Christian Bischoff

Was wahre MÄNNLICHKEIT ausmacht

111 Motivationsstrategien von Christian Bischoff

Wahre Männlichkeit! Viele verbinden mit diesen Begriffen fälschlicherweise Aspekte, wie einen durchtrainierten Körper oder einen vollen Bartwuchs. Doch die eigentliche Funktion, Verantwortung und auch der Zweck hinter wahrer Männlichkeit, ist ein ganz anderer. In diesem Video zeige ich Dir, was wahre Männlichkeit ausmacht und wie Du es schaffen kannst, in die Männlichkeit zu kommen. Viel Spaß bei dem Video.

41 Kommentare

  1. Zuerst einmal: Dieses Video alleine hat schon den Wert eines Seminars! Einfach überragend 🙂
    Ich habe noch eine Frage zu der Sache mit dem Namen: Wenn es für mich selbst komplett in Ordnung ist, in meinem Fall jetzt Michi genannt zu werden, ist es dann auch okay oder hat es was mit dem zu tun, was du angesprochen hast?
    Schönen Sonntag an dich und die gesamte Community von Michael vom Charisma Campus 🙂

    1. Interessant. Ich hatte auch solche Gedanke, aber meiner Meinung nach hat Christian deutlich gesagt: Du kannst jetzt Michael sein 🙂

    2. Lieber Michi, man kann dich selbstverständlich auch Michi nennen, Hauptsache ist – du bist MICHAEL!

    3. Freebird fly to Sky Sehr einleuchtend, was du sagst, danke 🙂

  2. wow … Ein Mann ist erst dann ein Mann wenn er unabhängig ist…. Viel zu gut gesagt

    1. Also gibt es fast keine Männer. Deiner Logik nach. Dann muss man sich ja weiter fragen unabhängig von was? Vom Leben? Als Mensch wird man nie ganz unabhängig sein. Aber da habe ich schon wieder viel zu realistisch gedacht.

    2. +Nicht von dieser Welt Dann musst du eben mal das Video schauen. Unabhängig, also emotional, von deinen Eltern. Einfach frei. Ungebunden.

    3. Stellt sich auch die Frage ob eine unabhängige Frau ein Mann ist. Oder sind das vielleicht gar keine Eigenschaften, welche den Geschlechtern zu zuschreiben sind !?

  3. “ und du bist nur die mutter“ das kann sie ganz schön falsch auffassen

    1. +Freebird fly to Sky Du verstehst es nicht… jemanden als muttersöhnchen zu betiteln ist schon schwach genug.

    2. (da wir jetzt die persönliche Ebene erreicht haben, werde ich hier unter den Komments nicht weiter posten,
      denkt nach, anstatt auf irgendwelchen Befindlichkeiten herumzureiten.)

    3. @freebird: na jetzt denk mal scharf nach, wer denn die persönliche Ebene als erster begangen ist!

  4. Ich hab die Pushergene, teste das Coke mit ’ner Buschmachete.

    1. Durch mein Körper ziehen sich Panzerplatten und Kupferdrähte

    2. +Thomas Müller Rap Rambo, Black Lambo, kuck wie ich die Opfer fick/

    3. +MacherTV Ich schlepp Heino zum Friseur und zwing ihn zu ’nem Boxerschnitt

  5. Machst du eigentlich auch ein Video zu der weiblichen Seite? Weil ich habe mit einer Freundin über das letzte Video zur Männlichkeit gesprochen und da meinte sie, ob da nicht auch was für die Weiblichkeit kommt, weil sonst wäre das ja schon ein bisschen unfair 😀

    1. Nicht von dieser Welt Wie schreibst du jetzt diese Kommentare? Mit einem Smartphone? Mit Laptop? Und woher hast du das Internet? Um diese zu bekommen hast du ja auch schon Viele gefüttert. Heißt das, dass du jetzt ein Opfer dieser Weltwirtschaftbestimmer bist?? Bei dir geht alles anscheinend nur ums Geld. Es gibt viel Wichtigere, die du nicht sehen kannst. Ich gebe mein Geld und bekomme mein ganzes Leben geändert. Hast du überhaupt was über Psychologie gehört? Oder Manipulation? Mit psychischer Manipulation wird ein Lauch zu Zombie.

    2. @Rashad
      Deine suggestiven Fragen sind irrelevant.
      Bleibh einfach beim Thema und lenk nicht ab. Und wo du schon von ‚psychischer Menipulation’redest. Das ist das Programm solcher Gurus wie dem Typ da im Video. Die erzählen dir von deinen Problemen und verkaufen dir dann die Medizin dazu. Das ist wie Heilsversprechungen und Religion. Das Muster ist stets das gleiche.
      Bist nicht grad die hellste Kerze auf der Torte.

    3. @DBoy
      Red keinen Stuß. Bleib am Boden. Meine Meinung hat sich hier in Worten manifestiert. Kannst dich so oft dran stoßen wie du willst. Es ändert sich nichts daran.

  6. Ich werde meine Mutter für kein Erfolg aufgeben, weil“Mutter gibt nur einmal“

    1. Du sollst sie ja auch nicht aufgeben. Sondern in die Position wechseln das DU nun derjenige bist der sie umarmt und liebe gibt… statt das sie dir liebe geben muss und sich um dich kümmern muss oder Gedanken machen muss. ..

    2. Du hast das falsch verstanden, du solltest deine Mutter niemals aufgeben. Du solltest legendlich lernen unabhängig von deiner Mutter zu sein, dass heißt sie soll dich nicht mehr behandeln wie ein Baby.

  7. Wäre cool, wenn du das Gleiche Video über Weiblichkeit machen könntest 🙂

    1. Eileen Kiesel ich habe das gesamte Video über den Mann durch die Frau ersetzt und finde, es gilt 1:1 auch für Frauen …. Ich würde da gar keinen Unterschied machen …

    2. Puh. Wenn das kommt, bin ich raus. Ich rieche schon den Sexismus… Ihr seid eine MANNFRAU wenn ihr einen Scheiß darauf gibt, was für ein Männer bzw Frauenbild ein anderer Mensch hat.

  8. Hab mich viel in letzter Zeit mit dem Thema auseinander gesetzt und dieses Video ist mit Abstand das Beste zu dem Thema. Vielen Dank für diese wertvollen Informationen, entschuldigt mich ich hab einen Brief zu schreiben 😀

  9. Und wie ist das ganze wenn das bei der eigenen Mutter nicht zutrifft? wenn sie einen mit 2 Jahren ins Heim stecken wollte und seitdem kein Kontakt mehr ist , da gibt es nichts wofür man sich bedanken könnte selbst wenn der Kontakt noch da wäre. Wie soll man da dann vorgehen? 😀

  10. Wisst ihr woran man einen wahren Mann erkennt (m.M.n)?
    Daran dass er seinen Selbstwert nicht daran festmacht ob er dem Männlichkeitsideal Anderer genügt.
    Was auch immer euch andere darüber erzählen wie ihr als Mann zu sein habt, hinterfragt es und überlegt gut ob es für euch Sinn macht und was nützt und akzeptiert es nicht einfach so nur „weil Mann eben so ist/ das eben so macht“.
    Ergo: Passt auf wessen Mannsbild ihr auslebt und ob es für euch funktioniert. Das gilt insbesondere für Gurus wie diesen Typ hier.
    (Und natürlich auch für mein Konzept in diesem Kommentar)

  11. Wow, bin seit langem mal wieder auf deinem Kanal und bin erstaunt über deinen Look(Frisur).
    Sieht klasse aus, steht dir super gut.
    Bart ebenso. Denn ein Bart ist Männlich.

    Doch lasse Vorsicht walten…lasse dir deinen Erfolg nicht zu Kopf steigen.
    Und gib den Leuten den Hinweis, dass sie dir dankbar sein können, dich jedoch nicht „anhimmeln/anbeten“ sollten.

    Alles Liebe und Gute; Gesundheit und Frieden, Brüder und Schwestern.

  12. Danke für dieses Video und ja, ich habe wieder etwas dazu gelernt. Da gibt es einige Menschen, die mich immer noch mit meinem Spitznamen ansprechen. Dieser endet mit „i“. Doch von denen habe ich mich gelöst. Ich habe meinen Vornamen und diesen hat mir meine Mutter zu dem Leben geschenkt. Carsten ist ja die nordische Form von Christian. 🙂

  13. Ich weiß gar nicht, ob es einen Sinn ergibt, sich hier mitzuteilen. Ich hatte zu meinen Eltern stets eine enge Bindung. Sie haben sich ein Leben lang um uns Kinder gekümmert! Und wenn die „biologische Uhr“ kippt, dann hat man sich um seine Eltern zu kümmern!! So einfach ist das.

  14. Ich habe kein Leben, ich bin Leben, ich muss meiner Mutter für nichts danken, das ist alles Egokram, ich bin in der Dankbarkeit, das ist ein Seinszustand für mich. Meine Mutter ist eine narzistische Egozentrikerin und mein Vater ein gewalttätiger, tschizophrener, Kinder missbrauchender Nazi. Und jetzt kommst du mit deinem „sich von den Eltern lösen“ Vorschlag. Ich bin dankbar diese Eltern gehabt zu haben, den sie haben mir sehr geholfen mich von all dem Egokram zu lösen. Und wenn du sagst ein Mann ist kein Mann solange er sich nicht emotional von seiner Mutter löst, dann halte ich das für sehr bedenklich. Wer seine Mutter liebt soll dies offen ohne Reuhe tun dürfen, und seine Emotionen ausleben. Denn darauf kommt es an. Alles an zu nehmen was ist, auch Gefühle, auch als Mann, denn wir haben genug kranke Menschen denen das Menschsein abtrainiert wird. Selenlose Roboter.

    Ein richtiger Mann hat gelernt, den Kampf gegen sich selbst an zu nehmen und dies nicht als Last sondern als Herausforderung zu leben, ein richtiger Mann ist in dem was er denkt, was er sagt und was er tut im Einklang, ein richtiger Mann nimmt sich selbst zurück und gibt, seine Aufgabe ist es, die Welt und die Liebe zu bewahren. Er bekämpft nicht, er setzt sich ein für das und mehrt, was er als Ideologie vertritt. Er hat vor allen Dingen den Urmenschen in sich abgelegt, weil er weiß, dass er nicht um sonst Mensch geworden ist.

  15. Danke für das Video, ja ich bin ein Mann, weil ich das, was Du gesagt hast intuitiv gelebt habe um mich zu befreien. Ja ich bin ein Mann, weil ich völlig unabhängig bin, insbesondere auch von materiellen Dingen.

  16. Hey cool, ich habe endlich DEN Menschen gefunden, der genau weiß, was wahre Männlichkeit ausmacht. Toll!

  17. Unabhängig und vor allem SELBSTSTÄNDIG sein ist tatsächlich der Schlüssel. Nur wenn du im Leben auch Optionen hast, fühlst du dich erst als Mann. Allein der Schlüsselsatz hat’s in sich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.