Christian Bischoff

Wie du eine KAPUTTE Beziehung REPARIERST

111 Motivationsstrategien von Christian Bischoff

In diesem Video zeige ich Dir wie du eine kaputte Beziehung reparieren kannst.

38 Kommentare

  1. Das Video ist echt klasse. Dein Kommentar Dr.Käse ist wortwörtlich Käse

  2. P.S.: habe mir sehr viel schon angeschaut an Rat, habe mich auch mit der Methode von Clemens KUBY beschäftigt, mein FILM umzuscheiben!!!
    Ich merke ich brauche länger,
    und ich gebe mir auch die Zeit!!! Danke, dass ich das mit euch teilen darf!!! LG Nadja

  3. Das ist eine sehr sehr schöne Metapher, das ist genau so wie ich es auch sehe, immer das positive an dem Menschen, den man liebt. Denn dieser Mensch ist kein schlechter Mensch, niemals.
    Nur das deinen Freunden und Verwandten klar zu machen, ist manchmal nicht so leicht, deshalb ist dieses Video wunderbar und wird mit Sicherheit einige Beziehungen retten ^^

  4. Ganz große Klasse. Mehr kann ich dazu nicht sagen- einfach nur Klasse.

  5. Grundsätzlich ein guter Tipp. Aber ist das nicht eine Kopfentscheidung? Was ist mit dem Herz? Sollte man nicht darauf hören? Wenn der Kopf viele gute Gründe FÜR die Beziehung findet aber das Herz laut NEIN ruft? Wenn keine Liebe mehr für den Partner da ist und Berührungen schon unangenehm sind? Redet man sich dann nicht Gefühle ein die garnicht mehr da sind?

    1. Freebird fly to Sky P.S.: Respekt gehört in der Liebe immer dazu. Das ist richtig. Aber ich muss nicht zwingend etwas lieben das ich respektiere. Ich kann auch meinen Chef respektieren. Trotzdem liebe ich ihn nicht.

    2. +Heldin: Merkst du gerade, wie dich deine Gefühle übermannen? Es geht jetzt alles verquer. Du blockierst, du greifst an. Selbst das, was ich unter Respekt verstehe, ist nicht dasselbe. Dein Respekt ist ein Gefühl, ein Gefühl der Angst. Dies hat nichts, aber rein gar nichts mit dem Kopfrespekt zu tun. Ich rede für dich über eine ganz andere Dimension des Daseins.

    3. Freebird fly to Sky Interessante Sichtweise. Ich habe weder angegriffen noch blockiere ich. Ich habe einfach eine andere Meinung die ich hier äußere. Merkst du wie DU bewertest und versuchst mir deine Meinung aufzudrücken? Ich bin ich und du bist du. Du sieht die Dinge scheinbar anders als ich. Und das RESPEKTIERE ich. Also tue du dies bitte auch. Ich denke und empfinde anders. Viel Glück für dich, deinen Verstand UND dein Herz!

    4. Heldin des Alltags Was Liebe? Ist Liebe ein Ding? Du erschaffst Liebe mit deinem Denken. Je nachdem wie man ein Sache oder eine Situation bewertet, liebt man sie oder liebt sie nicht. Wenn man seinen Partner nicht mehr mag, dann wurden vielleicht deine Erwartungen an deinem Mann entäuscht. Redet darüber was ihr voneinander erwartet , dann kann jeder sagen was er möchte u. was nicht. Nicht alle Erwartungen des anderen müssen erfüllt werden, sonst wäre die Ehe ein Gefängnis. Liebe allein reicht nicht, man sollte sich auch mögen. LG

    5. Freebird fly to Sky Die Organe reagieren auf Gefühle u. nicht umgekehrt. LG

  6. Lieber Christian, das stimmt, was Du sagst. Ich muss jedoch eine dringende Sache loswerden: das hilft nur bei einigermaßen *gesunden* Beziehungen!! Ich hielt mich für Jahre nur im ersten Raum auf für meinen Partner, der Partner nur im zweiten gegen mich. Durch meine große Liebe und dem Aufenthalt im ersten Raum (was für mich ganz normal ist in gesunden Beziehungen) war es eine lange Beziehung. Es war verkehrt. Der erste Raum war leer, eine falsche Zuschreibung zu meinem Ex. Genau so, wie sein zweiter Raum eine falsche Zuschreibung zu mir war. Bitte seid alle ehrlich zu euch, ob es einen ersten Raum überhaupt *gibt*, oder ob er sich sehnlichst gewünscht wird, alles dafür getan und gegeben wird (jedoch *nur* von euch), und es den Partner nicht interessiert und es euch kaputt macht. Ganz liebe Grüße.

    1. Absolut richtig erkannt !!! Das funktioniert nur wenn es *beide* wirklich wollen und bereits mehr oder weniger in einer ,,gesunden“ Beziehung waren und weiterhin sein wollen!! Mit Narzissten und Psychopathen und Asoziopathen funktioniert das nicht, genauso wenig mit Saddisten und ähnlichen Schmerzfetischisten… Da muss man unbedingt nüchtern genug aus der Vogelperspektive und auf abstand mal über die ganze Beziehung richtig nachdenken 😉

    2. ich habe leider auch das Gefühl, dass mein Partner keinen ersten Raum für mich hat und alles was ich für meinen Partner positiv denke und fühle verpufft, weil er nicht mehr bereit ist mich als seine Partnerin anzusehen.

    3. Er spricht leute an, wo die liebe auf beiden seiten vorhanden ist aber so vieles schief lief. Und nicht irgendwelche einseitigen lieben wo man so lange dumm ist und sich alles ständig schön redet obwohl es nicht so ist :/

    4. Ich stimme dir absolut zu, denn mir ist auch so ergangen.

  7. *Das, worauf du deine Aufmerksamkeit richtest, das wächst … im Positiven, wie Negativen.*

    1. Franz Grill ich glaube, Deuten und Wahrnehmen sind ähnlich, deswegen verstehe ich Deine Aussage nicht. Was Du ansprichst ist glaube ich „mögen“. Wenn man etwas mag wie sich jemand verhält mag, „wächst“ es positiv, weil derjenige sich ja oft so verhält.
      Ich spreche davon, dass jemand sich objektiv schlecht verhält , man das evtl. sogar merkt (manchmal nicht), sodass man subjektiv hineininterpretieren kann, dass es „nicht so gemeint“ sei, dass derjenige nur „aus Versehen“ etwas gemacht hätte, etc., obwohl es objektiv nicht stimmt. Dann wächst nichts positiv, das negative verstärkt sich und wird nicht wahrgenommen.
      Ich möchte ein Beispiel machen: Jemand lacht sehr oft ganz laut. Das kann man mögen oder nicht, es wächst positiv weil derjenige ja oft so lacht.
      Das was ich meine ist: jemand schlägt z. B. vor dass man seine Freunde nicht treffen soll. Er will objektiv die Person beeinflussen, im schlimmsten Fall isolieren. Subjektiv denkt man, dass es derjenige gut mit einem meine, er würde sich Sorgen um einen machen, weil er „schlechte Freunde“ von einem weg hält. Da wächst dann nichts positiv. Man nimmt positiv etwas wahr/deutet es positiv, obwohl es eine negative Intension hat. Das ist etwas Anderes. Man nimmt es eventuell positiv wahr, aber es erwächst nichts Positives daraus und tief im Inneren spürt man das und man verdrängt es. Da wächst dann nichts positiv.

    2. ich glaube das ist eines der schwersten Aufgaben, …..
      man muss in einem schon nächsten Bewusstsein stecken um damit umzugehen.
      …. du ziehst an was du ausstrahlst….
      Charma kommt zurück

    3. Meines erachten hilft da nur ganz klare Kommunikation, was will die Person, will sie ihre Freunde treffen oder nicht. Letzt endlich trifft doch jeder seine eigene Entscheidung. LG

    4. Die Stapeln nur scheiße – so ne Storchenbeuteltripperente sitzt da auch auf der Gautschau.

  8. Und was wenn man selbst in dem 1. Raum ist, & die andere Person im 2. Raum ist und überhaupt nicht raus kommt?

    1. Mut du klopfen an de Wand! Feste! oder suche neue Wohnung. 1 Zimmer. Dann der nix entkomme in de Ego fu dir.
      (Doch ja, ich kann auch Deutsch. Du darfst hier übrigens auch andere Kommentare lesen! Isse interessant *sorry)

    2. Jonny Baun ist mir jahrelang passiert. Kannst auch gerne meine Kommentare lesen. Bei mir half nur Trennung.

  9. Manche Menschen verändern sich zum negativen und da kann dein tollstes positives denken nix dran ändern. Dies zu erkennen und sich nicht weiter selbst zu verarschen und aus kranken Beziehungen herausfinden ist essentiell !

  10. Das was gründlich kaputt ist, weil Respekt und Achtung fehlt…kann man nicht mehr richten! Wenn Liebe fehlt sowieso!

    1. Marion S. O. Oder wenn der Partner dir gegenüber und den Kindern gewalttätig wird.
      LG

  11. Eine supertolle Übung! Vielen Dank 🙂
    Jedem von uns sollte immer bewusst sein, dass jeder Partner, den ich mir gewählt habe, etwas mit MIR zu tun hat (Eigenverantwortung). Er spiegelt mir permanent mein Verhalten und wo ich momentan stehe. (Lt. Robert Betz sind das unsere „Arschengel“).
    Deshalb kann ich zwar eine Beziehung beenden – und das ist sicher manchmal die beste Option bei sehr destruktiven Partnerschaften – ABER mir sollte auch klar sein, dass NACH der Beziehung auch gleichzeitig VOR einer neuen ist.
    Und wenn ich mir meiner automatisierten inneren Muster und Überzeugungen nicht bewusst bin/werde, wird sich mit einem neuen Partner über kurz oder lang nichts ändern!
    Mein Vorschlag für all diejenigen, die das Gefühl haben dass Christian´s Übung nur in einigermaßen intakten Beziehungen klappt und die meinen, ihr Partner befindet sich die meiste Zeit im Raum der Kritik und am Nehmen und nur sie selber geben dauernd:
    Mache diese (oder eine ähnliche) Übung mit dir SELBST. Schreibe auf einen Kritik-Zettel ganz EHRLICH und so vollständig wie möglich, was dich an dir selber stört, was du nicht so toll an dir findest, wo du nicht gut (genug) bist… Und auf einen Wertschätzungs-Zettel all das, wofür du dich magst, was schön und wunderbar an dir ist, was du gut kannst…
    Alleine, das alles aufzuschreiben, wird dir am Anfang schwer fallen.
    Wenn du das gemacht hast, stelle dich täglich vor den Spiegel, nimm deinen Kritik-Zettel, lese dir einen Punkt nach dem anderen laut vor, schau dir dabei immer wieder selbst in die Augen und sage nach jedem Punkt zu deinem Spiegelbild: „Und trotzdem mag ich mich.“(Bsp: „Ich sorge zwar nicht immer gut für mich und gehe oft über meine eigenen Grenzen, aber trotzdem mag ich mich.“) Dann nimm den Wertschätzungs-Zettel und lies dir auch hier Punkt für Punkt alles laut vor und sage zu dir selbst: „Ich mag mich, weil ich so ….. bin oder so gut …… kann.“ Was auch immer dir einfällt….
    Du wirst sehen, wie schwer das am Anfang ist, wenn du es ehrlich machst. Und dabei kannst du gut erkennen, wie viel oder wenig Selbstliebe in dir ist.
    Mit der Zeit wird es Wirkung haben, wie du in Zukunft über dich denkst, wie du fühlst und handelst und dementsprechend werden sich auch dein Umfeld und deine Partnerschaft ändern und hier kannst du dann wunderbar mit Christian´s Übung weitermachen. 🙂
    Wir sind Schöpfer unserer eigenen Wirklichkeit!

  12. Leider keine gute Idee. 🙁
    Einen Dummkopf kann man sich nicht schlau denken und einen skrupellosen Egoisten nicht kameradschaftlich.
    Isso.
    Besser man checkt, dass man nicht auf einer Wellenlänge ist. Das nützt beiden. Definitiv ;))

  13. Anweisungen unklar. Hab den Zettel angezündet und unsere Wohnung ist mit in Flammen aufgegangen. Bin nun Single.
    Spaß beiseite, sehr gutes Video, obwohl ich seit einiger Zeit keine Freundin mehr habe, lässt sich das auch echt gut auf andere Lebenssituationen übertragen, wie zB. eine Wohngemeinschaft. Cheers.

  14. Die 37 negativ Bewertungen sind mir ein Rätsel aber da ich durch dich gelernt habe wie man mit Kritik umgeht Hehe und es nichts mit einen selbst zu tun hat sondern immer mit der eigenen Person lass ich den negativ gedanken gleich wieder los….. Vielen dank für diesen beitrag…. Daumen hoch von meiner Seite……

    1. Wenn man sich Probleme weg denkt verschwinden sie leider trotzdem nicht

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.