NDR Doku

Wildtierhilfe in der Lüneburger Heide | die nordstory | NDR

Traffic kaufen für Ihre Webseite oder die Google Suche – Erfahre hier mehr!

Umzugsstress für Hunderte wilde Tiere: Die alte Auffangstation der Wildtierhilfe Lüneburger Heide ist zu klein geworden. Auf das Team wartet eine logistische Herausforderung.

19 Kommentare

  1. Also…. NDR-Dokus, Hut ab…ich habe nahezu alle auf YouTube gesehen. Ganz toll und um ein vielfaches besser als die des WDR. Ihr habt toll Ideen.Scheinbar habt iht erstklassige Location und Ideenscouts bzw. Ideengeber Weiter so. Grüße aus NRW

  2. Schönes Konzept, meiner Meinung nach nicht zu 100% durchdacht.

  3. Toll das sich die Menschen engagieren aber die Reptilien sollte sie wirklich an jemanden geben der mehr Ahnung hat oder sich besser informieren .. Das tut weh zu sehen wie die da sitzen müssen.

  4. Ich werd nie verstehen was Leute an Hunden in der Größe von einem Meerschweinchen gut finden. Wenn schon ein Hund dann wenigstens was richtiges, nicht so ne hässliche Fußhupe.

    1. hab mich grad doch nen bisschen eingenässt vor lachen wegen des begriffs fußhupe :DDDDDDDD

    2. GangsterTankster GangsterTankster sagt:

      hipsu555 Hast schon recht mit diesen Fußhupen die gehen mir aufn sack

    3. Natschin kanntest du denn die Fußhupe noch nicht? Wandelner Teppich oder Ratte an Leine ist auch so ein geflügelter Begriff. Nicht nett, aber ab und an leider sehr passend 😛

    1. ich habe nicht viel ahnung von papageien; warum keine zitrusfrüchte?

    2. würd mich auch gerne interessieren habe nämliche auch keine ahnung von vögeln

  5. Sehr beachtlich dieses Engagement! Bei manchen Exoten, wie z. B. der Sandnatter frage ich mich, ob denn hier eine Remigration besser wäre, als ein Dasein in einem Glaskasten?
    Generell würde ich ein Einfuhrverbot für solche Tiere fordern. Keiner weiss was bei seinem Nachbarn so kreucht und fleucht und ich habe schon mitbekommen, dass auch giftige Tiere auskommen. Das kann sehr gefährlich werden und Vermieter sollten das im Mietvertrag ausdrücklich verbieten. Der Schutz der Menschen sollte vor dieser Art Tierliebe vorgehen.

  6. Wenn die Eichhörnchen sowieso ausgewildert werden sollten, wäre das nicht 1000 mal einfacher gewesen, sie einfach aus dem Gehege zu lassen anstatt sie erstmal einzufangen und anderswo auszuwildern ? Hat den Kleinen doch nur unnötigen Stress bereitet und die Pfleger viel Zeit und Ausdauer gekostet.

  7. Die Wilttierhilfe lüneburgerheide und leistet eine sehr tolle arbeit!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.