Bord aber ist ja nicht
      wow jetzt gaben die anderen aber angst vor den deutschen ubooten

  14. „Andere Übungsteilnehmer konnten gar nicht auslaufen..“ – Und was machen die Deutschen? Die fahren einfach durch.. ;))

    PS: Was macht unter Anderem einen guten Seemann aus? Er kann bei jedem Seegang futtern.. 😉

    1. Der Ich Bin das ist so.
      Grüße gehen raus vom Versorger Bonn

  15. Ultra sympathische Crew, vor allem der Kapitän! Da würd ich ja selber gerne arbeiten wenn man mit solchen Leuten zusammenarbeiten kann, hätte ich nicht erwartet

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.