Was passiert, wenn das Eis auf der Erde geschmolzen ist?

Endlich: Eine simple Strategie mit der Du mehr verdienst als Dein Chef – bei doppelt so viel Urlaub – Erfahre hier mehr!

64 thoughts on “Was passiert, wenn das Eis auf der Erde geschmolzen ist?

  1. wer würde sich auch freuen wenn er ein video über die gespiegelte universum machen würde.Denn das hättte mich echt gefreut das interesierst mich echt.Und ich will durch das schwarze löch mal fliegen denn mann kommt angeblich ihn einen gespiegelten universum wenn mann nicht stierbt.xD #GespiegelteUniversum wenn es euch auch interesiert liket und schreibt ob ihr auch durch so ein BlackLoch fliegen wollt,

    1. Julien Merkowitsch Junge ohne Witz, was machst du hier? Nur beleidigen , wenn du dich für schlauer hällst, dann mach doch selber ein Video dazu! Freu mich schon

    1. True Shadow plays Wasser muss auf lava für obsidian wenn man lava auf Wasser kippt dann entsteht Pflaster und bruchstein und woher willst du die ganze lava herbekommen und das ist super umweltschiedliech weil wenn man es macht entstehen super giftege gase die auch die Umwelt verschmutzen und Klimawandel beschleunigen also ganz schlechte Idee

    1. Steve-Kerim Abdallah
      Solche Gedanken hatte ich auch schon.
      Dann sieht man die Kommentare von längst Verstorbenen als ob sie noch lebendig wären.

    1. Bevor du um Tiere auf einem anderen Kontinent trauerst, solltest du vielleicht erstmal überlegen, was das Fleisch alles durchgemacht hat, was du isst, falls du welches isst.

    2. Eisbären haben schon viel wärmere Perioden überlebt. In der letzten Zwischeneiszeit vor 10.000 bis 15.000 Jahren waren die Temperaturen in der Arktis erheblich höher als heute, auch in der mittelalterlichen Warmzeit war das Nordmeer zu einem guten Teil eisfrei.
      Die Eisbärenpopulation ist in den letzten 40 Jahren in denen die Temperaturen gestiegen sind von ~5.000 auf ~25.000 gewachsen.
      In der Süd-Beautfortseer ist die Bärenzahl konstant geblieben – trotz Schmelze. Ursus Maritimus ist eine evolutionär sehr junge Art, die sich aus den Braunbären (Ursus arctos) entwickelt hat, mit dem sie sich bis heute kreuzen kann. In den Sommermonaten leben viele Eisbären in der schnee- und eisfreien Tundra und kommen auch dort auch gut zurecht immerhin ist der Eisbär auch ein Allesfresser.

      Wenn der Eisbär also bedroht sein soll, dann eher durch Wilderei und Überfischung bzw Fang.

  2. Das stimmt nicht alles so wie du es hier erklärst.
    Zum Beispiel vergisst du, dass durch das schmelzen der Polkappen und dem Zufluss von Süßwasser(Eis) ins Meerwasser die Meeresströmungen abgeschwächt bzw. gestoppt werden. Zwar erwärmt sich die Erde an den meisten Orten deutlich, doch so wird es dazu kommen, dass die Temperatur in Europa deutlich abfällt, da uns der Golfstrom keine warme Luft mehr zuführt.

    Wer an der ganzen Thematik Interesse hat und keine Zeit hat das zu Studieren so wie ich, dem empfehle ich den Film „Before the Flood“ von Leonardo di Caprio. Der gibt einen kleinen guten Überblick über das Problem und was wir Menschen falsch machen. Nehmt euch die zwei Stunden. Ich hoffe es regt euch zum nachdenken an.

  3. Da schwingt aber auch eine gewaltige Portion „Panikmache“ mit 😉
    Halten wir zunächst einmal fest, dass wir noch in einer EIS-Zeit leben. Halten wir weiter fest, dass ca. in 80% der bisherigen „Lebensdauer“ des Planeten Erde sich kein Eis auf dem Planeten befand – das sind immerhin 3,68 Mrd. Jahre. Eis gab/gibt es „nur“ 0,92 Mrd. Jahre.
    Die Aussage, dass durch die „globale Erwärmung“ weite Teile der Erde unbewohnbar werden, ist sehr gewagt. Dagegen sprich z.B. dass die Sahara immer grüner wird (muss wohl am CO2 liegen, da dies der beste „Dünger“ für Pflanzen ist).
    Wenn die Arktis komplett geschmolzen ist, passiert mit dem Wasserspiegel zunächst einmal gar nichts.
    Der Anstieg des Meeres würde nur auf die Eismassen der Antarktis und Sibirien zurückzuführen sein. Jedoch ist die Antarktis so kalt wie nie zuvor. Letzte Rekord-MINUS-Temperatur wurd 2013 um 4 Grad getoppt. Man könnte auch argumentieren, wenn mehr Eis von den Landmassen schmilzt, dann wird es mehr Regen geben. Zusammen mit einem Temperaturanstieg würde dies dann gegen die „Afrika-These“ sprechen.
    Wenn das ganze Eis verschwunden ist, würde weit mehr Lebensraum gewonnen werden, als verloren gehen würde. Und ich wage jetzt mal zu bezweifeln, dass sich bei einem Anstieg von 1 Menter „Panik“ ausbreiten würde. Das passiert ja nicht über Nacht.
    Klar, werden einige Tiere wohl aussterben. Das tun sehr viele jetzt schon jedes Jahr. Einige wandern dann in andere Gebiete ab. In Deutschland (bzw. in dem Gebiet, was heute Deutschland heißt) gab es z.B. auch mal Nilpferde und Nashörner.

    Die Frage am Schluss verstehe ich nicht. Was sollte denn der „richtige“ Weg sein? Den gibt es nicht. Oder sollten wir alle unsere Kühlschränke auflassen und die Klimaanlagen auf Dauerfrost stellen? Wie immer gilt der Grundsatz: „Es wird wärmer oder kälter – das hängt vom Wetter ab“.
    Verhindern, ändern oder umkehren können wir es eh nicht – also einfach dran anpassen, wenn es tatsächlich soweit gekommen ist /kommen sollte.

    Glück auf!

    1. Sehr amüsant, dass immer die gleichen Argumente gebracht werden. Als würde es Leute geben die nicht wissen was den ganzen Tag in dem Medien propagiert wird. All deine „Fakten“ sind doch schon längst wiederlegt. Du musst dich nur mal auf alternativen Seiten informieren und nicht blind alles glauben was dir im Fernsehen gesagt wird.

      “ …Das Eis an den Polen im Zuge der globalen Erwärmung schmilzt…“
      An den Polen? Falsch, in der Antarktis schmilzt es nicht! Lediglich in Green Island gibt es Gletschermelze durch wärmeres Wasser.
      Globale Erwärmung ist nicht annähernd so hoch wie in den modifizierten Modellen gezeigt wird. Zurzeit gibt es sogar einen Stillstand. Aufhalten kann man Klimaveränderungen sowieso nicht.

      „…Die Existenz des Treibhauseffekts dürfte aber klar sein….“
      Der sog. Treibhauseffekt wurde von dem Chemiker Arrhenius bereits 1896 als mögliche Erderwärmung in die wissenschaftliche Diskussion gebracht, dort aber nach etwa 10 Jahren Diskussion (Angström, 1900, 1901 und Schäfer 1903; Solger, 1905; Dannenberg, 1908) wieder verworfen.
      Du nennst als Treibhausgas nur CO2 oder sagst sogar das CO2 ein anderes Wort für Treibhausgas ist. Was genau du jetzt meintest, verstehe ich nicht ganz. Dabei ist das Größte und Wichtigste deiner sog. Treibhausgase eher Wasserstoff.
      Alle diese fiktiven Berichte dienten und dienen nur dem Zweck, durch weltweit einzuführende Kohlendioxidsteuern/-Abgaben, dem angeblichen Klimakiller zu begegnen. Die C02- und Klimasteuern erweisen sich bis heute als eine geniale Geldvermehrungsmaschine, die der Steuerzahler zu bedienen hat. Sie dienen weder dem Umwelt- noch dem Naturschutz, geschweige dem Klima. Das Klima, als statistische Größe des Wetters, richtet sich nach anderen Faktoren. Dem Wetter ist es vollkommen egal, ob der atmosphärische CO2-Pegel 300ppm, 400ppm oder 500ppm oder mehr beträgt. Es richtet sich nach anderen Faktoren, wie den Windströmungen, der solaren Aktivität, dem Sonnenstand, den Hoch- und Tiefdruckgebieten, der Erdrotation, um nur einige zu nennen und keine dieser Teilaspekte, wird in irgendeiner Art und Weise von sog. Treibhausgasen beeinflusst. Wenn aber kein Teilaspekt des Klimas, das Wetter, von CO2 beeinflusst wird, so wird auch die statistische Gesamtgröße (das Klima) nicht von CO2 beeinflusst. Eigentlich ganz logisch. Aber wo gilt schon Logik, wenn es um politische Interessen und/oder viel Geld geht. Beides beinhaltet eine andere Logik. Diese hat mehr mit Lüge/Verschleierung und Desinformation zu tun.

      „..Aber es bleibt uns und den zukünftigen Generationen noch genug Zeit über diese oder andere Lösungen nachzudenken..“
      In diesem Punkt gebe ich dir vollkommen recht. Uns bleibt eine Menge Zeit zu überlegen, wie wir mit dem natürlichen Klimawandel umgehen und uns darauf einstellen. Das Problem welches wir aber haben ist, dass der Politik eingeredet wird das wir keine Zeit mehr haben und wir deshalb alles überhasten.Wir können nicht von heute auf morgen komplett auf erneuerbare Energien umsatteln. Anstatt unser Geld für so etwas weg zu werfen, sollte wir lieber wirklich etwas für die Umwelt machen und gegen Abrodung, Verschmutzung und Überfischung etc. unternehmen. Und uns Gedanken über eine sinnvolle Energiewende zu machen.
      Aber solange uns propagiert wird das CO2 schlecht ist, wird so etwas nicht passieren.

    1. abgesehen davon wird der raum wärmer wenn man den kühlschrank offen lässt 🙂 da der kühlschrank mehr arbeiten muss um den innenraum auf temperatur zu kühlen ensteht hinten am kühlschrank mehr wärme 🙂
      aber war ja nur ironie denk ich von Der Termin Die anderen

    1. Texiz dann gäbe es weit mehr Tierarten nicht mehr. Ich wette, das es irgendwann keine Bäume mehr gibt weil die Menschen zu blöd dafür sind mal ihre kleinen missgebildeten hirne anzustrengen und daran zu denken das wir uns so selbst auslöschen. Schrecklich sowas

  4. ich sag es mal so…als die Dinosaurier existierten gab es auch kein eis auf der Arktis…die Erde erholt sich immer noch von der Eiszeit…wenn alles schmilzt mag zwar der Meeresspiegel ansteigen aber die Arktis wird in wenn nicht schon ein paar 1000 oder 100 Jahren dicht bewaldet sein. ok es wird wärmer und manche teile der erde werden nicht mehr bewohnbar aber es herrscht eh Überbevölkerung…

    ein kurzer schnellgedanke von mir:
    ohne den Kometen würden wir wohl nicht existieren weil…währe er an der Erde vorbei geflogen würde es die pole gar nicht geben und die Erde währe zu heiß um dort leben zu können…

    und noch einer…da es ja an den Polen sehr Kalt ist und am Äquator sehr Warm staut sie die ganze Wärme am Äquator an und die Kälte an den Polen..wenn es an den Polen genu so warm sein wird wie z.b in den Tropen, würde die Wüste gar nicht mal so heiß werden weil die Wärme die sich angestaut hat sich gleichmäßig verteilt…

    ok eigentlich ist alles nur eine Theorie von mir aber ich hoffe ich konnte wenigstens etwas schlaues sagen :3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.