Christian Bischoff

Wie du jeden ZUHÖRER bei einem VORTRAG fesselst

111 Motivationsstrategien von Christian Bischoff

In diesem Video gebe ich Dir Tipps wie Du jeden deiner Zuhörer fesselst

24 Kommentare

  1. Humor ist ein super Tipp das funktioniert immer! Was auch sehr gut klappt, ist sich auf der Bühne zu bewegen. Das menschliche Gehirn erhöht die Aufmerksamkeit bei Bewegung (hat evolutionäre Gründe). Also ruhig mal hin- und herlaufen oder ins Publikum gehen, anstatt nur dazustehen 🙂

  2. So, mein Schatz Christian, das nächste Mal mit Kopfhörer, ohne Gurt und einer Zeitung auf den Schoss…
    Eigentlich hast du die ganze Zeit zwei Polizistenstories erzählt. Und? Wie geht nun ein guter Vortrag?
    Dass Menschen Geschichten lieben, ist alter Hut. Deshalb gibt es Romane und im Fernsehen nicht endenwollende Serien.

  3. Also ich habe einen Aufreger – Und zwar fahre ich ab und zu schwarz Straßenbahn, weil ich finde es überflüssig als Hartz 4 Empfänger unnötig Geld für etwas auszugeben das ich sinnvoller ausgeben kann – Ich muss dazu schreiben das ich die größeren Strecken immer bezahle ich es jedoch überflüssig finde ab und zu für ein zwei Stationen Geld auszugeben die ich für 4 Stationen ebendfalls bezahlen müsste – Auch fahre ich höchst unregelmäßig weil ich mich nach meinen Kindern und meiner Familie richten möchte – Dieselbe Geschichte mit allen möglichen anderen Kleinigkeiten im Leben wo ich mich genötigt fühle etwas zu tuen obwohl ich etwas besser weiß kann oder will – Ich habe auch schon gehört das der Bürgermeister von Köln sein Ticket auch nicht bezahlt, weil er findet das dies kostenfrei sein sollte und er mit der aktuellen Politik damals nicht einverstanden war – Ich nehme es heute auch mit Humor – No risk no fun <3

    1. Ich bettele nicht um das Geld – Es steht mir zu – Jeder hat ein Recht auf den Mindestlohn und ein Existenzminimum- Was meinste was Morgen auf den Straßen los wäre, wenn die Arbeitslosen ihr Geld nicht bekommen – Wir sind mächtiger als du denkst – Und davor haben natürlich die Elite Angst – Das finde ich in Ordnung denn ich bin sozial und Kriegsdienstverweigerer

    2. Torsten Kircher Hallo Torsten, habe Dir einen Job anzubieten, wo Dich keiner fragt, wer oder was Du bist, aber dafür solltest Du dann dennoch aus Deinen etwas verwegenen Denkmustern rausgehen. Was glaubst Du, wäre das was für Dich? Beste Grüße Ute

  4. Super Beitrag, echt klasse ☺. Zum Thema angurten beim Autofahren denke ich das muss jeder selbst wissen. Ich habe es allerdings in meiner Jugend erlebt das ein Bekannter bei einem Autounfall gestorben ist WEIL er angeschnallt war. Ich fahre trotzdem mit Gurt, bin aber sicher das man sich zwar schützen sollte soweit man kann – aber wenn einen „Mutter-Natur“ zurück haben will holt sie dich so oder so… Grundsätzlich würde ich sagen das Bauchgefühl ist immer wichtig! 🙂

  5. Danke Christian für die Einleitung.
    01. Metaphern
    02. Geschichten
    03. Humor
    Zusammen geschnitten für meinen Vortrag…
    😉

  6. Jeder kann machen was er will solange man nicht andere Menschen verletzt

    1. Jeder kan machen was er will, solange er ab uns zu seinen Pulli wechselt.

  7. 03:52 Ich habe mich auch köstlich amüsiert, nur ein Vortrag war es nicht, eher ein Dialog mit Polizisten, die etwas ratlos waren.Ich bin mir sicher alle Männer sind irgendwie „gefesselt“, wenn eine Frau von Ihrem BH spricht, den sie hasst. Oder?

  8. Die Geschichte hast du aber nicht wirklich fesselnd wiedergeben können.

  9. wieder super Vortrag und auf den Punkt, das mag ich 🙂

  10. Authentisch und ehrlich funktioniert halt doch am Besten 🙂 top Video. Konnte die ganze Zeit mitlachen ;D

  11. Deine sympatische Theorie ist überzeugend! Allerdings zitiere ich NIKI LAUDA, der vor Jahrzehnten schon sagte: „Wir Profis schnallen uns an (4-Punkt-Gurt) – warum ihr nicht?“ – Es genügt eine Vollbremsung und ihr fliegt durch die Windschutzscheiben!
    Ich hatte mir schon wehgetan im vor Jahrzehnten langsamen Autodrom an den Knien…..

  12. Die Geschichten selbst waren nicht schlecht, aber ich fand die echt beschissen erzählt…

  13. Was will er mir eigentlich verkaufen? Also ich meine man gibt doch nicht einfach so so wertvolles Wissen weiter, oder?
    Er muss doch irgendwas vermarkten, irgendwas wie ein Buch oder ein Online-Seminar für viel Geld. Und bevor ich ihm jetzt völlig vertraue möchte ich gerne wissen, was er mir andreht also warum er das macht…
    Soll jetzt keine Beleidigung sein, aber kein normaler Mensch macht sowas völlig selbstlos…
    LG 🙂

    1. Wieso so misstrauisch? Er gibt aber tatsächlich regelmäßig (reale) Seminare zum Thema Persönlichkeitsbildung und Motivation (ich war noch nicht da). Angenehm, dass er es gar nicht so oft erwähnt oder? Etwas andrehen sieht anders aus, denk ich. Auf Youtube gibt’s aber zig Videos, auf denen Wissen weitergegeben wird, ohne dass man mit Werbung für Bücher etc zugetextet wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.