NDR Doku

Wetter-Wahnsinn: Stürmisch und teuer | 45 Min | NDR

Traffic kaufen für Ihre Webseite oder die Google Suche – Erfahre hier mehr!

Schwere Unwetter mit Stürmen, Starkregen und Sturzfluten treten immer häufiger auf. Wie sehen die verheerenden Folgen aus? Und was müssen Hausbesitzer tun, um sich zu schützen? Der ARD-Wetterexperte Sven Plöger verdeutlicht, welche Rolle bei den zunehmenden Unwettern der Klimawandel spielt. Und Versicherungsexperten erklären, welche Folgen das für Hausbesitzer hat.

Mehr Informationen zu den Ursachen sowie Sicherheitstipps und Hinweise zu Versicherungen gibt's hier:

43 Kommentare

  1. Meine Kinder werden ein Strandgrundstück haben in 50 jahren, ist doch super!

    1. *Meine Kinder werden in 50 Jahren ein Strandgrundstück haben

  2. Das KLIMA verändert sich ?!?! :OO kann nicht sein …. Das hat es doch noch nie gegeben

    1. Das Klima verändert sich allerdings viel schneller, da durch den Menschen verursacht.

  3. Hab ich ein Glück, dass ich das entspannt ansehen kann! Wohnen auf nem Hügel irgendwo vor München!

    1. Haben die in Braunsbach auch gedacht und sind abgesoffen!

    2. +NorgeChris, wenn ich absaufen sollte, müsste der ganze Gletscher auf einmal Schmelzen und mit einer 200 Meter hohen Flutwelle durch unser Tal durch rauschen! Andere Möglichkeiten gibts bei mir leider nicht!

    3. Mister_HC oder ein Murgang, wenn der Hang abrutscht 🙁

    4. Lost SCHLUMPFI URBEX & LOST PLACE sagt:

      Und dann kam der Erdrutsch… Huiii =)

  4. Also bei uns gab es schon lang kein richtiges Hochwasser mehr. Wenig Schnee, wenig Schmelzwasser, kein Hochwasser.

  5. Jetzt die schlechte Nachricht: Unwetter in Wetter!

    1. Ist ja nicht so, dass es damals schon zu Überschwemmungen kam, als es HARP noch gar nicht gab.

  6. Fließt nicht die Spree durch Berlin ist ja kein Großer Fluss

  7. Ich komme aus Simbach in Niederbayern. Es war schrecklich, aber hatte wenig mit dem Klimawandel zu tun.

    1. Wisag KH Ich weis es auch noch. Bin aus Österreich und habe beim aufräumen geholfen.

  8. erst jahrelang dekadent weit über seinen Verhähltnissen leben und sich dann über Klimawandel beschweren wenn es einen selber trifft…

  9. Klimawandel hin oder her. Das aber jeder Fluss vertieft und am Tag über drei hektar Fläche zubetoniert werden trägt bestimmt mehr dazu bei. Wo soll das Wasser hin wenn es nicht mehr im Boden versickern kann.

    1. Landwirt Focken Flächen versiegelung und begradigung von Flüssen und Bächen. Und die Bodenverdichtung in Land und Forstwirtschaft sind bei diesem Thema nicht zu verachten meiner Meinung nach.

    2. Bartholomäus Simplersohn sagt:

      Die Versiegelung und damit einhergehende Veränderung des Wasserhaushalts ist die einzige Ursache für die massiven Überschwemmungen auch an kleinen Bächen. Dass Böden nach 250 L/m² in 24 Stunden natürlich auch nichts mehr aufnehmen und dann auch mal eine Schlammlawine abgeht, kam aber auch schon vor 300 Jahren vor. Leider wird da in der Presse nicht sauber getrennt.

  10. Um zu verhindern das einem Versicherungen nach Anspruchnahme von Leistungen kündigen sollte man der Versicherung mit einer Kündigung zuvorkommen. Sonst ist man bei allen Versicherern auf der roten Liste. Das gilt mittlerweile für fast alles was man versichern kann. Selbst schon 3mal erlebt.

  11. Das immer mehr Menschen das Vertrauen in die Politik verlieren ist doch kein Wunder, wenn die Leute in solchen Fällen von der Politik in Stich gelassen werden.
    Vor jedem Scheiss muss der scheinbar unmündige Bürger beschützt werden, vor zu leistungstarken Staubsaugern, vor dem energiefressenden 60W Leuchtmittel und vor den teuflischen E-Zigaretten. Aber wenns mal wirklich drauf ankommt, Menschen alles verlieren dann fühlt sich plötzlich die Politik nicht mehr zuständig.
    Das mindeste wäre eine staatliche Versicherung bei Hochwasser für alle, die sonst von jeder Versicherung abgelehnt werden.

    1. Wenigstens hat man uns alle vor dem qualvollen Tod durch Bleigießen bewahrt. Wir werden ewig leben!

    2. Das lustige ist, dass die Menschen dann aus Unzufriedenheit die AfD wählen, die wieder rum nichts für den Klimaschutz tut

  12. Bei den Versicherungen wird Solidarität scheinbar ganz groß geschrieben 😀 😀 😀

  13. Es kann doch nicht sein das Versicherungen Aufgrund einer „Risikozone“ eine Zusatzleistung ablehnen. Haben die sie noch alle? Das ist doch Aufgabe der Versicherungen. Da müsste der Staat eingreifen und sowas unterbieten, es kann einfach nicht sein.

    1. Eric1234 Das wäre nur zu schaffen wenn es Bundesweit eine Pflichtversicherung gegen Hochwasser geben würde, auch in den Gebieten welche nicht von Hochwasser betroffen sind.

    2. Oder nur in den Gebieten die ja von den Versicherungen selbst als Risikozone eingestuft werden.

    3. Aufgabe von Versicherungen ist es, mehr Geld einzunehmen als auszugeben, wie jedes Unternehmen.

    4. + Eric wo ist dein Problem? Das ist ein ganz normaler Vorgang, das betrifft alle Versicherungsarten, egal ob Rechtsschutz oder Kfz ….. In dem Fall mit dem Hochwasser wollen viele Leute dann eh wegen dem hohen Selbstbehalt nicht abschließen. Außerdem schreibst du ja selber es ist eine Zusatzleistung, also ein zusätzliches Angebot. Das gibt es damit Leute bei denen ein Hochwasser nicht passieren kann darauf verzichten können und somit eine geringere Prämie zahlen müssen. Es steht Versicherungen frei, was sie anbieten. Taxis versichern auch nur eine Hand voll Versicherungen, 20 Jahre alte Autos Vollkasko gibt es auch nur bei ganz wenigen Versicherungen (nach vorigen Gutachten, was der Besitzer zahlen muss).
      Ich nehme an gerade bei dem Lehmhaus, sind die Gebäudeschäden schneller hoch als bei einem Steinhaus (siehe die durchgebrochene Wand). Jetzt könnte der Gesetzgeber es zur Pflicht für alle Versicherungsnehmer erklären den Hochwasserschutz einzubauen und die Versicherungen verpflichten keinen regionalen Klassen mit unterschiedlichen Prämien anzubieten. Dann würden bundesweit die Prämien steigen und das würde in der Bevölkerung auf Widerstand stoßen. Des weiteren müsste man wahrscheinlich das auf alle Versicherungen ausweiten und ob das rechtlich korrekt wäre bezweifle ich. Das nur bei Hochwasser zu machen ist definitiv rechtlich falsch.

    5. Bist du dann bereit für deine Versicherungen mehr zu zahlen? Versicherung basiert auf dem Prinzip, dass viele Menschen die Schäden einiger Zahlen. Wenn also eine Versicherung viele und große Schäden zahlen muss, wird die Prämie steigen. Bist DU bereit 200€ mehr zu zahlen damit andere eine Elementarversicherung abschließen können? Wenn nein, dann bitte wieder ruhig in die Ecke setzen. Wenn ja, dann aber auf zu deinem Versicherer und unterbreite ihm dein Angebot.

  14. Die Flussläufe müssen wieder dort hingebracht werden wo sie früher mal waren und es müssen die Kanalisationen ausgebaut werden.
    Wenn das passiert, dann sollte man auch gleich Überlegungen anstellen die für die nächsten 200 Jahre reichen.

  15. Die Gefährdungsklassen der Versicherer sagen etwas über die Wahrscheinlichkeit des Eintrittes eines Schadensfalls aus. Eine niedrige Klasse sagt nur aus, dass ein Eintritt weniger wahrscheinlich ist als in einer höheren Klasse. Nicht mehr und nicht weniger. Wer aus einer niedrigen Gefährdungsklasse schließt, dass ein Ereignis nicht eintreten wird, der hat die Wahrscheinlichkeitsrechnung nicht verstanden!

  16. Ich finde die 45 Min Videos nicht ganz so stark wie die Restlichen Dokus vom NDR. Die wirken irgendwie immer weniger Seriös und etwas Boulevardes

  17. Das Dilemma mit den Versicherern ließe sich ganz einfach lösen: Eine staatliche Elementarversicherung, in die alle Eigentümer über die Grundsteuer einzahlen müssen und über die jedes Grundstück und jedes Gebäude automatisch versichert ist. Unfassbar, dass man dieses wichtige Feld der Privatwirtschaft überlässt und die Bürger müssen es im wahrsten Wortsinn ausbaden!

    1. Du willst also das Grundstück, das im Überschwämmungsgebiet liegt, günstig kaufen (rate mal warum es günstig ist) und dann aber so abgesichert sein wie alle anderen. Nee, macht keinen Sinn.

  18. Baut man sein eigenes Haus dumm, dann kommt da auch Wasser rumm.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.